Fahrradsitz oder Anhänger ???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von die-dani 29.04.11 - 18:36 Uhr

Hallo zusammen !

Ich überlege derzeit wie ich unseren Kleinen Mann mit dem Fahrrad "transportieren" soll.

Habe mir vorhin schon einige Sitze für den Gepäckträger angeschaut.
Naja dumm ist nur, dass mein Rad dazu umgebaut werden müste, da ich aufgrund meiner größe nen ziemlich kleinen Rahmen habe.

Dann habe ich mir auch einige Anhänger angeschaut, die viel einfacher montieren wäre.

Wie sind Eure Erfahrungen mit Sitz und Anhänger ?
Wieso habt Ihr Euch für Sitz bzw. Anhänger entschieden ?

Die Kosten wären im übrigen ziemlich gleich.

Ich freue mich schon riesig auf Eure Antworten und Tips.
Vielen Dank !


LG
dani

Beitrag von -juli-20 29.04.11 - 18:50 Uhr

Hallo,

also wir haben einen Sitz (Römer) und können nicht klagen. Die Kleine hoffentlich auch nicht =)

Haben uns bewusst gegen einen Hänger entschieden, weil es mir im Straßenverkehr viel zu gefährlich erscheint. Du weißt ja nie was da hinten abgeht. In unserer Krabbelgruppe war mal ein Kind, das mit so einem Anhänger im Winter transportiert wurde. Es hat sich unter der Fahrt die Schuhe und Socken ausgezogen und hatte danach wirklich Frostbeulen, mit denen die Eltern ins Krankenhaus mussten. Von der Erkältung danach ganz zu schweigen...

Lg Juli

Beitrag von widowwadman 29.04.11 - 19:06 Uhr

Gerade deshalb kaem fuer uns ein Sitz nicht in Frage. Ein Haenger ist immer ein Rollkaefig und daher sicherer. Waehrend bei einem Sturz ein Sitz viel gefaehrlicher ist. Mein Mann hat sich vorletzten Winter ne Rippe gebrochen, nur weil jemand die Autotuer aufgemacht hat ohne zu schauen, und dabei am Lenker erwischt hat. Ich moecht gar nicht drueber nachdenken, was haette passieren koennen wenn die Kleine hinten draufgesessen haette.

Beitrag von bleathel 29.04.11 - 18:53 Uhr

Hallo,


die Kosten können nicht gleich sein. Ein guter, gefederter Anhänger geht ganz schön ins Geld.
Bevor du dir einen Billig-Anhänger zulegst, nimm lieber nur einen Sitz.

Wir haben beides, 2 Römer Jockey Relax und einen Chariot Corsaire XL. Wir haben allerdings auch 2 Kinder, so dass nur 1 Sitz, wenn man allein unterwegs ist, gar nicht in Frage kommt.

Vorteile Sitz:
- Man ist genauso beweglich wie ohne, gerade in der Stadt oder wenn man eine Tour mit Zug/S-Bahn macht
- man hat keinen riesigen Hänger dabei

Nachteile Sitz:
- das Kind ist dem Wetter (Wind, Regen, Sonne) immer ausgesetzt.
- je nach Montage klebt das Kind am Rücken des Fahrers
- "Nervfaktor": als meine Kleine so ca. 1 Jahr alt war, hat sie IMMER mein Trikot hochgezogen.
- Gepäckmitnahme schwierig

Vorteil Hänger:
- bequem, man kann viel reinpacken, mehr Platz für die Kinder, die können auch mal die Beine bewegen etc.
- auch Unterhaltung und Essen für die Kinder
- die Kinder können auch mal schlafen
- sind vorm Wetter geschützt

Nachteile:
- teuer eben. ein schlecht gefederter Hänger macht dir den Rücken deines Kindes kaputt
- braucht viel Platz
- wenn man alleine Zug/S-Bahn fährt ist man immer auf Hilfe angewiesen, sonst bekommt man Rad, Hänger, Kinder nicht rechtzeitig, rein , wieder raus und drinnen ist auch schwierig (festhalten usw.)

also ich nehme mal das eine, mal das andere, meistens aber den Hänger, weil der einfach auf längeren Strecken für die Kinder bequemer ist.

lg
Julia

Beitrag von bimmelbahn 29.04.11 - 20:14 Uhr

Hallo,
wir haben beides.
Einen Fahrradsitz von Tchibo in 3 Stufen verstellbar. Für kurzstrecken super oder Anfangs bei langen strecken.

