schlechtes gewissen berechtigt?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kathrin33 29.04.11 - 10:24 Uhr

hallo,
ich bin hin und her gerissen. meine fam.sagt ich soll`s nicht machen und noch abwarten..vielleicht könnt ihr mir helfen!
habe ein jobangebot in dt bekommen, d.h.4std fahrt.
würde 3 volle tage dort arbeiten, in ner pension ün.und dann wieder zurück nach hause, dies jede woche. es wäre der job den ich gelernt habe und hier in d.näheren umgebung finde ich einfach nix mit kleinkind! nun habe ich aber ein total schlechtes gewissen meiner tochter (19monate)gegenüber. papa müsste sie 3abende pro woche allein ins bett bringen und sie würde tagsüber bei grossmutter u.kita sein. das klappt auch alles immer gut sonst....die frage ist nur geht das gut wenn sie mich 3tage am stück gar nicht hat? soll ich`s einfach probieren?? was würdet ihr tun?
danke für meinungen!
grüsse

Beitrag von juju0980 29.04.11 - 10:28 Uhr

Wenn sichs finanziell rechnet würde ich es probieren. Wieviele Männer sind denn unter der WOche zum Arbeiten weg und die Mütter müssen die Kinder alleine ins Bett bringen?

Probiers aus! Oder Dein Mann sucht auch nen anderen Job und ihr zieht ganz um...

Beitrag von jillrips 29.04.11 - 11:16 Uhr

Hi!

Bist du die restlichen 4 Tage denn dann zu Hause?
Ich würde es in jedem Fall versuchen. Wenn es überhaupt nicht klappt, kannst du immer noch nach einer anderen Lösung suchen oder den Job wechseln. Ein schlechtes Gewissen musst du aber nicht haben.
#blume

Beitrag von anarchie 29.04.11 - 12:02 Uhr

Hallo!

Hängt vom Kind und dir ab:

kannst du dahinter stehen?

Meine Kinder wären schier abgedreht in dem Alter, spätestens abends, wenn ich nicht da gewesen wäre...


Ein anderes Kind würde es vielelicht gut wegstecken..

lg

melanie mit 4 kids

Beitrag von aussiegirl600 29.04.11 - 12:58 Uhr

Ich hab als ich etwas älter war als dein Kind ca ein halbes Jahr fast komplett bei meinen Großeltern gewohnt weil meine Schwester schwer krank war und meine Mutter fast nur im Krankenhaus bei ihr war. Das ging auch.

In anderen Familien ist es der Mann, der die Kinder wenig sieht - bei euch wäre es halt umgekeht und es sind ja auch nur 3 Tage in der Woche. Probier es auf jeden Fall!

Beitrag von happymom1979 29.04.11 - 23:22 Uhr

Hallo Kathrin,
ich kann absolut nachvollziehen, dass Du Dir da Gedanken machst. Ist eine schwierige Entscheidung. Wenn Du schreibst, dass es alles immer klappt mit Grossmutter und Kita, ist das ja auf jeden Fall ganz wichtig und ein Riesenvorteil. Mein Sohn ist heute 5, er hätte das mit 19 Monaten nicht "zugelassen", da er ganz extrem an mir hing (wie eine Klette ;-))
Und da ist jedes Kind anders! Ich würde das mit der Stelle auf jeden Fall versuchen, Du kannst es Dir immer noch anders überlegen, wenn es nicht funktioniert. Und warum soll nicht der Papa zuhause abends 3mal die Stellung halten? Die restlichen 4 Tage sind dann für die Familie bestimmt. Und meiner Meinung nach trifft der Spruch zu: die Qualität der gemeinsamen Zeit ist wichtiger als die Quantität.
Wünsche Dir viel Erfolg!

Beitrag von kathrin33 01.05.11 - 08:08 Uhr

danke euch für die meinungen!
lg

Beitrag von zahnweh 01.05.11 - 15:26 Uhr

Gegenfragen:

1. was sagt dir DEIN Bauchgefühl?

2. rechnet sich das finanziell? (Pension und Fahrt abgezogen. Keine Minusrechnung)

3. würde das klappen mit Betreuung?

4. Was sagt dir DEIN BAUCHgefühl?

Beitrag von manavgat 01.05.11 - 17:54 Uhr

Oh Gott, oh Gott.....


ein Mann!


kümmert sich um ein Kind.

Ne, ne, das geht gar nicht. Das können Männer nicht, rein biologisch gesehen und die lernen das auch nicht!



Ironie off!


Wie viele Männer sind auf Montage und überlassen ihre Kinder einer Frau?


na?


Was zum Kuckuck soll das? Selbstverständlich ist Arbeit weiter weg, besser als keine Arbeit. Und wer Kinder machen kann, der kann sich auch drum kümmern.

oder ist Dein Mann irgendwie minderbemittelt?

Wenn er ein ganz normaler Mann ist, keine Gewalt, Drogen oder sonstigen schwerwiegenden Probleme und Verantwortungsgefühl hat, dann schafft er das!

Gruß

Manavgat