Baby wird von Pre anscheinend nicht satt??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von hexlein77 29.04.11 - 21:02 Uhr

Hallo ihr lieben,

meine kleine ist jetzt 11 Wochen alt und ein wahrer wonneproppen! #verliebt
Ich versuche so oft wir möglich zu stillen, aber das reicht ihr schon lange nicht mehr zum Satt werden! ;-) So füttere ich schon seitdem sie ca. 4 Wochen alt ist zu! Ich nehme Bebivita Pre und bin eigentlich zufrieden damit! (Mein Sohn und meine große Tochter haben auch schon Bebivita bekommen)

Nun mein "Problem": Meine kleine scheint nicht mehr satt zu werden! So hab ich zumindest das gefühl! :-( Sie trinkt ihre Pulle (150ml - meist nicht ganz sie lässt immer was drinn! #kratz)

Dann schläft sie ne Stunde und kommt dann mit einem mortshunger wieder! #zitter Oder aber sie trinkt die Pulle und will sofort danach noch eine! Nach dem Stillen ist es immer genau das gleiche, aber das kenn ich ja nun schon! Nun hatte ich mir überlegt ob ich nicht auf 1er umsteige?

Was meint ihr?
Bei meinen beiden großen war das irgendwie einfacher! #rofl

lg und danke schon mal! #winke

Beitrag von hardcorezicke 29.04.11 - 21:08 Uhr

Hallo

deine maus steckt anscheinend im wachstumschub.. der ist um die 12te woche.. da essen die wie nen scheunendrescher... essen vieleicht nicht auf aber kommen öfter.

LG

Beitrag von hexlein77 29.04.11 - 21:17 Uhr

Danke dir für die ANtwort! :-)

Den Gedanken hatte ich eigentlich auch schon! Wollte heute schon 1er kaufen, habs aber gelassen! ;-) Ich werds einfach weiter so machen wie jetzt! Ist ja nicht schlimm wenn sie sooft kommt und zunehmen tut sie (wenn ich meinen Rücken mal befrage! #schwitz) auch sehr gut! ;-)

Ich hab eben einfach manchmal nur etwas bedenken wenn ich sie stille und sie gleich danach die Pülli verlangt, das sie anfängt zu spucken! #zitter
Das hatte ich nämlich am ANfang! Da hat sie es nicht vertragen bzw es war dann einfach viel zu viel und sie hat mich regelmäßig von oben bis unten vollgespuckt! #schrei

Beitrag von cioccolato 29.04.11 - 21:12 Uhr

Ich kann nur von meinem "wonneproppen" reden. hab auch schon seit er 4 wochen alt ist auf die 1er umgestellt, weil ich das gefühl hatte er wird nicht mehr satt...aber er hat auch dieses essverhalten, er trinkt seine milch, 120ml, ob er sie leer trinkt oder nicht, er kommt meist gleich wieder nach einer stunde, manchmal auch nach einer halben...
er trinkt eben immer kleinere mengen und dafür öfter, aber die 1er macht meiner meinung nach nicht satter...

auch wenn er abends 150ml weghaut, kommt er nach 2 stunden wieder....ich denke die Kleinen holen sich was sie brauchen. kannst versuchen ob es mit der 1er besser wird, bei uns ists genau gleich

lg ciocc mit jaimy 13 monate#verliebt und keanu 8 wochen #verliebt

Beitrag von hexlein77 29.04.11 - 21:20 Uhr

Manchmal sind die kleinen schon komisch, oder! ;-)

Wenn sie Abends noch ne Pülli kriegt dann schläft sie EIGENTLICH erstmal länger! Meist kommt sie dann erst zwischen vier und sechs nochmal! #huepf

Danke dir! :-)

LG

Beitrag von sweetlady0020 29.04.11 - 21:28 Uhr

#schwitz Hui na dann bin ich ja froh, dass es nicht nur bei uns so ist.