Einen Fahradanhänger Marke Chariot CX1 hat sich bei uns bezahlt gemacht. Fahren oft mit Fahrrad auch 30km. Unser Sohn liebt ihn und ich will ihn nicht mehr missen.

Liebe Grüße

Beitrag von hafipower 29.04.11 - 20:58 Uhr

Hey,

also wir haben uns letztes Jahr den Croozer Kid for 1 - Anhänger gekauft, mit Sitzverkleinerer, da unser Sohn noch nicht das Alter hatte, "normal" reinzusitzen.
Tja, nachdem wir 3x für je ca. 5km unterwegs waren und unser Sohn JEDES Mal aus dem Anhänger kam und aussah wie in der Schwangerschaft beim Ultraschall, also Embryostellung, total verkrampft und er sich dann bis zu 5min nicht bewegt hat und wir beim dritten Mal schon den Krankenwagen rufen wollten, haben wir den Anhänger in die Garage zum einstauben gestellt.

Jetzt haben wir vor 3 Wochen den Römer Comfort - Sitz gekauft und er ist so happy in dem Teil. Ständig schreit er um "Mama guck da .....", im Anhänger hat er sich nie vermuckst, wenn er dann raus muss, dass ist jedes mal ne kleine Überredungskunst.
Und wenn er uns ein bißchen ärgern will, legt er seine Daumen aufn Sattel, aber er nimmt sie direkt runter wenn man es ihm sagt, man muss halt etwas langsamer hinsitzen.

Achso, den Anhänger haben wir wieder verkauft und wir vermissen ihn nicht!

LG

Beitrag von mamavon2 30.04.11 - 23:42 Uhr

Haben auch beides: einen Römer Jockey Relax und einen Chariot Cougar 2. Letztes Jahr stand der Cougar, weil wir nach dem Umzug nicht genügend Platz hatten, um Rad mit Hänger zu parken. Gegen Ende des Sommers stand dann auch mein Fahrrad vermehrt: mein Sohn (damals 20 Monate) hatte nämlich den Bogen raus, sich die Schultergurte bis zu den Hüften runterzu"werkeln" und stand dann hinter mir im Fahrradsitz *schreck*. Blieb mir also nur, die Schultergurte soweit anzuziehen, dass sie ultra-stramm saßen. Ende vom Lied: mein Sohn versuchte die Fußschnallen an seinem Sitz aufzufriemeln bzw seine Füße rauszu"werkeln". Nachdem ich auch die so eingestellt hatte, dass da kein Quatsch mehr mit gemacht werden konnte, entdeckte er, dass sich prima Mamas T-Shirt raufschieben und Mama zwicken lässt :-( Nervig war am Fahrradsitz der fehlende Stauraum für nen Geldbeutel und den Haustürschlüssel, die Kindergartentasche von der Großen...

Seit gut sechs Wochen habe ich nun die Garage aufgeräumt, den Hänger angehängt, fahre mit Begeisterung Hänger und ärgere mich tierisch darüber, den Hänger nicht schon letztes Jahr angehängt zu haben! Beim Fahren spürt man ihn kaum. Mein Sohn sitzt drin wie ein kleiner König und kann lediglich verbal Quatsch machen ("Mama, schneller!" :-) ) Die Zuladung am Cougar möchte ich nicht mehr missen: inzwischen mache ich Einkäufe im Discounter im Nachbarort mit dem Hänger (die Packtasche hinten am Cougar schluckt Lebensmittel für 4 Personen für zwei Tage; oder das Laufrad; oder unseren Quinny Zapp). Die Große in den Kindergarten bringen und mitsamt Bastelwerken wieder heimfahren ist auch kein Thema mehr. Hänger schluckt's ja. Kürzlich hatte die Große Besuch von einer Freundin. Große setzte sich in den Kopf, die Freundin mit dem Rad heimzubringen. Auch kein Problem: im Cougar ließ sich unser inzwischen 2 1/2 jähriger Sohn und die 6jährige Freundin meiner Tochter mühelos fahren.

LG
mamavon2
mit Heldin (*02/2006) und Held (*09/2008)