wie kann ich endlich abschließen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von hell 29.04.11 - 14:19 Uhr

Hallo!
Mein Mann hat uns letztes Jahr verlassen...
Ich dachte vor einiger Zeit, ich wäre über ihn hinweg....
er behandelt mich wie den letzten Dreck, hat sich sehr verändert.
Im Dezember habe ich mich neu verliebt- so dachte ich!
In dieser Beziehung ist ständig Stress, und ich merke, wie ich immermehr an meine alte harmonische beziehung zurückdenke:-(
Ein Lied, was mir den ganzen Tag versaut, ein Platz, wo wir zusammen waren...Ich bin so wütend auf meinen Ex!
Mein neuer Freund hat es dadurch auch sehr schwer....ich bin abweisend, zurückhaltend und kann mich einfach emotional nicht fallen lassen- dabei würde ich so gerne:-(
Ich habe schon einiges für mich getan- war beim Frisö, shoppen, bin öfter mal feiern....
und trotzdem komme ich von meinem Ex nicht ganz los...wann hört das auf?:-( wir waren 10 Jahre zusammen, er hat uns für eine andere verlassen. Deren Beziehung läuft auch total schlecht....aber wenn er mich nicht mehr liebt sehe ich da keine Chance drin:-(
Ich weiß nicht was ich machen soll....ich bin echt verzweifelt:-(

Beitrag von sonne.hannover 29.04.11 - 14:48 Uhr

Tja, für mich hört sich das so an, als ob Du viel viel viel zu früh eine neue Beziehung eingegangen bist. Diese Beziehung wird nicht funktionieren und so lange sie dauert, wirst Du auch mit Deinem Ex nicht abschließen können. Nimmt Dir Zeit zum Durchatmen und für Dich. Nimm Dir die Zeit, die es dauert..... am besten ohne anderen Mann.

Beitrag von tut mir leid 29.04.11 - 15:18 Uhr

Hallo,
wenn er sich erst letztes Jahr von dir/euch getrennt hat, dann ist es ja noch gar nicht so lange her und somit ist auch eigentlich klar warum du noch nicht über ihn hinweg bist.
Manchmal dauert es länger um über eine Trennung hinweg zukommen, vor allem wenn man sich nicht selber getrennt hat sonder man verlassen wurde. Als ich mich damals von meinem Mann getrennt habe, habe ich auch lange getrauert, obwohl ich diejenige war die nicht mehr wollte.
Du bist noch nicht bereit für eine neue Beziehung, deswegen würde ich mich auch vom neuen Partner trennen und erstmal mit der alten Beziehung bzw. Ehe abschließen, danach bist du auch offen für eine neue Beziehung.
Es ist klar das du jetzt wo du trauert denkst alles war so harmonisch während eurer Ehe und alles war toll, aber soo harmonisch kann eure Ehe ja nicht gewesen sein, oder warum habt ihr euch getrennt bzw. hat dein Mann sich in eine andere verliebt?
Woher weißt du das die neue Beziehung von deinem Ex nicht glücklich ist?
Wieso willst du ihn eigentlich gerne zurück haben, du hast doch selber geschrieben das er dich wie den letzten Dreck behandelt? Das hast du doch nicht nötig!
Warte noch ein wenig, es ist zwar ein blöder Spruch, aber Zeit heilt alle Wunden, kann ich nur aus Erfahrung sagen.

Beitrag von hell 29.04.11 - 16:31 Uhr

mein neuer Freund gibt sich wirklich Mühe und will uns nicht aufgeben...
er weiß von meinen Gefühlen und ist der Meinung das wir daran arbeiten können.
Unsere Ehe war harmonisch und schön, als ich das 2. mal entbunden habe hatten wir kaum Zeit füreinander, mein Mann hat sich zurückgestellt gefühlt, vernachlässigt.
Dann war da die Frau, die diese Lücke ausgenutzt hat, erst nur Sex, dann kamen seinersits Gefühle dazu.
Er behandelt mich wegen ihr wie Dreck. Sie setzt ihn unter Druck, ist eifersüchtig auf mich, wir streiten deshalb ständig.Wenn sie nicht da ist, geht er anders mit mir um, zwar nicht liebevoll, aber nicht so asozial:-(
Ihm fällt das nicht auf:-(
Glücklich ist er nicht, das hat er mir gesagt, ich kriege das teilweise auch am telefon mit, er hat mir eine SMS geschrieben, die eigentlich an sie gehen sollte...
Aber er wäre sich viel zu stolz zuzugeben, das er großen Mist gemacht hat. Ich bin der meinung (vielleicht auch Wunschdenken), das er noch Gefühle für mich hat, die einfach in dem ganzen Ärger vergraben sind....
Er sagt, das er sich selber nicht sicher sei, dass das der Richtige Weg sei, aber nungut, er ist alt genug.
Zum jetzigen Zeitpunkt will ich ihn nicht zurück, da ist zuviel vorgefallen. Leider habe ich sein altes " ICH" im Kopf....er hat sich so verändert:-(-nur eine Phase, oder sein wahres Gesicht? 10 Jahre nur gespielt?:-(
Lg