Die Verwandtschaft hat sich schon rumgewundert, warum die Kleine bei uns so oft die Flasche bekommt und ob das denn gut wäre etc.pp#aerger. Ich musste den 10 Mal erklären, dass Pre wie Mumi ist und nach Bedarf gegeben werden kann....kapieren die nicht#augen Bei denen früher, haben die Kinder alle 4 Stunden ihre Flasche bekommen und gut ist....

Naja, aber gut zu wissen, dass es anderen genauso geht und die Kleinen eben so noch keinen Rythmus haben. Dann ist meine Kleine ja auch keine Ausnahme!

LG

SweetLady0020#klee mit Astronautin 8 Wochen auf dem Arm

Beitrag von cioccolato 30.04.11 - 05:43 Uhr

ich finde auch, dass es immer gut tut, wenn man liest, dass es anderen müttern auch so geht. Meine Schwiegermutter und Schwiegeroma versuchen mir dsa auch immer einzutrichtert, alle 4 stunden gibts was, dazwischen nicht, dann halt schreien lassen, dann gewöhnt er sich schon dran....

Aber man redet gegen eine Wand wenn man ihnen was andres sagen will. Manche menschen bilden sich einfach nicht weiter, oder haben einfühlungsvermögen.

naja, wie schön, dass es heutzutage mütter wie wir gibt, die dem baby das geben was es braucht, und nicht dsa machen, was es uns vereinfacht aber schlecht für dsa kind ist...

Beitrag von kiba29 29.04.11 - 21:13 Uhr

Hi!
Wer hat dir geraten, zuzufüttern? Hast du das von alleine gemacht oder hat dir deine Hebi oder dein Kd-Arzt das empfohlen?
Ich kann mich auch noch gut an die ersten Wochen erinnern. Da war das genauso bei uns. Sie wollte ständig trinken, manschmal fast jede Stunde. Und das gute war, ich hab sie immer angelegt und dadurch hab ich automatisch auch genug Milch produziert. Logisch, Nachfrage steigert das ANgebot!
Nun, du machst es jetzt einmal so. Aber ich würde jetzt auf keinen Fall schon auf 1er umstegen. Denn von der Pre kann man soviel geben, wie Bedarf da ist. Die 1er ist kalorienhaltiger, dafür ist sie noch zu jung.
Die kleinen müssen auch erst noch ihren Rhythmus finden. Finde aber wirklich schade, dass du nicht nur stillst.
Schönen Abend noch

Beitrag von hexlein77 29.04.11 - 21:24 Uhr

Geraten hat mir das keiner, das habe ich alleine entschieden da ich einfach nicht genügend MIlch habe!

Egal wie oft ich sie angelegt habe, es hat ihr NIE gereicht und die linke Brust war grundsätzlich nach zwei Minuten leergenuckelt! Das ist bis heute so!

Ich habe es ausprobiert und wunde BW und eine Brustentzündung nach der andern gehabt aber nicht mehr Milch!

Schön wenn es bei dir geklappt hat, aber leider geht es nun mal nicht bei jeder Frau so einfach! #winke

Und da meine andern beiden Kinder GAR NICHT gestillt wurden finde ich es jetzt keinen Weltuntergang das meine kleine Prinzessin jetzt zusätzlich noch die Flasche kriegt!

Aber trotzdem Danke für deine Antwort!

Beitrag von sweetlady0020 29.04.11 - 21:21 Uhr

Hallo Hexlein,

bei uns ist es ganz genauso. Meine Kleine trinkt auch ihre 120ml und will danach noch mehr oder trinkt sie oft nicht aus und kommt dann nach 1 Stunde wieder.

Wir haben es auch mit 1er versucht und es bringt absolut nix. Genau das gleiche Spiel. Nun gut, denk ich mir, dann soll es eben so sein und sie bekommt ihre Flasche einfach nach Bedarf. Im Grund essen wir ja auch nur soviel, wie gerade reinpasst und wenn wir nach 1 Stunde wieder hunger haben, essen wir auch noch was kleines.

