TT-Mamis: Warum mag mein Baby das Tragetuch nicht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lilo81 29.04.11 - 10:54 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich verstehs einfach nicht :-(

Mein Süßer ist 5 Wochen alt und schreit ziemlich viel, er ist jedoch gesund laut KA! Osteopath waren wir auch schon, Blockaden sind gelöst!

Er will immer bei mir sein und ich lass ihn auch, auch nachts schläft er bei mir!

Jetzt hab ich mir das Didytai gekauft, ich finds super, nur leider mein Kleiner nicht! Er brüllt immer als würd ich ihn umbringen oder so, manchmal beruhigt er sich dann und schläft ein, sobald er aufwacht brüllt er wieder los!

Ich hab gedacht die Kleinen mögen das, warum meiner nicht? Ich fänds so toll wenn ich ihn tragen könnte, auch gern den ganzen Tag, ich will ihn ja auch bei mir haben. So kann ich nicht mal aufs Klo oder Zähne putzen :-(

Irgendwelche Tipps bitte?
#danke


lg
lilo

Beitrag von 2911evelyn 29.04.11 - 10:57 Uhr

Habe dir leider keine Tips.
Wenn er es nicht mag, dann mag er es nicht.
Leg es auf die Seite und probiers in ein paar Wochen wieder.

Unserer liebte es bis ca. 8. Woche, dann nicht mehr bis ca. 4. Monat und seitdem liebt er es wieder...

Laura

Beitrag von canadia.und.baby. 29.04.11 - 11:01 Uhr

Es gibt halt auch Kinder die nicht getragen werden möchten!

Meine Tochter mochte es auch nicht , dafür liebte sie es im Kinderwagen zu liegen.

Beitrag von allessoneu 29.04.11 - 11:19 Uhr

Unser Baby lehnte das Tuch zunächst auch ab, sie wollte nicht so eingeengt sein, denke ich. Ich ließ es also erstmal bleiben.
Nach drei Monaten habe ich dann die Doppelkreuztrage für Kinder ab 6 Wochen ausprobiert. Perfekt. Baby konnte rausschauen und alles sehen!
Zuviel, wie ich allerdings fand. Und zudem so gerne, dass sie sich immer nach hinten überstreckte. Da das eh ein Grundproblem von ihr ist, riet unsere Physiotherapeutin vom Tragetuch ab.

Also haben wir die Manduca Tragehilfe ausprobiert und gekauft.
In ihr kann sie sich nicht überstrecken, aber recht viel sehen. Ich würde sie aber nie lange in einer Tragehilfe lassen. Ich brauche sie auch nur, um in den umliegenden Geschäften einzukaufen oder kurze Wege zu überbrücken.

Beitrag von jeylie 29.04.11 - 11:27 Uhr

Hallo!
Das is ja mal was. Wollte auch gerade den gleichen Beitrag schreiben.
Habe nämlich das gleiche Problem.

Mein kleiner Mann mochte das Tuch gerne, hab damit angefangen als er 3 Wochen war. Habs mir nur erst mal ausgeliehen,um zu schauen, ob ich damit klar komme und wie er es findet. Hab mich voll gefreut, das es geklappt hat. Naja dann von jetzt auf gleich, er war ca. 7 Wochen, fing er nur noch an zu schreien, wenn ich ihn ins Tuch sesetzt hab. Er macht sich richtig steif und ist nur am schreien. Nach ner Weile ist er dann so müde vom Schreien, das er einschläft.
Nu weiss ich nicht, ob es sich für mich überhaupt lohnt das Tuch zu kaufen.
Hab das Gefühl er mag es nicht eingeengt zu werden, was andere Babys wiederum total toll finden. Er mag es momentan nur auf dem Arm zu sein und durch die Gegend zu schauen. Man kann ja sooo viel entdecken ;)

Falls noch jemand nen Tipp hat, bitte bei mir melden. Danke!

