Nabelschnurblut spenden - aber wo?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mahaluma 29.04.11 - 09:31 Uhr

Ich kann keine Organisation finden, bei der das zur Zeit geht. Manche machen das gar nicht und andere momentan nicht, weil die Spendengelder fehlen. Weiß jemand mehr?

Beitrag von meandco 29.04.11 - 09:36 Uhr

also normalerweise wird das gleich im kh erledigt und du brauchst dich nicht weiter drum zu kümmern.

also nur erkundigen - 99% aller kh's machen das ...

lg
me

Beitrag von bruclinscay 29.04.11 - 09:37 Uhr

HuHu,

bei der DKMS kannst du Infomaterial anfordern... :-) Habe ich auch gemacht...!!
http://www.dkms.de/aerzte/nabelschnurblutspende/

kannst du dir ja mal durchlesen.. :-)

Lg

Bruclinscay #ei 22+0

Beitrag von diabola1000 29.04.11 - 09:40 Uhr

meine FÄ meinte (hatte nämlich auch diese Frage), dass das nur in ausgewählten Kliniken geht. Sie nannte Mannheim und Duisburg zB.
Und im FAlle einer Spende dreht sich bei der GEburt ALLES um die Spende. Das Baby, die Nabelschnur usw. sind in diesem Fall zweitrangig. Überlegs dir also gut.

Beitrag von maari 29.04.11 - 09:44 Uhr

DAS wurde bei unserem KH-Infoabend ganz anders dargestellt!!! (Und das KH selber hat ja nun von der Spende keinerlei Vorteile, sondern nur mehr Aufwand, ich bezweifle also, dass das aus purem Eigennutz gesagt wurde.)

Beitrag von maari 29.04.11 - 09:42 Uhr

Hi,

das geht uns genauso.
Es machen zwar 99% aller KHs, aber jedes arbeitet nur mit einer bestimmten Organisation zusammen und die meisten haben das ganze wegen mangelnder Spendengelder auf Eis gelegt. Da hilft auch das Infomaterial der DKMS nicht weiter...

Wir überlegen nun, ob wir es doch selber einlagern lassen oder halt einfach nichts weiter damit machen. Ich hätte die Spende ja sogar selber bezahlt, aber selbst das scheint so ohne weiteres nicht zu gehen.
Sehr schade!!!

LG Maari (31+6)

Beitrag von meandco 29.04.11 - 09:48 Uhr

einfach nichts weiter damit machen muss nicht sein!

dann lass sie auspulsieren -das kommt deinem baby zugute #pro da die nabelschnurspende so propagiert wird, informiert keiner mehr darüber, dass es auch fürs neugeborene wichtig ist!

lg
me

Beitrag von maari 29.04.11 - 10:13 Uhr

Naja, auspulsieren lassen heißt für mich, dass ich nichts weiter mit dem Blut mache - weiterverwendet wird es dann schließlich nicht.
Aber darauf wird es wohl hinauslaufen.

Beitrag von mahaluma 29.04.11 - 12:59 Uhr

Auspulsieren lassen hat auch seine Nachteile. Sind zwar tolle Sachen fürs Baby drin, aber die Leber arbeitet am Anfang noch nicht und dann ist das Kind mit den ganzen zusätzlichen Blutkörperchen überlastet und das Risiko für Gelbsucht steigt.

Beitrag von sweetwpt 29.04.11 - 09:45 Uhr

Hi,

also wir haben das bei Tim gemacht, wir hatten bei uns im KH gefragt ob die das machen, da die das gemacht haben war das für uns nur noch eine Formelle sache also unterschreiben ausfüllen etc. den rest hat das KH erledigt und auch bei unserem 2ten Kind will ich wieder spenden.

Das ist eine super gute sache und ich finde es gut das sich Eltern dafür entscheiden leben zu retten.


LG Kerstin