Du kannst es ja mal versuchen, allerdings solltest Du bei 1er halt beachten, dass es gerade bei einem "Wonneproppen" vielleicht nicht förderlich ist und die Pre einfach gegeben werden kann ohne das die Kleinen dick werden.

Ich verstehe aber Dein Problem, denn im Grunde kann man so nie wirklich was timen. Für mich ist das auch ein Problem, denn wenn ich mit ihr raus möchte, dann versuch ich sie vorher zu füttern und hoffe, dass für die nächsten 3-4 Stunden ruhe ist. Aber Pustekuchen, ich hab manchmal eine richtig kleine Krawallerna, weil sie schon wieder hunger hat.

Ich hoffe, dass es an dem 8 Wochenschub liegt und es sich irgendwann einpendelt und bei Dir kann es tatsächlich auch der nächste Schub sein.

Wie gesagt, versuchen kannst Du es mit der 1er, aber ich würde nicht zu sehr hoffen.

LG

SweetLady0020#klee mit Astronautin 8 Wochen auf dem Arm

Beitrag von hexlein77 29.04.11 - 21:28 Uhr

Das sind ja eben auch meine Bedenken gewesen! Sie war bzw ist nun mal ein kleines "Moppelchen"! ;-) Und bei der Pre kann ich mir eben sicher sein, das sie nicht gleich aus allen nähten platzt! :-)

Hatte ja schon geschrieben weiter oben, das ich eigentlich 1er heute kaufen wollte, es dann aber gelassen habe! Zum Glück! Ihr bestärkt mich dann doch in meinem Gefühl!

Und du hast ja recht! Wir essen ja auch nach Bedarf, dann dürfen die Würmchen das erstrecht! ;-)

Nur eben das mit dem Planen.....genau! ;-) Aber ich bin schon dazu übergegangen sie dann entweder unterwegs einfach zu stillen oder ich werd in Zukunft einfach ne Pülli mitnehmen! :-)

Danke dir für die nette Antwort! #winke

Lg vom Hexlein & Co.

Beitrag von sweetlady0020 29.04.11 - 21:35 Uhr

Ja, da kannst Du Dir sicher sein und gerade wenn Du zusätzlich noch stillst ist die Pre wirklich das Beste.

Ich habe gar nicht gestillt (ging aufgrund eines Traumas leider nicht) und will meiner Kleinen das erste Jahr dafür nur Pre geben. Das mit der 1er lassen wir jetzt auch, bringt ja nix. Wir haben versucht ihr die letzte Flasche Abends mit 1er zu geben, damit sie vielleicht auch länger satt ist, aber das scheint wirklich alles Irrglaube zu sein.

Dann müssen wir halt alle in den sauren Apfel beissen und die Kleinen kriegen ihre Flasche wie sie gerade Lust haben. So sind sie die kleinen Racker...#verliebt

Ich wünsche Dir alles Gute!

Beitrag von hexlein77 29.04.11 - 21:44 Uhr

Ja ich denke auch das es so das beste ist!

Aber ich glaube auch (wenn sie so ist wie ihre Geschwister) das wir nicht ein Jahr die Pre geben werden! :-(
Mein mittlerer hat schon mit 3,5 Monaten angefangen sich die Flasche abzugewöhnen und wir mussten auf Brei und Gläschen umsteigen! #zitter mit knapp 5 Monaten hat er Leberwurstbrot mit Papa gegessen! #augen ;-) Bei meiner Tochter war es genau das gleiche! Sie hat auch schon mit knapp vier Monaten ihre Gläschen bekommen weil sie die Flasche nicht mehr wollte! #heul
Leider! Ich hoffe ja, das meine Zaubermaus hier sich mal länger wie ein Baby verhält und nicht auch so rasent schnell versucht groß zu werden! ;-)

Lg und dir auch alles gute!

Beitrag von sarahjane 29.04.11 - 22:30 Uhr

Premilch eignet sich besser zum Zufüttern. Bleibe lieber dabei.