Frühaufsteher, WANN wird das endlich besser?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von beni76 30.04.11 - 07:25 Uhr

Guten Morgen #gaehn

erstmal eine große #tasse Kaffee

Mein Sohn steht scchon immer früh auf und ich gebe die Hoffnung einfach nicht auf, dass es endlich mal besser wird #schmoll

Heute früh wieder um 5:50 steht er an meinem Bett :-(
Mittlerweile ist er 5 1/2 Jahre und ich erwarte von ihm, dass er mind. bis 7:00 Uhr leise im Zimmer spielen muss, aber leider klappt es meistens nicht so gut!
Oft kommt er zwischendurch zu mir, weckt mich wieder auf, weil etwas nicht geht oder muss auf´s Klo und ich muss den Po abwischen etc. pp.

Wann wird das denn ENDLICH besser mit dem Schlafen???
Er geht um 20 Uhr ins Bett und wir haben es schon später versucht (auch über längere Zeit) aber er schläft trotzdem nur bis max. 6:00
Dazu kommt, dass er oft weint, total müde ist Abends und eigentlich zu wenig geschlafen hat #schmoll
Das ist doch echt verrückt...

Lg
#blume beni, die heute echt genervt ist von der ewigen Frühaufsteheherei #heul


Beitrag von maxi4188 30.04.11 - 08:05 Uhr

ich denke da wirst du dich noch einige zeit gedulden müssen

erstens kann man von einem 5 jährien auch nicht zuviel verlangen finde ich das er alleine in seinem zimmer spielt bis zu einer gewissen zeit woher soll er denn verstehen das es jetzt 7 ist und er dich wecken darf??? aber das ist deine entscheidung

aber die kinder von über uns stehen täglich zwischen 6 und 6:30 auf die kleine wird im juni 4 und der große ist 6,5 J der wird im september 7

aber ist doch klar sie müssen immer in der woche um halb 7 aufstehen wegen dem kindergarten das sie dann nicht am WE länger schlafen ist klar sie sind einfach ausgeschlafen


meine kleinen gehen im moment um 19 uhr ins bett und stehen um punkt 7 uhr auf manchmal auch früher später hinlegen geht nicht da sind sie zu müde für wenn wir mal wie oster sonntag ein bisschen länger weg sind weil wir bei meiner schwester waren dann wird es auch mal später da sind sie um 21 uhr ins bett und was ist sie standen sogar schon um 6 uhr auf also mit der uhrzeit wann sie ins bett gehen hat das nicht immer zu tun


wie gesagt ich denke mal das wird noch eine zeit dauern bis er länger schläft oder im zimmer bleibt da der fast 7 jährige über uns es auch noch nicht macht


lg maxi mit maurice 2,5J. + kira 11M.

Beitrag von beni76 30.04.11 - 15:07 Uhr

Hi Maxi,
er hat eine Bauernhof-Tier Uhr, die zu jeder vollen Stunde ein Tiergeräusch von sich gibt! Wenn die Katze miaut, dann ist 7 Uhr und er darf mich wecken! Das versteht er also ;-)

Danke für Deine Antwort
#blume beni

Beitrag von clautsches 30.04.11 - 15:55 Uhr

Mein Sohn ist grad 4 geworden, kann die vollen und halben Stunden auf der Uhr lesen und sich auch morgens eine Stunde allein beschäftigen, bis er mich wecken "darf".
Klar geht das in dem Alter! :-)

LG Claudi

Beitrag von altehippe 30.04.11 - 08:36 Uhr

Hmm das kenn ich noch...ist allerdings schon n Weilchen her.

Als allererstes könntest du ihm beibringen, wie man sich den Hintern abwischt ;-)

Zum frühen aufstehn:
Das man soviel nicht von einem 5 1/2 Jährigen erwarten kann, ist quatsch. Je nach Stichtag kommen Kinder doch dann auch schon zur Schule und da wird weit aus mehr Geduld erfordert.

Also wie gesagt-unser hatte das auch und ich fahr immer gut auf der Schiene, dass er ja schon "soooo groß" ist und nur große Kinder dürfen morgens alleine in der Wohnung spielen, weil ich denen das zutraue ;-) Ich übertreib immer gerne etwas bei meinem Sohn, aber es wirkt. Er ist dann stolz und fühlt sich nicht gezwungen. Jetzt ist er 6 1/2 und deckt uns sogar am We den Tisch und macht Kaffee-und das macht er richtig gerne :-)

Ich wünsche dir viel Erfolg.

Lieben Gruß von der Belinda

Beitrag von beni76 30.04.11 - 15:09 Uhr

Hallo Belinda
#danke für Deine Antwort
Ja, das mit dem Hintern abwischen kriegt er leider alleine einfach noch nicht so sauber hin, daher helfe ich da immer nochmals nach #schein

Aber das mit dem "soooo groß" sein müßte ich mal probieren #pro #freu

Lg
#blume beni

Beitrag von loonis 30.04.11 - 09:50 Uhr




Da kann ich Dir keine große Hoffnungen machen ....
Ich habe hier 2 Exemplare von Frühaufstehern...1x 8 ,1x 4 Jahre alt ....

