komm grad vom FA

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von princess2807 29.04.11 - 14:39 Uhr

hi mädels!

War heut bei der VU mit Zuckertest.

Hab Zucker von 155 und darf kein Zucker mehr zu mir nehmen, auch keine Kohlenhydrate. Weiss jemand evtl. einen Link bei dem drin steht was man genau essen darf und was nicht?

Dann meinte er ich hätte zuviel Fruchtwasser und solle mich besonders schonen. Das hat mir total Angst gemacht? Hat das jemand auch von euch?

LG
Anna

Beitrag von sweety93 29.04.11 - 14:43 Uhr

ich habe auch zuviel fruchtwasser aber da hat mein FA nix zugesagt



lg sweety93 + boy inside 34SSW

Beitrag von co.co21 29.04.11 - 14:49 Uhr

Hallo,

zuviel Fruchtwasser hab ich auch, und das Baby ist ein wenig zu groß, aber da ich keinen zucker hab, ist das unproblematisch.

Bei dir könnte das vom zucker kommen. Aber wenn du Diät hälst und der Wert nicht steigt oder sogar sinkt, sollte das kein Problem darstellen. Es kann passieren, dass du eingeleitet wirst, da man Frauen mit SS_Diabetes ungern über den ET gehen lässt.

LG Simone

Beitrag von lucas2009 29.04.11 - 14:55 Uhr

Zu dem Zucker kann ich dir nix sagen.
Ne Bekannte hatte zuviel Fruchtwasser. Das Problem dabei ist, das man eben einen erhöhten Druck auf den MuMu hat und dadurch Wehen ausgeköst werden können. Deswegen solltest du dich wirklich schonen.
Wird das jetzt regelmäßig kontrolliert? Meine Bekannte musste sogar in die Uniklinik und dann alle zwei Wochen zum FA.
Mittlerweile hat sich das reguliert.

LG

Beitrag von emeliza 29.04.11 - 15:06 Uhr

Hallo,

das hört sich für mich etwas merkwürdig an.

Wie hat der Arzt denn festgestellt, dass Du Zucker hast? Hat er dich diesen Saft trinken lassen und dann Blutwerte genommen?

Normalerweise überweist einen der FA bei Verdacht auf eine Schwangerschaftsdiabetis zu einem Facharzt von dem man dann betreut wird.

Ich hatte das während meiner 2 SS. Zwar hatte ich Glück und nicht so hohe Werte, dass ich spritzen mußte, aber 7x täglich die Zuckerwerte bestimmen mußte ich schon, anders kannst Du das ja auch nicht nachhalten.

Einfach zu sagen, laß mal Zucker und Kohlenhydrate weg, ist nun wirklich keine qualifizierte Antwort. Das kann man so gar nicht sagen. Oft kommt es einfach auf die Zusammenstellung an. Wenn man Insulin spritzt, ist es sogar eigentlich fast egal, was man ißt, man muß dann halt "nur" entsprechend spritzen.

Laß dich da auf jeden Fall beraten. Hat er Dir denn wenigstens ein Meßgerät verschrieben?

Normalerweise muß man genau Buch führen über die Sachen, die man gegessen hat und vor und nach allen Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen die Blutzuckerwerte bestimmen. Jeder Körper reagiert auf die verschiedenen Nahrungsmittel ja auch unterschiedlich.

