Macht Arme aus Gurt im Kindersitz!Obwohl Straff...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schneewitchen.13 29.04.11 - 12:38 Uhr

Hallo
ich werde noch wahnsinnig!
Lucas macht neuerdings seine Arme aus den Gurten seines Sitzes raus! Obwohl ich sie straff ziehe! Wir haben den Maxi Cosi Tobi!

Weiß bald kein rat mehr!

Kennt ihr das auch?Was habt ihr gemacht?

LG Nadine und Lucas 19MOn

Beitrag von cie 29.04.11 - 12:48 Uhr

Das kenn ich nur zu gut. Wir haben den selben Sitz gehabt und das selbe Problem.

Wir sind dann auf den Sitz umgestiegen aber ich muss dazu sagen das Madleine schon groß und schwer genug dafür war wir hatten es im Laden ausprobiert. Da schnallt man die Kinder mit dem großen Gurt an und somit kein rauskommen mehr.

http://www.baby-markt.de/Autositze-und-Fahrradsitze/Hersteller-A-Z/Roemer/ROEMER-Kidfix-Classicline-Billy-Kollektion-2011.html?campaign=froogle/Autositze-und-Fahrradsitze/Hersteller-A-Z/Roemer

Ansonsten könntest du den Gurtstraffer (das Zipfelchen unten am Sitz) irgendwie so fest machen das er sich die Gurte nicht lockern kann. Du weißt hoffentlich was ich meine. Er kann die Arme ja nur rausziehen wenn er die Gurte lockert.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Schöne Grüße
CIE #huepf

Beitrag von schwammerl 29.04.11 - 13:18 Uhr

Hallo Nadine,

wir haben leider das gleiche Problem. Wir haben einen Maxi Cosi Priori. Und unsere Maus bringt mit ihren 23 Monaten da auch die Arme raus. Ich Versuch sie immer durch Bilderbücher lesen abzulenken. Oder zeige ihr was auf der Strasse los ist ( schau Mal da ist ein Traktor, da auf der Weide steht ein Pferd). Das geht dann wiedewr ein paar Autofahrten gut und irgendwann hat sie halt die Arme wieder durchgesteckt :-[.
Ich hoffe das es mit dem Alter besser wird.


LG

schwammerl

Beitrag von plaume81 29.04.11 - 13:30 Uhr

Hallo,

Zwergi kommt auch immer mal wieder auf die Idee sich "zubefreien" - aber da muss ich dann den Gurt einfach noch etwas fester stellen. Wir haben den Römer Duo Plus und da kann er den Gurt nicht lockern.

Letzen wollte er auch die Türe öffnen (also wir gestanden sind) haben zum Glück die Kindersicherung drinnen...

LG

Beitrag von singa07 29.04.11 - 13:46 Uhr

Hi!
Wir haben den Pearl und bislang nur einmal das Problem gehabt. Da tat er so, als hätte ich den Gurt zu eng gemacht, Mama macht es also lockerer und schwupps, waren die Arme draußen. Ganz prickelnd, ich bin nämlich gefahren und war alleine mit ihm im Auto!
Inzwischen ziehe ich die Gurte richtig straff, achte darauf, dass sie auf der Schulter eng anliegen. Manchmal motzt Rübe zwar, aber ich erkläre es ihm und er muss es hinnehmen.

LG
Singa

Beitrag von nkg 29.04.11 - 14:01 Uhr

Habe den Tobi bei beiden Kindern und dahingehend kein Problem, aber eine Freundin hatte mit ihrer Tochter beim Tobi das gleiche Problem. Sie hatte allerdings die Kopfstütze nicht an die Größe des Kindes angepasst. Ist diese zu weit unten, setzen auch die Gurte zu weit unten an, der Gurtverlauf stimmt nicht und die Kinder können mit den Armen raus. Setzten die Gurte minimal über den Schultern des Kindes an und sind korrrekt festgezogen, ist es für das Kind fast unmöglich, sich zu befreien. Kannst das ja mal überprüfen.

Gruß

Beitrag von tosse10 29.04.11 - 14:25 Uhr

Hallo,

wir haben einen anderen Sitz, aber hatten das gleiche Problem. Die Gurte waren in höchster Einstellung einfach zu niedrig. Wir haben dann in den nächsten Sitz gewechselt (und wurden bei urbia deswegen mit Steinen beworfen *duckmich*, unser Kind ist ja viiiieeeelllll zu jung). Lt. Geschäft und der Tante vom ADAC-Büro hier vor Ort ist der neue Sitz der bessere weil er sich eben nicht mehr rauswuseln kann.

LG

Beitrag von nachtelfe78 29.04.11 - 14:26 Uhr

Huhu!

