1. zahnarztbesuch wann?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mom1988 30.04.11 - 08:01 Uhr

Hallo!

Wann habt ihr eure zwerge zum 1. mitgenommen zum zahnarzt und auch bei ihnen nachschauen lassen???

mein großer wird jz ende mai 3.

ich weiß jz schon, dass er ein riesentheater machen würde, aber es muss ja irgendwann mal sein. :-(

bin dankbar für eure tipps und erfahrungen!

Beitrag von smile1967 30.04.11 - 08:12 Uhr

Hallo

Ich habe unseren Zwerg mit 4 erstmals mit zur DH (=Dentalhygienikerin) genommen. Da konnte er zuschauen wie mein Zahnstein entfernt wurde und zum Schluss hat ihn die DH dann gefragt, ob sie mal schnell einen Blick in den Mund werfen dürfe. Da hat er bereitwillig hingehalten. Sie hat allerdings nur kurz geschaut.
In der Schweiz kommen die Kids ja mit 5 in den Kindergarten und da gehen sie erstmals richtig zum Zahnarzt, der eine richtige Kontrolle durchführt. Das war jetzt dieses Jahr der Fall.
Du hast also noch Zeit, wobei da die Meinungen auseinander driften.
Meine Freundin ist der Meinung, dass man spätestens mit 2 oder 3 Jahren die erste Zahnarztkontrolle durchführen müsste.

Zu Deiner Beruhigung: Von allen Kindern in Jans "Klasse" hatten 14 (von 15) schöne gepflegte Zähne ohne Löcher und nur bei einem Mädchen wurde ein Loch im Zahn festgestellt.

LG
Dani mit 2 Jungs

Beitrag von michi0512 30.04.11 - 08:17 Uhr

Mit dem 1. Zahn habe ich meine Beiden regelmäßig mit zu meinen ZA-Terminen genommen und es wurde fix geschaut.

3 find ich schon spät... Nimm ihn zu einem Termin mit, am besten ohne dass er untersucht wird (nur wenn er von sich aus mitmachen möchte)

Mein Sohn fand das fahren mit dem Stuhl toll, schaute mit der Ärztin in meinen Mund und hat null angst vorm ZA.

GlG

Beitrag von silke-b-g 30.04.11 - 08:40 Uhr

Mein Sohn wahr schon mit zwei das erste Mal mit beim Zahnarzt.
Hat auch gut geklappt.
Seit dem geht er jedes halbe Jahr mit mir mit!
Sonst ist die Empfehlung glaub ich ab vier Jahre.
Fand ich aber zu spät.
Man kann ja nicht früh genug anfangen mit der Kontrolle!!

LG #winke

Beitrag von emmy06 30.04.11 - 09:50 Uhr

unser beiden söhne kommen schon seit kleinstem babyalter mit zum zahnarzt.
der große bekam mit 1,5 jahren das erste mal spiegel und co. zum erklärten und betrachten in die hand. mit 2 jahren saß er erstmals auf meinem schoß im zahnarztstuhl und der za schaute nach. seitdem geht er jedes halbe jahr...

mit 3 jahren finde ich es schon sehr spät für den ersten za-besuch... theater gab es bei uns nicht, warum auch? er hat von klein auf mitbekommen, das za dazugehört und nicht schlimm ist...


lg

Beitrag von 5678901234 30.04.11 - 10:09 Uhr

ich kann dir jetzt schon sagen wie das vorraussichtlich endet:

dein sohn kennt das alles (leider) noch nicht, wird ein riesentheater machen.
das endet dann damit dass er von zig erwachsenen festgehalten werden muss, einfach nur schon zum nachsehen. er wird meiner meinung nach lange lange zeit freiwillig danach den mund nicht öffnen beim zahnarzt.
hogffe für euch dass nicht gleich was gemacht werden muss.

ein kind gehört ab dem ersten zahn regelmäßig zum zahnarzt. hat den positiven effekt dass er sich gleich an die situation gewöhnt und lernt dass man beim zahnarzt keine angst haben muss.

