War von euch jemand wg.finanziellen Nöten bei Institutionen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicki20 29.04.11 - 09:55 Uhr

Hallo, eigentlich dachte ich, dass ich da nie hin muss. Nun habe ich aber auf Grund von einem wirklichen finanziellem Notpass einen Termin bei der Diakonie wegen Informationsgespräch zur eventuellen Unterstützung ausgemacht.
Mein Mann ist selbständig, die Geschäfte laufen mies und am Ende vom Monat steht da ein Minus statt Gewinn. Um unsere Mitarbeiter nicht ganz zu verlieren, habe ich mein letztes Gehalt vom Dezember....Momentan ist keine Zahlung möglich.
Wer von euch hatte dort schon mal ein Gespräch, was kommt auf mich zu??Muss ich Kontoauszüge etc mitnehmen????
Alle Gegner können schweigen, denn ihr könnt mir glauben, mir ist das selbst nicht recht.Möchte auch nicht alle Möglichkeiten ausschöpfen. haben zu Hause alles selbst gemacht/umgebaut fürs Baby und nix neues gekauft...
aber für eine Erstgebärende braucht man doch mehr als erwartet

Beitrag von sarah...85 29.04.11 - 10:01 Uhr

Hallo

Ich war bei einer Mutter-Kind Stiftung und habe dort 1500 Euro erhalten !!

Das Geld kann man allerdings nur bis zur 20. Woche benatragen, also jedenfalls bei der Stiftung wo ich war!

Beitrag von samyskruemel 29.04.11 - 10:03 Uhr

juhu

also ich war bei der Caritas habe dort 700 euro erhalten! ging alles ganz schnell und völlig unproblematisch!
die Caritas hat auch noch eine stiftung wo man gelder beantragen kann aber da kenn ich mich nicht aus da ich dies nicht in Anspruch genommen habe!

lg

Beitrag von seinelady 29.04.11 - 10:06 Uhr

ich war bei der AWO.
bekomme insgesamt etwas über 580 euro und kann dann nach der geburt noch einen nachantrag stellen wenn noch sachen fehlen.
da übernehmen die nochmal bis zu 300 euro.

du musst vorlegen können was für monatliche ausgaben und einnahmen ihr habt.

lieben gruß tiny und im bauch merle elea

Beitrag von siem 29.04.11 - 10:22 Uhr

hallo

ich hatte auch in der ss mit unserer zweiten tochter beantragt.
unser sternchen und unsere erste tochter waren durch künstliche befruchtung und da gingen schon ein paar tausend euro für drauf.außerdm hatten wir gerade ein altes haus gekauft (eigenheim hier auf dem land ist echt günstiger als miete) und dann hat sich spontan unser zweites wunschkind angemeldet als die erste 12 monate alt war.
somit gab es kein mutterschaftsgeld oder mehrbedarf (was man ja bei harz4 und beim arbeitslosengeld bekommt- ich war ja einfach nur in erziehungszeit).
da wir aber bettchen, karre und co noch für nr 1 brauchten habe ich einen antrag gestellt in der hoffnung 100-200 euro für ein bett und eine gebrauchte geschwisterkarre zu bekommen. mein mann hatte zu derzeit nicht so viel verdient, da er weiter weg arbeitete und wir somit schon 300 euro spritgeld im monat hatten.
mußte dann alles ausfüllen und einmal zu einer beratungsstelle wo sie sich alle unterlagen im originalen angeguckt haben (kontoaauszüge-wir hatten ja nix zu verheimlichen ;-),nebenkostenrechnungen,versicherungen und co).
dann kam der bescheid mit der post und wir haben 1000 euro für babysachen,umstandsmode (hatte ich bei der ersten nicht, da ich nur 3 kilo zugenommen hatte) und renovierungsarbeiten (im zweiten kizi gab es noch keine heizung).
du mußt aber alle rechnungen und quittungen aufbewaren was du von dem geld bezahlt hast. geht aber auch quittungen, wenn du was gebrauchtest privat abkaufst (wir haben auch fast alles von bekannten oder ebay ersteigert).
uns hat es zu der zeit echt geholfen und ich finde auch nicht, dass man sich schämen muß wenn man das einmal in anspruch nimmt.habe vorher vollzeit gearbeitet und alles artig bezahlt, mein mann arbeitet hart und war die letzten 4 jahre trotz kleinkinder immer die ganze woche im fernverkehr obwohl die bezahlung trotzdem nicht so reichlich war, ich habe auch mit zwei kleinkindern nun wieder gearbeitet...nun im bv.
lg siem 19ssw