Beitrag von tut mir leid 30.04.11 - 18:41 Uhr

Dein neuer Freund scheint dich wirklich zu lieben, schade nur das es von deiner Seite her (noch) nicht so ist. Er meint daran kann man arbeiten, aber was meinst du?
Die Ehe war sicher mal harmonisch, das bezweifel ich auch gar nicht, aber du sagst ja selber das es nach der zweiten Schwngerschaft anfing zu krieseln, er hat sich vernachlässigt gefühlt und hat dann eine Affäre begonnen, woraus mehr wie nur eine Affäre wurde, also so harmonisch kann es dann ja doch nicht mehr gewesen sein, sonst hätte er keine Affäre angefangen?
Ist ja eigentlich auch egal ob harmonisch oder nicht, du leidest unter der Trennung und kannst nicht damit abschließen.
Er wird dir sicher nicht zehn Jahre etwas vorgespielt haben, es ist nur so das wenn man einen Menschen nicht mehr liebt und nichts mehr von ihm will, dann ist man meistens leider auch nicht mehr so nett und lieb zu ihm wie man es während der Beziehung war, und schlimmer wird es noch wenn dann schon ein neuer Partner vorhanden ist. (zu seiner Neuen wird er im Gegensatz aber so nett und lieb sein, wie du ihn noch aus der Ehe her kennst)
So war es bei meiner Scheidung auch, aber von meiner Seite her, zwar wurde ich ihm gegenüber nicht asozial oder ähnliches, aber ich war bei weitem nicht mehr so nett wie während der Ehe, aber zum Teil lag das auch daran weil es bei uns auch ständig Streit gab während der Scheidung, irgendwann kann man dann auch nicht mehr nett sein.
Bei euch finde es aber schlimm das er immer nur dann richtig mies zu dir ist wenn seine Neue dabei ist, was soll das?
Andersherum erzählt er dir aber das es in seiner neuen Beziehung auch nicht gerade super läuft? Macht man das, also ich würde meinem Ex sicher nicht erzählen wenn es in meiner Beziehung gerade nicht gut läuft, außer ich würde vielleicht den Hintergedanken haben das ich ihn doch lieber wieder zurück haben möchte.
Bei deinem Ex könnte ich mir vorstellen das er sich wirklich nicht sicher ist das er das Richtige macht.
Ihr solltet euch klar werden, was ihr wirklich wollt, sprich mit ihm, vielleicht will er dich auch zurück, wenn nicht dann macht endlich einen vernünftigen Schlussstrich, und besprecht dann nur noch Dinge die die Kinder betreffen, alles weitere geht dich dann nichts mehr an und würde ihm auch mitteilen das er dir Sorgen seiner neuen Beziehung nicht mehr erzählen braucht und das du es unterbittest das er dich vor seiner neuen dumm anmacht. Dann rede mit deinem neuen Freund und überlegt was ihr machen wollt, ob du es wirklich schaffst dich voll und ganz in ihn zu verlieben?
Drücke dir die Daumen..

Beitrag von kenne ich 29.04.11 - 15:59 Uhr

Hey du, lass dich mal #liebdrueck.
Ich weiß, wie du dich fühlst. Und ich will dich nicht entmutigen, aber ich persönlich glaube ehrlich gesagt, dass einen eine solche Geschichte ein Leben lang begleitet. Bei mir waren es ebensolch grässliche Umstände und ich habe mit meinem Mann als Person abgeschlossen, alle Fragen sind geklärt für mich. Ein Zurück unvorstellbar. Und doch gibt es nach über einem Jahr immer wieder diese tief traurigen, einsamen und verzweifelten Momente, die ich vor dieser Sache nicht kannte in meinem Leben.
Ich finde mich gerade damit ab, das das immer so sein wird. Denn das sind einfach so tiefe Verletzungen, die man ja - Gott sei Dank - nicht häufig erlebt. Und sie hinterlassen Spuren.
Ich bin auch nach wie vor sehr wütend auf meinen Ex-Mann. Vor allem deswegen, weil er mir so den Glauben an eine wahrhaftige Liebe geraubt hat.
Trotzdem war ich auch schon mal wieder verliebt. Aber meine Herangehensweise ist trotzdem eine andere. Insofern wird er mich wohl ein Lebtag begleiten.
Mein Rat ist also: Versuche es zu akzeptieren. Und solche Gefühlswallungen sind auch okay. Sie gehören, wie dein Ex, zu deinem Leben dazu.

LG von einer Leidensgenossin