Wir haben einen Kiddy mit Fangkörper.
Da gibt es kein Rauswurschteln. :-)

Lg nachtelfe78

Beitrag von sonnenscheinanni 29.04.11 - 14:44 Uhr

hallo,

wir hatten das gleiche Problem.

Ich habe dann, anfangs, mit einer Schnur, beide Gurte in der Mitte#huepf miteinander verbunden. Es wurde dann also ein "H-Gurt".

Verstehst du was ich meine?

Inzwischen habe ich die Schnüre durch kurze Gurtstücke ersetzt, die ich selber mit kleinen Schnallen festgenäht habe. So kann man dieses Mittelstück ganz schnell zu machen. Und, was soll ich sagen: Inzwischen kommt sie nicht mehr raus.#huepf

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Lg
Anni

Beitrag von zwei-erdmaennchen 29.04.11 - 18:56 Uhr

Hi Anni,

bitte lies meinen Beitrag direkt unter deinem. Sobald du irgendwelche Änderungen an deinem Sitz vornimmst verliert der Sitz die Zulassung und keine Versicherung würde im Falle des Falles auch nur einen Cent bezahlen!!!

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von zwei-erdmaennchen 29.04.11 - 18:55 Uhr

Hi Nadine,

das Rauswurschteln aus den Gurten ist ein altbekanntes Problem - es liegt jedoch tatsächlich in 99 Prozent der Fälle an einer falschen Gurteinstellung. Nur ganz, ganz wenige Kinder sind trotz korrekter Einstellung in der Lage sich zu befreien.

Ich habe jahrelang einen Babyladen geleitet und da hatten wir das Problem oft. Die Ratschläge, die ich dir geben kann sind zum Einen die Gurthöhe anzupassen. Der Gurt muss immer oberhalb der Schultern aus dem Sitz kommen - ansonsten muss das Kind nur die Schulter minimal zur Seite ziehen und hat dann massig Spielraum um aus den Gurten zu schlüpfen. Ein weiterer sehr, sehr häufiger Anwenderfehler ist die Technik wie die Gurte straff gezogen werden. Das Band mit dem man die Gurte strafft wirkt nur auf die Schultergurte und strafft tatsächlich nur die Partie zwischen Gurtschloss und Schultern. Der Teil zwischen Hüfte und Gurtschloss muss immer und bei jedem Sitz manuell festgezogen werden um den Gurt tatsächlich fest zu kriegen. Das heißt das Kind anschnallen, dann die Gurte oberhalb des Gurtschlosses greifen und feste über die Hüften straffen. Dabei drauf achten, dass nichts verdreht ist und der Gurt direkt am Körper anliegt. Erst dann kommt der Gurtstraffer zum Einsatz.

Für die wenigen Zwerge die sich trotz dieser Maßnahmen befreien können gibt es z.B. von HTS Gurtverbinder die ein Herauswinden weiter erschweren - aber auch nicht in allen Fällen verhindern können. Selber darfst du an deinem Sitz keinerlei Änderungen vornehmen weil dein Sitz dadurch die Zulassung verliert - und du im Falle eines Unfalls den Versicherungsschutz!!!

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von acid-burnxx 29.04.11 - 19:06 Uhr

Klare Ansage und bei Nichtbeachten sofort anhalten.

Es ist halt unheimlich gefährlich und das können und müssen die Kinder auch wissen.
Meine (mittlerweile 3) meinte letztens nämlich schon,dass ihr der Gurt zu stramm ist und drückt dann mal eben selber um ihn lockerer zu machen!#schwitz

Beitrag von hustinetten 29.04.11 - 19:11 Uhr

War ich froh, als wir das blöde Ding endlich los waren.

Wenn meine Tochter mit den Armen raus konnte, war meist das Problem, das die Gurte zu niedrig waren, dreh den Sitz mal rum und mach die Gurte eine Stufe höher, dann müsste es wieder klappen.

lg

Beitrag von misscatwalk 29.04.11 - 21:04 Uhr

ja , kenne ich auch die Steigerung davon ist weiter zu wurschteln bis man es schafft die Gurte so zu lockern das man im Sitz aufstehen kann . Beim Tobi ist das ein leichtes für ein Kind wenn es das erst einmal raus hat .
So praktisch das Gurtsystem beim anschnallen aus Elternsicht auch ist genau so fehlkonstruiert ist es im Gegenzug auch . Um die Gurte zu weiten muß man lediglich die Schnalle zwischen den Beinen wo man die Gurte auch einklickt nach vorne drücken und das schaffen die Kinder mit ihrem Gewicht leider auch selber .

Was ich gemacht habe ? Den Tobi bei 3-2-1 wieder gut verkauft und mir einen andern Sitz, einen wo man noch extra Knöpfchen drücken muß um die Gurte zu weiten , gekauft .