Beitrag von fallnangel 30.04.11 - 17:39 Uhr

Wow bei welchem Zahnarzt warst du denn? Ich glaub Kinder werden heutzutage nicht mehr gegen ihren Willen festgehalten ;-) Deine Voraussage ist etwas extrem.
@OP: meine Tochter war das erste Mal beim Zahnarzt als sie ca 3 1/2 war. Sie ist eher schuechtern, aber die Zahnarzthelferinnen und der Zahnarzt waren sehr einfuehlsam und kindgerecht. Es gab absolut keine Probleme und meine Tochter hat super mitgemacht.
Du solltest dennoch einmal hin bevor irgendetwas passiert weil dann praegt sich die schlechte Erfahrung eher ein. Meist schaut der ZA nur kurz in den Mund. Das Ganze dauert nur ca 20 minuten.
lG

Beitrag von sylvia79 30.04.11 - 21:07 Uhr

Das halte ich für Übertrieben!

Meine Tochter war auch erst mit 3+ beim Zahnarzt und es war sooo super.

Ich würde es niemals zulassen, dass mein Kind von nem Arzt oder einer ganzen Belegschaft festgehalten wird. Da kenne ich auch Storys wie 3 Erwachsene ein Kleinkind auf die Liege drücken damit die Spritze gesetzt werden kann... einfach schrecklich.

Man sollte das Kind einfach frühzeitig vor dem Termin darauf vorbereiten. D.h. Gespräche führen, wie es dort ablaufen wird und das es nichts zu befürchten hat. Den eine GUTE Praxis weiß genau wo die Grenze ist und wo man lieber mal eine Untersuchung abbricht und verschiebt....

Am besten einen speziellen Kinderzahnarzt suchen.

Beitrag von anja9002000 30.04.11 - 10:37 Uhr

Hallo,

grundsätzlich so früh wie möglich. Spätestens ab dem ersten Zahn. einfach mit der Mama mitgehen, damit es kein Angstbesetzter Termin wird. Da kann das kind schon mal sehen, dass nichts schlimmes beim ZA passiert.
Drei find ich persönlich reichlich spät.
Übrigens, es gibt spezielle Kinderzahnärzte. Dort wird z.B. mit Lachgas gearbeitet (falls doch mal was zu machen wäre) und die Kids dürfen DVD schauen während der Behandlung, damit sie abgelenkt sind. Außerdem sind sowohl die Ärzte als auch die Sprechstundenhilfen speziell ausgebildet. Dort bekommen sie z.b. auch das richtige Zähneputzen beigebracht usw.
Schau mal, wir sind z.B. hier:
http://www.drjuergensen.de/
sind sehr zufrieden. Meine Große hätte damals sonst nie den Mund aufgemacht. Mein Kleiner ist da ganz anders, der macht den Mund schon auf bevor ihn die Ärztin fragt.

Beitrag von pinklady666 30.04.11 - 11:02 Uhr

Hallo

Wir haben Marie immer schon von Anfang an zu unseren Terminen mitgenommen. Beim ersten Mal war sie so 6 Monate.
Marie hat zwar sehr spät Zähne bekommen (mit 14 Monaten den Ersten), aber die Ärztin hat trotzdem immer auch schon bei ihr geschaut.
Sie geht immer sehr entspannt zu den Untersuchungen. Darum werden wir es mit Felix genauso handhaben.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von anarchie 30.04.11 - 12:49 Uhr

Ab Geburt jedesmal bei mir dabei und spielerisch in den Mund geschaut - nie Probleme gehabt!

Warum theater?

Erstmal kommt er mit, guckt bei dir zu, dann darf er auch mal auf den tollen stuhl und vielleicht mal kurz gucken lassen, aber nix machen!

lg

melanie mit 4 kids

Beitrag von nana141080 30.04.11 - 13:04 Uhr

Hi,

ab dem 1. Zahn! Deswegen machen sie auch NULL Theater.