Beitrag von bemmchen 29.04.11 - 10:51 Uhr

Mich würde ergänzend noch interessieren ob man da vorweg schon online anträge ausdrucken kann oder ob man erst zu einem gespräch muss bzw...mit welcher begründung? einfach das man ss is und nich so viel einkommen oder wie? weil alg II beziehe ich nicht und harz 4 auch nicht, mein monatl. einkommen ist jedoch auch nicht gerade hoch ich habs zwar bisher immer so geschafft, aber jetzt extra noch babymöbel und co sind selbst gebraucht noch recht teuer :/

Beitrag von seinelady 29.04.11 - 10:54 Uhr

naja einfach so bekommst du das geld nicht, die enträge online ausdrucken und ausgefüllt dort abgeben geht nicht, die wollen ein da schon sehen.
ist ja auch verständlich.

und ja man muss zu einem gespräch, schließlich willst du ja was von denen, und die nicht was von dir!

hast du einen partner? wohnt ihr zusammen? sein einkommen wird mit angerechnet.

Beitrag von bemmchen 29.04.11 - 11:31 Uhr

nein so sollte das jetzt auch nicht klingen, ich wollte da nur nicht noch 3 h rumsitzen und anträge ausfüllen und dann noch mal hin weil ich die gewünschten unterlagen nicht dabei habe...so hätte ich alles schon vorausgefüllt und mit hingenommen und müsste nicht noch mal extra zeit dort in anspruch nehmen ich will ja nun auch nicht den ganzen tag die leute dort beanspruchen

Beitrag von seinelady 29.04.11 - 11:41 Uhr

also ich war 2 mal da und je höchstens ne halbe stunde.
du musst einfach nur beläge für ein und ausgaben mit nehmen.
auch die deines partners wenn ihr zusammen wohnt.
und ihr redet ja nicht nur übers geld, die helfen dir auch bei sonstigen fragen.
bei mir haben sie geholfen eine hebamme zu finden, war eigentlich schon viel zu spät dran um solche zu finden, doch die awo hat ein gutes wort für mich eingelegt so das ich sie doch noch bekam ;-)
dann anträge für die kk, wer welche kosten wann übernimmt, zwecks vorsorge
ich habe noch ganz viel lese material bekommen, schon den elterngeld antrag und einen wegweiser wann ich was und wo machen muss mit adressen usw.

also ich finds gut da mal ne halbe stunde zeit zu investieren.
und ich werde auch danach nochmal hin gehen zu einem termin.

Beitrag von bemmchen 29.04.11 - 12:29 Uhr

das ist ja super wenn die einem sogar bein anderen anträgen helfen ich war schon halb am verzweifeln als ich die formulare sah :/

die awo sagst du? da schau ich mal wo die bei uns sind und ob wir da nen termin machen können oder geht man dort einfach so hin?

Beitrag von lisalina 29.04.11 - 14:10 Uhr

info: "weil alg II beziehe ich nicht und harz 4 auch nicht"

ist das gleiche

Beitrag von -babygirl- 29.04.11 - 12:10 Uhr

Auf jeden Fall musst du dich dafür nicht schämen! Du kannst ja nichts dafür dass wirtschaftskrise herscht und dein Baby schon gar nicht!Allgemein: Wenn der Staat nicht fähig ist genügend hohe Mindestlöhne zu zahlen, ist es ja keine Seltenheit mehr, wenn man aufs Amt muss! da können wir nichts dafür!Theoretisch kann man sich als Durchschnittsbürger in der heutigen Zeit gar keine Kinder mer leisten, da aber die Menschheit nicht aussterben soll, sag ich lieber Kinder haben und finanziell zurückstecken als einmal allein alt zu sein! irgendwie geht es doch immer!