??zurückstufung möglich obwohl man weiss wann ES war???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jennya.1987 29.04.11 - 20:12 Uhr

hallo und guten abend
hab mal eine frage
bin ganz frisch schwanger und lese hier das so vieel zurückgestuft werden
hab am 12.5 mein 1.fa termin da müsst ich 7+0 sein
mein clearblue monitor hat am 6./7.4 den eisprung angezeigt

kann es trotzdem sein das ich ein paar wochen wieder zurückgestuft werden kann?????

hab termin extra schon sooo spät gemacht,weil ich hoffnung hatte herzchen zu sehen nun hab ich angst das nur viell püntkchen oder so zu sehen ist ;-(

Beitrag von zaubermaus666 29.04.11 - 20:24 Uhr

Hallo!

Die Ärzte errechnen den ET anhand der Größe des Zwerges.
Es ist ja eh nur ein "in-etwa-Wert".

Kommen tut das Baby eh dann, wenn es will :-)

Liebe Grüße #winke

Beitrag von anni.k 29.04.11 - 20:28 Uhr

ja das ist schon möglich...denn wie schon gesagt rechnen die ärzte nach der größe im US...
ich bin mir zu 99,9% sicher das rein rechnerisch mein ET am 27.4. gewesen wäre...aber laut arzt wurde der 1.5. genommen..aber naja..die maus is noch net da... ;) also mal sehn...so sehr sollte man sich ja eh nich tauf den einen errechneten tag festlegen

Beitrag von becca78 29.04.11 - 20:29 Uhr

Hallo!

Ich weiß auch genau, wann in meinen 3 Schwangerschaften mein ES war...

In der ersten war ich dennoch von den Maßen 1 Woche "weiter",
in der zweiten immer ein paar Tage zurück und diesmal soll ich wieder eine Woche weiter sein... #augen

Geändert wurde am zuerst errechneten VET nie etwas...

LG und alles Gute! #klee
Becca, 21. SSW

Beitrag von zartbitter2009 29.04.11 - 20:33 Uhr

HI!

Die Ärzte errechnen alles nur infolge der Grösse des Babys... wenn dein ES nicht mit der Grösse zusammenpasst wird die Grösse genommen zu Berechnungen.

Aber mach dir doch um zurückstufen keinen Kopp... mein Kleiner wurde sogar 1,5 Wochen zurückgestuft, bis zur 16. SSW konnte ich mir anhören dass er unter dem Durchschnitt liegt und das Ergebnis war 1,5 Wochen vor ET:

Einleitung mit 4,2kg, 56cm und 38cm KU...

... voll kleeeeein ja echt #augen:-p:-p

LG Zartbitter mit 3. Ü-#ei 16. SSW

Beitrag von tulpe27 29.04.11 - 20:34 Uhr

Hi,

gerade früh am anfang lässt sich anhand der größe des wurms so ziemlich exakt festlegen, wie weit du bist. Und dann wird man auch nicht um wochen zurückgesetzt :-) höchstens ein paar tage!

dein ET wird dann aber auch nicht nach jedem termin geändert.
Die ersten 2-3 male war unsere maus auf den punkt genau entwickelt.
bei der feindiagnostik (21.ssw) hat der arzt dann gemerkt, dass wir ein paar tage zu klein sind, aber der ET wird trotzdem nicht geändert.
Er meinte nur, man soll sich dann nicht verrückt machen, wenn der ET näher rückt und es sich nichts tut :-)

lg

Beitrag von yvonne-1982 29.04.11 - 20:46 Uhr

Hallöchen!

Ich - und glücklicherweise auch meine FÄ - halte von diesem Vor- und Zurückgestufe garnichts.
Wenn die Frau nen regelmässigen Zyklus hat oder sogar den ES weiss, dann richtet sie sich danach. Nur bei völliger Unklarheit richtet sie sich nach dem US.
Sie sagt - und das finde ich sehr gut - dass es grosse und kleine Babys gibt. Und nur weil sie gössentechnisch ne Woche oder zwei weiter sind, sind sie deswegen nicht eher "fertig". Und andersherum gilt das natürlich auch für Babys die etwas zurück sind.

Ich finde diese Vorgehensweise sehr gut. Ich glaube aber dass viele FÄ vor oder zurück stufen anhand des US. Wie dein FA das macht weiss ich nicht ;-)

LG
Yvonne mit Constantin *Juli 2009 (der immer drei Wochen weiter war) und Mädel 27.SSW (die bis jetzt immer "nur" eine Woche weiter war)