traumdeutung

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von luna395451 30.04.11 - 08:03 Uhr

hallo und schönen guten morgen,
mein mann weiß seit dem 11.4 das er schwer krebskrank ist, mantelzellenlymphom. er ist gerade erst 52 geworden. ich habe unheimliche angst um ihn. bin jeden abend ,wenn ich ins bett gehe, am weinen. in dieser nacht habe ich von einer beerdigung geträumt. das war eine 4 fach beerdigung, 1 mann den ich nicht kannte, 1 mann,( der aber schon vor 1 jahr gestorben ist, ein früher nachbar ) und dann mein mann und noch meine 2 älteste tochter. ich bin mit den enrven nun fix und fertig, bin nur noch darüber am nachdenken.
vg monika

Beitrag von lilalaus2000 30.04.11 - 09:26 Uhr

http://deutung.com/

Da kannst du die Suchworte wie : TOD oder BEERDIGUNG eingeben.


Ich wünsche deinem Mann gute Besserung und viel Kampfgeist.
Dir viel Kraft und genug Optimismus.


Träume machen einen meist fertig.

Ich bin sehr Alptraumgeplagt, schon als ich ein Kind war litt ich darunter. Jetzt habe ich einen Weg gefunden das gut zu verarbeiten.

Ich lege mich hin und versuche den Traum wieder ins Gedächnis zu rufen, die Bruchstücke zusammenzufügen und den Traum aber dann gut enden zu lassen! HappyEnd ist das Wichtigste und bald gehts einem wieder besser. Bei mir hilft es etwas.


#winke

Beitrag von rosaundblau 30.04.11 - 09:27 Uhr

Guten Morgen!

Träume sind kein Blick in die Zukunft!

Wer sich mit Traumdeutung befasst wird jetzt sagen das der Tod/Beerdigung bedeuten, daß Du mit etwas abgeschlossen hast. Wobei ein Symbol allein nicht wirklich aussagekräftig ist. Es würde Fragen aufwerfen, wie war das Wetter, die Stimmung usw.

Bedenke:
Du hast berechtigt Angst und Sorge, dein Kopf muss die ganzen Gedanken verarbeiten. Auch Tod und Beerdigung wird in deinem Kopf umherspuken. Ich würde dem Traum in Deinem Fall keine symbolische Bedeutung beimessen.

Betrachte den Traum als aufräumen Deiner Gedanken. Dein Hirn versucht mit der Situation klar zu kommen und nicht in der Gedankenflut zu ertrinken!

Nicht mehr, nicht weniger.

Der Traum ist Vergangenheit, konzentriere Dich auf die Gegenwart, da wirst Du gebraucht.

vg und alles Gute
rosaundblau

Beitrag von delfinchen 30.04.11 - 10:09 Uhr

Sehr schön geschrieben :-).

@TE:
Von mir auch alles Liebe und ganz viel Kraft für die Zeit, die vor dir liegt.
Ich hoffe, du hast jemanden, mit dem du darüber sprechen kannst und musst nicht alles alleine mit der belastenden Situation fertig werden.

delfinchen

Beitrag von seelenspiegel 30.04.11 - 11:35 Uhr

Gut und treffend formuliert.