migräne seit zwei wochen und es wird schlimmer :o(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von dk-mel 29.04.11 - 12:51 Uhr

es fing vor zwei wochen an mit einem "normalen" anfall migräne mit aura, wie ich sie alle paar monate mal erlebe. jedoch zwei tage später der nächste und seitdem fast jeden tag.

hat irgendjemand eine idee, wo das herkommen könnte? ich halte das nicht mehr lange durch. dreiviertel des tages verbring ich unfreiwillig im bett, haushalt bleibt liegen, mein freund ist arbeiten, bisher habe ich mich nicht zum arzt getraut. weil ich eigtl. diese ganzen untersuchungen hasse. aber statt dass es sich mal wieder bessert, hatte ich heute schon zweimal die ganze tortur mit sehstörungen, kribbeln und kopfschmerzen...

habe auch schon gegoogled, aber nicht wirklich was gefunden. ich bin für jeden hinweis dankbar. es kann doch nicht normal sein, oder???

für mich der absolute horror: wenns am we nicht besser ist, bringt mich mein freund ins kh#zitter#heul

Beitrag von wildehilde85 29.04.11 - 13:05 Uhr

Halloo,

ich kenne es aber bei mir sind es eher Spannungskopfschmerzen immer an der Schläfe das ist nicht zu ertragen..#heul
Ich kann mich echt nur mit Paracetamol abundzu beruhigen,gestern Nacht hats mir nicht geholfen..#schmoll

Ich weiß auch nicht mehr weiter??


liebe Grüße,
Jenny 17.ssw

Beitrag von sarisarah 29.04.11 - 13:10 Uhr


Migräne ist was fieses und ich hasse Medikamente und zum Arzt gehe ich auch nicht gerne, aber ich vielleicht solltest du doch mal gehen? Auch wegen dem Kleinen, ich finde es körperlich immer sehr anstrengend, wenn ich Mirgräne habe auch ohne schwanger zu sein. Bisher hatte ich so schlimme Migräne während der Schwangerschaft noch nicht, aber die körperliche Anstrengung besteht ja dann nicht nur für dich vor allem, wenn es sich so zieht. Vielleicht hat der Arzt ein paar hilfreiche Tipps.
Alles Gute und gute Besserung! :-)

Beitrag von dk-mel 29.04.11 - 14:33 Uhr

in einer fremden umgebung zu sein, strengt erst recht an, untersuchungen strengen auch an - ich versuch mich davor zu drücken#hicks

zumal es ja keine medikamente gibt, die das mal eben wegzaubern..

Beitrag von belala 29.04.11 - 13:18 Uhr

Hallo,

kannst du sicher ausschliessen, dass es Migräne ist?

Ich kenne es aus allen Schwangerschaften. In der letzten Ss habe ich allerdings besonders gelitten. So wie du auch, kam ich kaum aus der Migräne wieder raus.
Ich nahm Paracetamol, trank einigermaßen und versuchte mich möglichst viel auszuruhen.
Nach den ersten 3 Monaten wurde es besser.

Gute Besserung,
belala

Beitrag von dk-mel 29.04.11 - 14:20 Uhr

ausgeschlossen ist nichts. aber da ich das ja schon aus meiner kindheit kenne und die symptome ja (seit dem) ziemlich eindeutig sind und es irgendwann mal mit mrt und röntgen etc. klassifiziert wurde, gehe ich erstmal davon aus, dass es eine verschleppte variante ist.

ich bin 23. ssw und eigtl. war bis vor zwei wochen keine häufung dieser anfälle da.
das was ich gelesen hab, soll man eigtl. genau jetzt ein wenig ruhe haben, das irritiert mich...

wurde bei dir denn ausgeschlossen, dass es was anderes sein könnte? wurde es nach der geburt besser?

immerhin, gut zu wissen, dass ich mit dem mist nicht allein bin:-(

Beitrag von belala 29.04.11 - 14:46 Uhr

Hallo,

da ich bisher immer ganz gut leben konnte mit meiner Migräne, die nur wenige Male im Jahr vorkam, war ich auch nie beim Arzt vorstellig.

Nein, nach der Geburt wurde es nicht besser.
Inzwischen habe ich ungefähr 1x pro Monat Migräne und sollte eigentlich mal in die Ambulanz.

Beitrag von dk-mel 29.04.11 - 15:02 Uhr

mir wurde damals auch gesagt, ich müsste mal direkt zu einem anfall in die röhre, damit man mir irgendwo helfen könnte. aber sorry, für mich ist migräne einmal sterben in zeitlupe und zurück. da denke ich nicht daran, mich irgendwohin zu bewegen. danach konnte man es dann aber auch noch sehen. dass ich es mir also nicht einbilde...

Beitrag von steinchen1980 29.04.11 - 14:39 Uhr

hallo du

mir geht es auch so seit ich ss bin bis jetzt immer nur kopfschmerzen aber vor 2 tage hatte ich auch migräne mit aura. zum #heul, meine familie ist schoin genervt von mir weil ich nur meine ruhe möchte und alles mich nervt,.

hoffe es wird bald besser

dir gute besserung

lg steffi 12+5

Beitrag von pyttiplatsch 29.04.11 - 14:42 Uhr

Ich hatte es in meiner letzten SS ca. 1,5 Wochen lang jeden Tag. War dann beim Neurologen und der meinte, es läge an den Hormonen. Mit diesem Termin hat es dann übriegens auch auf gehört.

Habe auch Migräne mit Aura und tauber Gesichts-/Kopfhälfte, Wortfindungsstörungen und Übelkeit/Erbrechen.

Beitrag von dk-mel 29.04.11 - 14:57 Uhr

also auch die ganze packung (grad das mit dem klaren denken und sprechen geht oft gar nicht bei mir, geschweige denn sich was anziehen oder was trinken/essen)...

ich verstehe nur nicht, warum das jetzt mit den hormonen plötzlich ein problem ist, bin doch mitten drin in der ss???

wurde bei dir denn was anderes ausgeschlossen? und wann trat es auf, in welcher ssw?

nimmst du normal triptane? die bringen bei mir nämlich nichts, außer eine länger anhaltende "blödheit" nach einem anfall...

Beitrag von belala 29.04.11 - 15:15 Uhr

"blödheit"

meinst damit dieses verkaterte Gefühl?
Das habe ich nämlich danach. Ich fühle mich total verkatert.

LG

Beitrag von pyttiplatsch 29.04.11 - 18:19 Uhr

Ich weiß leider nicht warum, dass so plötzlich gekommen ist. In den zwe Schwangerschaften zu vor und auch jetzt in dieser hatte ich das so nicht, ich glaub jeweils immer nur 1 mal.

Bei mir wurde nur die Durchblutung zum Gehirn getestet, per US, mehr nicht.

Das ganze war so im 4. Monat, ich glaub 14. Woche.

Nehmen tu ich immer 2 Vomex und sobald die wirken dann 2 Paracetamol. Die Kombi haut mich dann so aus den Socken, dass ich narkoseähnlich einschlafe.

Bei mir haben andere Medis noch nie was gebracht, weil ich sie meisten ausgebrochen hab, bevor sie überhaupt wirken konnten.