Kohlenhydrat-Diät?!

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von odessa82 29.04.11 - 17:33 Uhr

Hallo,
wollt mal eure Meinung hören. Freunde von mir, sehr übergewichtig (essen viel Süßes und Fettes) machen momentan eine Diät ohne Kohlenhydrate. sind ganz stolz weil sie schon 7 Kilo abgenommen haben, aber sobald sie wieder Kohlenhydrate essen nehmen sie doch doppelt so viel wieder zu. ich finde Diäten bei denen man was weg läßt total quatsch. das einzige wäre doch eine komplette ernährungsumstellung und sport oder?
vielleicht habt ihr ja gute erfahrungen gemacht und könnt meine meinung ändern!
lg #winke

Beitrag von rmwib 29.04.11 - 18:58 Uhr

Also ich hab mit LowCarb super abgenommen und halte auch problemlos, wenn man natürlich nicht generell die Lebensweise umstellt und danach wieder anfängt zu fressen wie ein Scheunendrescher... klar nimmt man dann wieder zu- man ist ja vorher auch nicht umsonst dick geworden ;-)

http://www.lchf.de/

Beitrag von schwilis1 29.04.11 - 19:32 Uhr

Kohlehydrat diät trifft es wohl nicht ganz...

es ist wohl mehr eine eiweißdiät... mahcen sie LOGI? es funktioniert... und was ich an Logi mag ist, das Essen "befriedigt". Und das muss Essen bei mir. ich kann mich auch wochenlang von einem Schokoriegel am Tag ernähren so lange er mich irgendwo essenstechnisch Befriedigt (ich übertreibe hier)

und wenn man dann eine Ernährungsfrom wie Logi oder SiS oder eben auch WW macht, und man ist tatsächlich, satt und zufireden mit dem was man gegessen hat dann läuft man auch nicht gefahr in die selben Essfallen zu tappen wie davor...

Beitrag von thea21 29.04.11 - 21:05 Uhr

Hallo,

Eigentlich ist die Reduktion von KH sogar sehr gut, denn KH (meist in Form von Zucker) lässt den Blutzuckerspiegel rasant raufsteigen und rasant wieder abfallen. Die Folgen sind Heißhungerattacken, das berühmt "berüchtigte" Loch im Bauch.

Die Reduktion von KH hat außerdem den tollen Vorteil, dass der Körper beim verbrennen ans Fett geht.

Isst man danach wieder alles, ungesund und in Massen, ist die Gewichtszunahme unausweichlich.

ABER: Setzt man sich damit auseinander, weiß welche Lebensmittel welche Nährwerte haben, lernt man unglaublich dazu.

Wusstest du zB wieviel Zucker ein rote Paprika hat?
Wusstest du, dass KH für den Körper "fataler" sind als Fett?

Beitrag von carrie23 29.04.11 - 22:00 Uhr

Nun ich lasse zumindest Abends auch die Kohlehydrate weg und ich denke man kann das auch dauerhaft tun denn abends verwertet der Körper diese nicht mehr wirklich.
Komplett ohne Kohlehydrate....nein das kann ich mir nicht vorstellen, wäre kein Leben für mich

Beitrag von pcp 30.04.11 - 10:53 Uhr

Wenn man nach einer Diät so weitermacht wie bisher wird man natürlich wieder zulegen, dann ist aber auch egal worum es sich dabei handelt.

Fakt ist es verschiedene Stoffwechseltypen gibt, für den einen wird eine eiweißreiche Diät vorteilhaft sein während ein anderer mit der KH-Einschränkung überhaupt nicht umgehen kann.

lg

Beitrag von miriamama 30.04.11 - 14:15 Uhr

HI!!


Wenn man sich auch nach der Diät dadran hält, finde ich es nicht falsch KHs in Form von Brot, Nudeln usw wegzulassen. Man muss sich eben dran halten..auch danach!

Beitrag von peffi 01.05.11 - 20:01 Uhr

Das ist eine Ernährungsumstellung. Wenn man langsam wieder KH zu sich nimmt, probiert man aus, mit wieviel man das Gewicht halten kann und da geht man halt nicht drüber. Seh ich kein Problem drin.

LEG
Peffi