Beitrag von mimilotta1976 29.04.11 - 12:39 Uhr

Hallo,
bleib einfach weiter dran.
Bei uns war es auch so. Sie hat gebrüllt und gestrampelt.
Ich habe sie dann wieder rausgenommen und
das Thema Tragetuch abgehakt.
Als sie älter wurde, habe ich es nochmal probiert.
Ganz ruhig, nachdem sie satt und zufrieden war.
Und siehe da? Sie guckte mich an nach dem
Motto: Nee, watt is datt schööönnnn!
Seit ich meine Manduca habe, trage ich sie viel.
Wir waren über Ostern auf Texel und ich habe sie
viel auf dem Rücken getragen und sie hat geschlafen#verliebt
LG
Mimi

Beitrag von zimtmaedchen030 29.04.11 - 13:52 Uhr

Hallo Lilo,
hier war es ähnlich. Im Tragetuch hat sie nur geschrien am Anfang. Ich bin dann auf die Marsupi umgestiegen. Im Kinderwagen schreit sie leider auch nur. In der Tragehilfe nicht, weil sie ein wenig mehr sehen kann als im Kinderwagen. Meine Tochter ist 6 Monate alt.

Also an deiner Stelle würde ich es einfach probieren. Am Anfang ist es oft, dass sie noch 1-2 Minuten meckern, aber dann entspannen sich die Babys häufig sehr schnell!

Beitrag von brille09 29.04.11 - 13:56 Uhr

Mein Kind mochte es nie, wenn ich ihn ins TT gebunden hab, um irgendwas zu machen. Dann hat er auch immer gebrüllt. Aber er mochte sehr gern mit mir darin spazieren gehen und sich was anschauen. Heute (11 Monate) liebt er das TT, aber er "verlangt" immer noch, dass ich mich schon um ihn kümmer und ihn nicht einfach nur umbind, damit ich mehr Ruhe hab. Den ganzen Tag tragen find ich nicht gut. Ein Kind muss sich auch mal strecken können, sich selber bewegen usw. Außerdem find ich, dass ein Kind mit 5 Wochen in nem Tai noch ziemlich drinhängt. Ich weiß, die "Tragetuchfanatiker" sagen, es sei möglich, schon ab der Geburt aufrecht vor der Brust zu tragen. Davon halt ich gar nichts.

Ich könnt mir noch vorstellen, dass es ihm zu warm ist. Zieh ihm ganz wenig an und geh nach draußen. Das TT wärmt ja zusätzlich. Außerdem könntest du mal ein anderes Modell ausprobieren (von ner Freundin ausleihen oder so?).

Jedenfalls, stress dich nicht, probiers irgendwann später nochmal aus. Und wenn du aufs Klo musst, dann musst du eben! Früher sagte man, das Schreien sei gut für die Lungen. Sicherlich ist da viel Quatsch dabei, aber wenn man bedenkt, dass Kinder über Jahrhunderte stundenlang schreiend im Bett gelegen haben (was ich absolut schrecklich find!) und dennoch die meisten ohne psychischen Schaden überlebt haben, dann kann man vielleicht leichter mal 2 Minuten auf dem Klo sitzen und das Kleine brüllt in der Zeit.

Beitrag von taewaka 29.04.11 - 20:58 Uhr

Hi Lilo,

tragen ist etwas tolles, es tut sowohl dem Tragenden auch dem Baby unendlich gut. Noch viel mehr, Körperkontakt ist Teil eines angemessenen Umgangs mit Babys, Tragen ist hierbei eine unglaubliche Erleichterung.

Wenn die Reaktionen bisher negativ waren, Blockaden nicht vorhanden sind würde ich das Baby packen und den Mann und zur nächsten Trageberaterin fahren. Guck mal bei babytragen.net, ob du jemanden findest ... und "Nähe" kann da ruhig etwas weiter sein.
Ich hatte heute eine Beratung, für die die Eltern gerne 40min Fahrt und 40km in Kauf genommen haben ... und sie werden noch ein zweites Mal kommen :-)

Ich wünsche dir, dass ihr gemeinsam einen Zugang zum Tragen findet. Ich habe bisher noch kein Baby kennengelernt, dass im zarten Alter sich länger als ein paar Übergangstage gegen das Tagen gewehrt hätte, wenn man die Trage korrekt anlegt und vor allem, die richtige Trage gefunden hat und das Baby korrekt dran gewöhnt, klappt es gut.

LG