BV... wie sag ichs dem Doc ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blonderengel87 29.04.11 - 12:51 Uhr

Hey ihr lieben, bin nun erstma eine Woche vom Vertretungsarzt krank geschrieben worden, und geh nun am Mittwoch zu meiner Hausärztin und stell mich dort nochmal vor.

Bin jetz in der 19./20. Woche und habe arg mit dem Rücken und Ischias zu tun.. Arbeite als Krankenschwester auf einer Chirurgie und habe dort mit vielen Infektionen etc. zun. Wir haben den Norovirus und MRSA Pat. und im Spätdienst sind wir zu 2. und es ist einfach nicht gewährleistet das ich dann nur in bestimmte Zimme gehe.

Ich arbeite genauso als wäre ich nicht schwanger !!

Ich kann nicht umgesetzt werden also seh ich für mich nur ein BV infrage kommen.
Die nächste Zeit wird nicht leichter und die Pat. werden auch nicht leichter und einfacher, dazu kommt der Stress drumherrum.

Ich will es meiner Hausärztin genau so schildern und hoffe das sie mich weiter krank schreibt. Muss am 12. Mai zu meiner FA und hoffe dort auf ein BV.

Nun habe ich Bedenken das ich evtl kein BV bekomme ...meine FA ist in einigen Sachen "komisch".

Kann ich dann wieder zu meiner Hausärztin und sie bitten mir ein BV zu geben?

Wird es erst beantragt oder geht das automatisch und ch bekomme einen Zettel..
Wie ist das ?


Danke für eure Antworten...

Beitrag von mariechen1990 29.04.11 - 12:59 Uhr

Hey,
also ich arbeite beim Zahnarzt und habe mir gleich ein Berufsverbot geholt.
Ich bin einfach zu meiner FÄ gegangen und habe es ihr gesagt das ich eins gerne haben möchte wegen Infektionsgefahr usw. und sie hat es mir gleich ausgestellt. Nur mein Chef fand es nicht so toll aber das ist mir egal weil die Gesundheit meines Kindes vor geht.
Ich würde an deiner stelle nicht unbedingt bis 12 Mai warten wenn du sagst das du es mit Norovirus und MRSA Pat. zu tun hast.
LG
Mariechen 19 SSW

Beitrag von blonderengel87 29.04.11 - 13:02 Uhr

Na ich wäre bis zum 12. Mai eh krank geschrieben und wäre nicht auf Station...
Eher komm ich bei meiner FA nicht ran, die sind immer soo ausgebucht, aber am 12. is mein nächster großer US der über ne Stunde geht und ich hoffe das ich dann dort ein BV bekomme.

Kann sie mir das auch verweigern ?

Beitrag von henzelinos 29.04.11 - 13:04 Uhr

Kann sie .... wenn sie Dich trotz Deiner Beschwerden für Arbeitsfähig hält ..

Beitrag von mariechen1990 29.04.11 - 13:10 Uhr

Ja schon aber wenn du ihr das sagst das ihr im spätdienst nur zu zweit seit und du trotzdem alles machen musst warum sollte sie das verweigern? Habe auch schon gehört das ein Allgemeinarzt ein BV ausstellen kann. Also wenn es nicht beim FÄ klappt frag doch beim Allgemeinarzt nach.
LG

Beitrag von blonderengel87 29.04.11 - 13:12 Uhr

Danke, ja das werde ich auch auf jedenfall tun.
Ich denke nicht das es sooo rechtlich ist... und bis zum Muschu ists ja dann auch nicht mehr solang wenn ich den Urlaub davor nehmen muss..

Beitrag von anastasia195 29.04.11 - 13:02 Uhr

Hallo,

also ich arbeite als Physiotherapeutin und habe meiner FÄ damals gleich gesagt das ich nen Pat. mit MRSA habe und sie hat mir gesagt das ich das nicht mehr machen arf sie mir aber kein BV ausschreibt! Ich musste das dann mit meinen Kollegen klären. Nun hab ich ein BV durch Insulinpflichtigen Schwangerschaftsdiabetes. Aber eigentlich muss Dir doch dein Arbeitgeben ein Schonplatz anbieten und wenn er es nicht kann, nicht muss er dir das BV geben. Aber sprich mit deiner FÄ. Ich habe mal gelesen das es eigentlich jeder Arzt aussprechen kann, aber bin mir da nicht zu 100% sicher! Aber wenn bekommst du ein Blatt wo es draufsteht und das gibst du dann deinem AG und für dich ändert sich nichts!