Mit 3 Jahren finde ich es def. zu spät.

VG Nana

Beitrag von tanjawielandt 30.04.11 - 13:24 Uhr

Maya geht schon mit zum Zahnarzt seit sie noch ein Baby ist und mit 12 Monaten hat die Zahnärztin zum ersten mal bei ihren Zähnen geschaut.
Sie hat auch bereitwillig den Mund aufgemacht.
Das hat sie ja vorher bei Ihren Geschwistern schon immer mitbekommen.
Das habe ich mit meinen anderen drei Kindern genauso gehandhabt und bei uns gibt es nie Probleme beim Zahnarzt.

Beitrag von anela- 30.04.11 - 15:28 Uhr

Mit fast 3 sollte er schon längs mal da gewesen sein.

Unsere Kinder waren als Baby bei mir schon immer mit. Ab 1 Jahr hat er dann auch immer kurz bei ihnen in den Mund geschaut.

Beitrag von juju277 30.04.11 - 17:55 Uhr

Hi,

ich finde 3 auch ziemlich spät.
Ich gehe mit meinen zu einer Kinderzahnärztin, wird alles ganz kindgerecht erklärt und es gab nie Theater bisher.

Geh mit deinem Kleinen einfach hin und mach bloß vorher keinen Wirbel von wegen er könnte ja Theater machen - dann macht er sicher auch welches. Sei ganz entspannt, erkläre ihm dass der Zahnarzt mal seine Zähne anschauen will damit er ungefähr weiß was da passier und dann klappt das auch.

LG juju

Beitrag von ella1970 30.04.11 - 20:27 Uhr


hi,
meine hab ich mit 14 monaten zum ersten mal mitgenommen, sie hat 12 zähnchen und da wollt ich einfach mal schauen lassen!!

passt alles, die kleine hat sich wohl gefühlt, und ich werd sie sicher wieder regelmässig einfach mal mitnehmen.

lg
ella

Beitrag von yamie 30.04.11 - 21:35 Uhr

ab babyalter. sowie die ersten zähne da waren. keine probleme bis jetzt.

Beitrag von kuri 01.05.11 - 11:03 Uhr

Hallo,

meine Söhne waren auch erst mit 3. Ich lass meine Zahnarztbesuche leider auch schleifen.
Wir waren bei einer Ärztin, die spezialisiert auf Kinder ist. Find ich sehr wichtig.
Es war bei beiden überhaupt kein Problem auch ohne Vorkenntnisse. Mein Großer wurde sogar gebohrt und wir mussten ihn nicht festhalten und er geht weiterhin gern zum Zahnarzt. Kommt ganz aufs Kind an.
Ich würde einfach mal nen Termin ausmachen und du musst halt aufpassen, daß du ihm keine Angst machst.

Tina

Beitrag von zahnweh 01.05.11 - 11:38 Uhr

Hallo,

meine war mit 2,5 Jahren zum Probesitzen dort. Einfach mal auf den Stuhl sitzen. Einfach mal alles anschauen. Eine Zahnarzthelferin, die auf den Umgang mit Kindern besonders gut eingehen kann, hat es spielerisch gemacht. Luftballon aufgeblasen (so ein Handschuh).

Das nächste mal war im Kindergarten. Alle Kinder machten den Mund auf. Mein Kind auch. Ohne den Stuhl. Ohne Geräusche. Sie hat gesunde Zähne.

Wenn ich wieder Kontrolle habe, darf sie wieder mit. Bei der Kontrolle zu schauen. Bei Behandlung war sie im Wartezimmer mit einer Sprechstundenhilfe (war meistens akut und Betreuung ist nur unter Urlaubnehmen + 2 stündinge Anfahrt der Großeltern möglich. Da mal einen passenden Termin finden...) hat immer super geklappt. Jetzt ist sie im Kindergarten, wenn ich was größeres habe.