Ich kann Dich absolut verstehen...

Die Kleine geht zu 19/19:30 ins Bett ,der Große halb 9 ...

Es ist auch egal bei uns ,wann d.Kids ins Bett gehen....
sie stehen immer früh auf ...
Auch ,wenn wir im Urlaub sind u. so ...

LG Kerstin

Beitrag von beni76 30.04.11 - 15:10 Uhr

Hi Kerstin,
dann geht es Dir ja in der Tat so wie mir......
Mal abwarten, wie lange das noch anhält #gaehn
#danke
Lg
#blume beni

Beitrag von carlotka 30.04.11 - 10:42 Uhr

Meine Erfahrung:
David war schon immer Frühaufsteher. Im Sommer wird er 7 und ist jeden Morgen um 7 wach. Egal, wann er ins Bett geht. Ich empfinde 7 schon als früh, grade am W-Ende und in den Ferien. Allerdings kommt er mittlerweile nicht ständig ans Bett. Er bleibt in seinem Zimmer, schließt die Tür und spielt leise. Ich bekomme kaum mit, dass er aufgestanden ist. Früher war das natürlich anders.
Dana ist schon immer eine gute Schläferin gewesen. Sie ist 4 1/2. Wenn sie darf, schläft sie gerne bis mindestens kurz nach 8, gerne auch schon mal bis 9.
Ich glaube ganz einfach, dass man Frühaufsteher ist und auch bleibt.
Ich bin Langschläfer und all die JAhre frühen aufstehen haben nichts daran geändert, dass 7 Uhr sehr früh für mich ist und mir Probleme bereitet, egal wann ich im Bett war. Und ich bin Kinderkrankenschwester, d.h. der Frühdienst beginnt um 6 (Und ich habe fast nur Frühdienste). Aber ich hab mich nie wirklich daran gewöhnt :-(

Beitrag von beni76 30.04.11 - 15:14 Uhr

Hallo Carlotka

bei uns ist es genau so... Chiara hat heute bis 9 Uhr #schock geschlafen :-)
Naja, irgendwann werden wir auch wieder mal ausschlafen dürfen, Lino spielt ja auch ne Weile im Zimmer #pro
Und auch ich bin Krankenschwester und werde mich vermutlich nie richtig an den Frühdienst gewöhnen #schmoll

#danke Dir für die Antwort

#blume beni

Beitrag von zahnweh 01.05.11 - 11:19 Uhr

Ich kann dir sooo gut mitfühlen.

Bin für die Schule all die Jahre um 6 Uhr aufgestanden. Wochende, Ferien..

Der Eulenrhythmus spielt sich innerhalb von zwei Tagen ein.
Den Frühaufsteher-muss-Rhythmus quäle ich mir wochenlang an und schwupps ist er wieder weg. Wenn die Eule Gelegenheit bekommt...

#winke

Beitrag von carlotka 01.05.11 - 11:28 Uhr

Hach, aber irgendwie ist es doch auch schön als Eule, oder? Wir sind einfach nur in die falsche Welt mit den falschen Uhren geboren!

Beitrag von zahnweh 01.05.11 - 12:41 Uhr

so könnte man es auch sagen ;-)

Beitrag von nana141080 30.04.11 - 12:50 Uhr

Hallo,

das war bei uns ganz genauso. Auch mit dem Toilettengang ;-)

Mittlerweile ist Louis 6J. und wenn sein kleiner Bruder noch schläft am We., dann spielt er bis 7Uhr im Zimmer (meistens schläft er bis 6.30/7.15 Uhr,).

Heute sind beide um 6.50Uhr aufgestanden. Mein mann ist dann mit beiden Kids runter und ich konnte ausschlafen ;-)

VG Nana

Beitrag von beni76 30.04.11 - 15:15 Uhr

Hallo Nana

so machen wir es auch, morgen darf ich ausschlafen #huepf #freu

#danke für Deine Antwort
#blume beni

Beitrag von henzelinos 30.04.11 - 13:26 Uhr

Ich habe auch zwei absolute Frühaufsteher zu Hause ...... wach werden die beiden meist zwischen 5 und 6 Uhr ... was ja wenn ich arbeiten gehe auch nicht schlimm ist da stehen wir eh um 5 Uhr auf .... aber am WE wenn ich denn da mal frei hab würde ich doch gerne mal nen stündchen länger heiern ;-)
Sehen die beiden Herren hier anders ..... Also musste ein Kompromiss her und eigentlich fahren wir damit ganz gut:-D: Wenn die beiden früh wach werden.... hören sie einfach eine CD in ihrem Zimmer, das machen beide gerne und Mama kann so noch nen Stündchen liegen bleiben ;-) Wach bin ich eh .... aber so kann ich wenigstens langsam munter werden.