Lg anastasia195

Beitrag von blonderengel87 29.04.11 - 13:04 Uhr

Danke ich habe in dem Sinne schon einen Schonplatz.

War vorher Schwester auf einer Onkologischen Station und durfte dann dort auch nicht mehr arbeiten wegen den Chemos etc.

Klar, aber auf der Chirurgie ist es auch nicht besser, Infektionen sind dort eben an der Tagesordnung und mehr als mich alle 5. Min desinfizieren kann ich auch alles nicht...
Ach manno :(

Beitrag von anastasia195 29.04.11 - 13:16 Uhr

Nee dann würde ich da nochmal zu Vorstand gehen, ich sage das jetzt so leicht aber du und dein Krümmel gehen vor und du kannst wenn du dich wiklich mit mrsa ansteckst nicht behandelt werden das muss auch deine FÄ zur not verstehen!!! Ich drück dir die Daumen !!!

Lg

Beitrag von blonderengel87 29.04.11 - 13:19 Uhr

Danke, ja ich werd mal sehen was mein HA sagt und mein FA ...
Ansonsten lass ich mich erstmal weiter krank schreiben, bis zu 6 Wochen gehts ja

Beitrag von henzelinos 29.04.11 - 13:03 Uhr

Also ich hatte bei meinen ersten beiden schwangerschaften jeweils ein BV weil ich bei einen ambulanten Pflegedienst tätig war, wo es unmöglich war mich umzusetzten, bzw so einzusetzen das der MuSchu auch eingehalten wurde.
Mein Frauenarzt wollte dazu lediglich einen dreizeiler vom Arbeitgeber das eine Umsetzung nicht möglich ist und das deshalb ein BV unumgänglich ist.
Jetzt habe ich kein BV da ich in einem Pflegeheim arbeite wo ich eingesetzt werden kann so das keine Gefahr fürs Kind besteht.

Beitrag von lexi-74 29.04.11 - 13:05 Uhr

Wenn ich richtig informiert bin kann jeder Arzt ein BV ausstellen. Auch teilweise BV, reduzierte Stunden, oder befristet, oder an Bedingungen geknüpft (bis eine sitzende Tätigkeit o.ä. gefunden ist)

Mit der Krankschriebung hast du halt irgendwann dann (ich glaub nach 6 Wochen ) eine geringere Lohnfortzahlung.

Bei meiner Schwester hat´s der Betriebsarzt (arbeitet auch im KH) ausgestellt.

Ich glaube das ist regional ganz unterschiedlich. Bei uns wird Pflegepersonal häufig unter BV gestellt.

LG

Beitrag von blonderengel87 29.04.11 - 13:13 Uhr

Ja unseren Betriebsarzt kann ich auch nochmal fragen...

Beitrag von sasa1406 29.04.11 - 13:05 Uhr

Bei Norovirus darfst du gar nicht auf der Station arbeiten, da sich das Virus auf das Kind übertragen kann.....

Ansonsten wirst da warscheinlich weniger ein BV vom FA bekommen, da es sich hier eigentlich mehr um organisatorische Sachen auf der Arbeit handelt.

Du kannst dich aber an das Amt für Arbeitsschutz wenden. Die helfen da auch gut weiter.

Ich bin im Moment krank geschrieben, weil mein Blutdruck zu hoch war, jetzt ist er wieder OK; habe da auch wegen einem BV nachgefragt, aber HA und FA sagen nein.

Zum Glück habe ich frühzeitig eine Krankengeldversicherung abgeschlossen. So bekomme ich trotzdem den Lohn weiter

Beitrag von blonderengel87 29.04.11 - 13:17 Uhr

Jaa wo wir erfahren haben das es der Norovirus ist... Sogar nachgewiesen bei mind. 4 Pat. hätte meine Stationsschwester längst handeln müssen.
Stattdessen hatte ich zu dem Zeitpunkt Spätdienst, mit einer älteren Schwester, die die Arbeit leider auch nich erfunden hat und somit musste ich wirklich so arbeiten als wäre ich nicht schwanger, das heist lagern, betten und drehen, das Erbrochene und Stuhlgang der Noro Pat. entsorgen und aufwischen...
Wie gesagt mehr als schützen mit Schutzkleidung Handschuhe und Desinfektion kann ich ja leider auch nicht.
Abend war ich fix und alle und mein Bauch tat mir weh...
Kann alles nich so sein denk ich...

