beckenboden rutscht runter, (so fuehlt es sich an)

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von birte1977 29.04.11 - 20:11 Uhr

hallo,
habe am 17.03. unser zweites Kind normal entbunden, alles ging relativ schnell mit 4,5 Std. Habe jetzt immer das Gefuehl mit einem Tampon, das halb rausgerutscht ist durch die Gegend zu laufen... das ist mein Beckenboden!
Kennt ihr das? Wann wurde es besser?
Ich weiss, dass ich im Wochenbett zu schnell auf den Beinen war, aber das kann ich jetzt auch nicht mehr rueckgaengig machen...
Danke schon mal fuer eure Antworten,
lg Birte

Beitrag von maerzschnecke 29.04.11 - 20:47 Uhr

Das von Dir beschriebene Gefühl kenne ich so nicht. Ich habe eben nur gespürt, dass der Beckenboden total lasch ist.

Ich mache jetzt seit 02.04. die Rückbildungsgymnastik und jetzt wird das besser.

Hast Du Dich für einen Rückbildungskurs angemeldet? Falls nein, solltest Du das unbedingt machen.

Beitrag von aro79 29.04.11 - 21:00 Uhr

Hallo!

Glückwunsch zum Nachwuchs :)

Das Tampon-Gefühl hatte ich auch ne Weile. Bei der Nachuntersuchung nach 6 Wochen meinte mein FA, mein BB sei voll "zerschlagen" (O-Ton), heftige Gebärmuttersenkung etc.. Ich solle richtige Beckenbodengymnastik beim Physiotherapeuten machen. Da hatte ich aber keine Zeit für, hab Rückbildung gemacht und immer drauf geachtet, den BB anzuspannen, beim Heben etc. Heute war ich wieder zur Kontrolle (4 Monate nach der Geburt) und er meinte es wäre alles nur noch halb so wild. Nur ne "dezente" Senkung. Habe aber auch selber das Gefühl, dass alles wieder ok ist.

LG!

Beitrag von anarchie 29.04.11 - 21:11 Uhr

Huhu!

der BB ist ein verzeihender Muskel, du kannst ihn also immernoch "flicken";-)
Rückbildung bis zum Erbrechen!
bei starken Problemem auch bei der Krankengymnastik.
Denn BB entlasten, wenn der Druck kommt, ab in die waagerechte.
Willst ja nicht später inkontinent sein, oder?;-)

lg

melanie mit 4 kids, die anch dem 3. Kind fast 1 jahr brauchte, damit der voll zerheuene BB wieder ok war und die Senkung wieder weg...

Beitrag von hebigabi 30.04.11 - 08:59 Uhr

Lass dir von deiner Nachsorgehebamme Übungen zur BB-Rückbildung zeigen, die du dann so 50-100 x am Tag in den Alltag mit einbeziehen kannst.

Auf garkeinen Fall Übungen für den Bauch machen- die wirken meist absolut kontraproduktiv auf den BB, zumindestens am Anfang.

Und einen RüBi Kurs machen.

LG

Gabi

Beitrag von birte1977 30.04.11 - 18:34 Uhr

Danke fuer eure Tips, hatte meinen ersten Rueckbi.kurs letzte Woche und war geschockt, dass ich als einzige nicht auf-und abhuepfen konnte (zum Warmmachen)! Versuche jeden Tag 10 min. abends Rueckbildungsgymnastik zu machen und tagsueber wenn ich Zeit habe und dran denke!
Danke nochmals,
lg Birte