Beitrag von beni76 30.04.11 - 15:21 Uhr

Hallo Du

ja, so macht Lino das auch.... trotzdem kommt er zwischendurch immer mal wieder und weckt mich auf :-(
Das nervt mich halt manchmal so....

#danke für Deine Antwort

#blume beni

Beitrag von 5678901234 30.04.11 - 14:06 Uhr

meine kinder (7 und 3) sind ebenfalls absolute frühaufsteher.
dazu habe ich noch ein 3 montae altes baby und ein mann der nur am WE zuhasue ist.
du siehst, du bist nicht die einzige...

trotzdem käme ich nicht auf die idee meinem kind noch mit 5 1/2 den hintern abzuwischen...

gruß

Beitrag von beni76 30.04.11 - 15:24 Uhr

Hi

Das hört sich bei Dir auch anstrengend an!

Naja, er kriegt es halt mit abwischen noch nicht 100% sauber hin, da helfe ich ihm lieber, als dass er mit Stuhlresten am Po rumrennen muss ;-)

#danke für Deine Antwort

#blume beni

Beitrag von erstes-huhn 30.04.11 - 15:02 Uhr

Mein Sohn geht jetzt in die Schule, da sagt man ja es ändert sich. Das kann ich nicht bestätigen. Auch, wenn er später ins Bett darf, so um 21.00-21.30 Uhr ist es um 6.00 Uhr einfach wach, auch mal eher.....

Beitrag von beni76 30.04.11 - 15:25 Uhr

Hallo

Oje, das war auch so ein wenig meine Hoffnung.....
Mal abwarten, wie es bei uns wird.
#danke für Deine Antwort

#blume beni

Beitrag von marathoni 30.04.11 - 19:01 Uhr

Wenn er in der Pupertät ist : ganz sicher !!!
Das hat mir damal der Kinderarzt bei meinem 1. Kind auch gesagt. War zwar nicht hilfreich. Aber im Nachhinei hat es gestimmt. Heute ist er 18 und er würde locker bis mittags 14.00 Uhr schlafen....Damals als kleines Kind bin ich auch schier verzweifelt. Jeden Morgen 05.30 h Und das über Jaaaahhhreeee.
Mach ihm doch mal Hör Cds schmackhaft. Immerhin 45 min. könntest du da noch liegenbleiben.
Und....einem 5 1/2 jährigen noch den Popa abputzen finde ich ehrlich gesagt etwas übertrieben. Da wäre es mal an der Zeit mit ihm zu üben.

Beitrag von gingerbun 30.04.11 - 22:56 Uhr

Oh Mann wie doof. Ich glaube ja das ist ne Typsache. Unsere Tochter hat eigentlich schon immer gern lange geschlafen. Sie steht meist nicht vor 8 auf und unser Sohn (10 Wochen alt) pennt auch schon immer schön bis 8 oder 9 mit uns. Ich denke Du kannst nicht viel machen, leider.
LG!
Britta

Beitrag von zahnweh 01.05.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

spätenstens in der Pubertät oder wenn sie morgens keine Lust auf Schule haben! ;-)

ich kann dich verstehen, meine ist eine Wenig-Schläferin und steht vor mir auf. Stelle ich den Wecker, steht sie vor diesem auf.

Nun ja. Es IST anstrengend. Andererseits was soll's. Ich war als Kind immer Langschläfer und hatte in der Schule eher Probleme mit aufstehen und co. Auch heute noch bin ich ganz klar "Eule".

Meine Cousine war immer schon Lärche. 5 Uhr aufstehen (spätestens 6 Uhr), 19 Uhr im Bett.
Aber auch sie durchlief in der Pubertät eine Spät-aufsteh-Phase. 10 Uhr war keine Seltenheit am Wochenende (ich als Eule 15 Uhr). Unter der Woche quälten wir uns also beide raus.


Bei meiner hab ich es jetzt so gemacht
1. wenn der Wecker klingelt, darf sie mich wecken
2. Reiswaffeln und Wasser im Schnabelbecher stehen in ihrem Zimmer bereit (wegen Verschütten mit Deckel und nichts klebriges)
3. ich liege im Kinderzimmer, so sieht sie mich, aber ich kann liegen bleiben
4. Frühstücken machen wir gemeinsam
5. ich hab den Gedanken aufgegegen: sie wird mich nicht zur Lärche umprogrammieren. Ich kann früh aufstehen und mich anpassen, brauche dann aber Ausgleich. Sie wird nicht länger schlafen, erst recht nicht mit Training. ... seit ich die Gegebenheiten nehme, wie sie sind und einen Mittelweg gefunden habe, geht es uns beiden besser.
6. Denn Stress/falsche Hoffnungen raubt mir mehr Schlaf, als mein im gleichen Zimmer laut spielendes Kind :-)