LG Sandra

Beitrag von maggirockt 29.04.11 - 15:21 Uhr

Huhu,

also welcher Wert ist das denn? Musstest du diesen Saft trinken?
Normalerweise muss man 3 Werte nehmen, einen Nüchternwert, dann den Saft trinken und eine Stunde danach messen und dann nochmal ne Stunde später.
Die Meinungen der Werte gehen da sehr auseinander.
Nüchtern solltest du jedenfalls nicht über 90 sein und nach ner Stunde sollte ich nicht über 140 sein, gibt auch welche die sagen 190 oder 180.
Und selbst wenn die Werte nicht hinhauen ist es der größte Schwachsinn zu sagen, du darfst keinen Zucker und keine Kohlenhydrate essen. Wovon willst du satt werden? Die größten Sattmacher sind Kohlenhydrate.
Ich habe erst vor kurzem den Diabetologen gewechselt, weil mein erster wirklich keine Erfahrung hatte und mich komplett falsch behandelt hat.
Der bei dem ich jetzt bin ist wirklich super und seitdem geht es mir wieder gut und ich hab sogar abgenommen und das obwohl ich wieder alles und normal esse.
Er hat mir auch erklärt, erstens mal sind diese ganzen Diätprodukte der reinste Schwachsinn und nur Geldmacherei und man darf alles essen nur eben ausgewogen. Man sollte sich an die Ernährungspyramide halten und sehen das bei jeder Mahlzeit von jedem was vertreten ist, also Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate.
Und siehe da ich habe super Werte brauch fast kein Insulin mehr, hätte wahrscheinlich auch gar keins gebraucht bei richtiger Beratung, aber so wurde ich sechs Wochen lang sinnlos mit viel zu viel Insulin voll gepumpt und meine kleine leider auch :-[

Such dir einen guten Diabetologen kann ich dir nur empfehlen...

LG Maggirockt mit Jannis (6) und Bauchprinzessin 35.SSW

Beitrag von welle82 29.04.11 - 16:12 Uhr

Habe auch den Test machen lassen...bzw, müssen.
War 1 Tag nach Ostern . Da isst mann am Vortag und über Ostern eben mal SChokolade. Meine Werte waren alle im Normbereich ,Früh 92,und der letzte bei 140. Jetzt will mein FA auch das ich zum Diabetologen gehe....weil eben der von der Früh etwas drüber ist. Er meinte das das mit Ostern nix mehr zu tun hat weil das ja schon sooooooo lang her ist...also manchmal frag ich mich wirklich. In den letzten Wochen kannst echt nur noch von Arzt zu Arzt rennen.
lg Andrea

Beitrag von maggirockt 29.04.11 - 21:02 Uhr

das stimmt wohl, in wieviel Warteräumen ich in den letzten Wochen gesessen habe war der Hammer. Vor allem bei dem alten Diabetologen musste ich jede Woche hin und letztendlich doch alles für die Katz :-[

Beitrag von maerzschnecke 29.04.11 - 15:31 Uhr

Ich weiß von einigen Schwangeren mit Schwangerschaftsdiabetes, die mit der LOGI-Methode gut klar gekommen sind.


www.logi-methode.de

Da gibt es eine Ernährungspyramide. Wenn Du Dich an die unteren beiden Pyramidenstufen hältst und nur gelegentlich etwas von der 3. Stufe nimmst, solltest Du gut klar kommen.

Beitrag von schmusebaerle 29.04.11 - 17:02 Uhr

Hi,

erkundige dich im Internet mal über Logi Kost. Das ist eine Ernährung mit sehr wenig Kohlenhydraten.

Lg
Andi

Beitrag von katteundtom 29.04.11 - 17:02 Uhr

Hallo Anna,

mach dir keine Sorgen, das haben sehr viele Schwangere. ich hatte das beim 1. kind auch genau wie du mit dem vielen Fruchtwasser etc.

Diät solltest du halten das ist schon wichtig naja und als schwangere schont man sich ja eh ein wenig, ansonten kannst du ganz normal weiter machen würde ich mal sagen.

LG Katja

Beitrag von hasengesicht 29.04.11 - 23:12 Uhr

Hallo,

finde den Rat Deines FA auch ganz merkwürdig. Lass Dich bloß zum Facharzt überweisen, dort bekommst Du auch Ernährungsberatung. Nach dieser soll man 30% Kohlehydrate am Tag essen, sonst schadet es dem Stoffwechsel noch mehr.

Mit dem Schonen ist das auch so eine Sache. SOLLTEST Du tatsächlich einen SS-Diabetes haben ist Bewegung ganz wichtig. Man braucht doch auch noch für die Geburt etwas Kraft. Ich bin leider erst durch liegen (Blutungen, fette Erkältung über Monate mit 20 Tagen Antibiotika) insulinpflichtig geworden...

Wünsche Dir viel #klee