Beitrag von lexi-74 29.04.11 - 13:25 Uhr

Hat dich dein Gyn nie nach der Arbeit gefragt, wie´s dir da geht, ob alles berücksichtigt wird...
Hat mein vorheriger FA in der 1. ss auch regelmäßig gemacht.
Meiner hat mir schon beim Kinderwunschgespräch (ich bin halt ein bißchen älter) gesagt, daß er mir ein BV erteilen würde, falls es klappen sollte (das schwanger werden)

Beitrag von blonderengel87 29.04.11 - 13:29 Uhr

Doch hat meine FA zum Anfang gemacht, allerdings hat sich die ganze Sache auf Station in der letzten Zeit sooo drastisch geändert...
Viele sind im Urlaub und ich als Schwangere war sonst immer "zusätzlich" da... das ging ja alles auch...

Nun ist es mittlerweile so das ich trotzalledem genau so arbeiten muss, meine Zimmer und Verbände hab wie eine normale "nicht schwangere Schwester"

Beitrag von lexi-74 29.04.11 - 13:36 Uhr

Ich glaube, daß du dich da schon auf deinen Gyn verlassen kannst, daß er ein BV ausstellt. Klar hat man ein blödes Gefühl, wenn man drauf angewiesen ist, daß einem einer so nen blöden Wisch ausstellt. Ich hab auch ein unsicheres Gefühl gehabt bis ich den Zettel in der Hand hatte.

Vielleicht hast du ja auch die Nerven zum Betriebsarzt zu gehn. Daß es vielleicht mal wieder ein Erinnerungsschreiben gibt an die Stationsleitungen, was Schwangere dürfen und was nicht. Vielleicht mit dem Hinweis, daß man dann vielleicht nicht so viele Krankheitsausfälle hat.

Beitrag von blonderengel87 29.04.11 - 13:41 Uhr

Das hoffe ich ansonsten ist der Betriebsarzt meine letzte Hoffnung...

HAB ECHT ANGST DAS ALLE MEINEN ICH WÜRDE DAS TROTZDEM SCHAFFEN...

Beitrag von jessa1982 29.04.11 - 13:34 Uhr



Du solltest auf jeden Fall mit deinem Betriebsarzt sprechen!

Bin ja auch Krankenschwester und er hat mir sofort ein Bv ausgestellt.

Hab das auch ganz offen meinem PDL gesagt dass ich mir dies holen werde.

Die sind ja nicht doof und wissen ganz genau dass man als Schwangere im

Stationsalltag nix mehr zu suchen hat!

Alles Gute;-)

Beitrag von hexe201184 29.04.11 - 14:14 Uhr

Also ich bin auch Krankenschwester und arbeite im Op. Ich habe auch ein BV bekommen. Ich würde auch zur Gyn gehen und wenn diese mir keins ausstellt, würde ich zum Betriebsarzt gehen. MRSA und Norovirus Patienten sind für dich tabu und ich frage mich, warum du noch Spätdienste machst??#kratz
Bei uns in der Klinik geht der bist 22:00 Uhr ungefähr ( je nach Station) und um die Uhrzeit, hast du als SS nichts mehr auf der Arbeit zu suchen.. ( mal ganz grass gesagt)
Ich persönlich finde, dass bei dir ein BV mehr als berechtigt ist...
LG hexe

Beitrag von blonderengel87 29.04.11 - 14:17 Uhr

Mein Spätdienst geht in diesem Fall von halb 2 bis 20. 00 Uhr...

Ich denke auch ich habe mehr als einen Grund für ein BV.
Drück mir die Daumen...

Beitrag von siem 29.04.11 - 15:01 Uhr

hallo

warum gibt dir dein arbeitgeber kein bv, wenn du da infektionen und co ausgesetzt bist?
wäre dann seine aufgabe wenn er die richtlinien für den muschu nicht einhalten kann. der fa gibt es eigentlich wenn er eine gefahr für die mutter bzw das ungeborene sieht.
ich habe mein bv wegen nicht ausreichender immunität vom arbeitgeber bzw betriebsarzt.
lg siem