hoffe es gehört hier hin???

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von 84kleines 30.04.11 - 09:13 Uhr

wie ist es bei euch?
wie sieht bei euch ein tagesablauf aus?
wir haben einen fast 4 jährigen sohn
mein tag beginnt um 5.30uhr wo ich mich fertig mache,
um 6 wir der kleine geweckt und fertig gemacht,
danach brote für den kiga und gegen 7 verlassen wir das haus,
er kommt in den kiga und ich fahre auch zur arbeit,
von 12 bis 14 wird der haushalt gemacht und dann der kleine geholt.
es sei denn ich habe langen tag (das ist 3mal der fall)dann holt der papa ihn
und der haushalt beginnt dann um 16.30 nach der arbeit
und kind, abendbrot duschen usw alles kommt dann auf einmal.#zitter#schwitz#schmoll#schock
und später bin ich fertig und hab kein bock auf nix mehr falle müde aufs sofa.
und alles andere was noch gemacht werden müsste bleibt liegen und das sammelt sich
sorry fürs #bla#bla

der rest ist immer spontan nach befinden von uns allen.

NUN DIE EIGENTLICHE FRAGE WIE SIEHT ES BEI EUCH AUS WIE MACHT IHR DAS?

würd mich freuen was von euch zu hören

lg kleines

Beitrag von hippychick 30.04.11 - 09:46 Uhr

hallo


mein mann und ich stehen um 5.10 auf, er macht fruehstueck, ich mich fertig.
dann geht er ins bad und ich mach schulbrote fuer unsere 2 kinder.

die stehen so um 6.00 auf, fruehstuecken, anziehen, um ca 6.30 gehts los zur schule, mein mann zur arbeit.

ich bin um ca 8.00 wieder zuhause, mache hausarbeit, einkaufen, essen vorbereiten, zweimal die woche sport.

um 12.00 wieder los die kinder holen, mittagessen, hausaufgaben, sport/spielen.

um ca 17.45 kommt mein mann, abendessen, kinder fertig machen, schlafen ca 19.30......feierabend ;)


so siehts bei uns aus

Beitrag von lena2912 30.04.11 - 10:02 Uhr

Hi....

unser Tagesablauf ist meist immer gleich.

Ich stehe um 6h auf, mache mich fertig, trinke einen Kaffee (gaaaanz wichtig) , mache Schulbrote und bereite Frühstück vor.Mein Mann ist jeden Morgen schon ausser Haus.
Um 6:45h mache ich die Kiddis wach. Der Große macht sich selber fertig, dem Kleinen muss ich helfen, gefrühstückt und um hab 8h gehts los zur Schule. Dann sind für mich alltägliche Dinge zu erledigen, Haushalt, einkaufen, 1x die Woche Spielgruppe mit dem Kleinen.
Nachdem der Große von der Schule wieder abgeholt wurde wird gekocht, gewaschen, Hausaufgaben und es geht weiter. Oft muss ich den Großen zu Schulfreunden bringen oder sie kommen hier hin, jenachdem danach einkaufen, mal Besuche tätigen, Käffchen trinken, der Hund muss raus.
Um 18h wird Abendbrot gegessen, der Kleine geht um 19h ins Bett, der Große um 20h.
Danach wird noch das erledigt, was muss wie z.B Wäsche aufhängen, Vorbereitungen für den nächsten Tag.
Manchmal kommt mein Mann dann erst oder er ist kurz zuvor gekommen.
Dann darf ich auch mal meine Beine hoch legen...........
Wie Du siehst, ist alles meine Aufgabe, mein Mann ist den ganzen Tag arbeiten.
Den Samstag halten wir uns frei für die Familie, bis auf Wocheneinkauf sind keine Aufgaben zu erledigen.

Ja, so sieht´s bei uns aus.........

Lieben Gruß
Lena

Beitrag von witch71 30.04.11 - 10:39 Uhr

Mein Wecker klingelt um 7:14 Uhr, dann stehen wir auf. Mein Sohn ist meistens aber schon vorher wach und muss seinen Morgentoilettengang erledigen, da ich ihn dann abputzen muss, sind wir also vorher schon auf.

Dann ein kleines Frühstück, ich einen Cappu und er ein Kinderjoghurt. Waschen, anziehen, Zähne und Haare, Pausebrot machen und um 8:15 gehts in den Kindergarten, der hier gerade nur um die Ecke ist.

Dann mache ich mich anständig fertig für die Arbeit und gehe von 9 bis 12 arbeiten. Es sind nur drei Autominuten zu fahren, da mein Job im Nachbardorf ist. Um 12:20 etwa hole ich den Kurzen vom KiGa ab, vorher war ich dann aber schon zu hause gewesen und hab irgendeine Kleinigkeit erledigt.

Dann Essen kochen, Essen und einen weiteren Cappu. Haushalt und Spielen sowie Unternehmungen und Termine werden günstig geplant. Manchmal schaffe ich nur die Küche und wir sind schon wieder unterwegs, dann staubsauge ich eben am nächsten Tag. Ich nehme das nicht so genau, sondern plane den Haushalt nach anfallenden Tätigkeiten.
Wenn der Kleine, so wie heute auch, vom Papa geholt wird, dann lege ich mir Tätigkeiten eben auf Samstag, die ich unter der Woche nicht geschafft habe.

Heute wäre also dran: Boden im Wohnzimmer fertig wischen, hab nur einen Teil geschafft gestern. Eine Ladung waschen, antrocknen und aufhängen. Und die Küche ist gerade schon in der Mache, der Kurze ist aber auch noch nicht abgeholt worden.
Eventuell schaffe ich es diese Woche ja auch mal, meinen Stapel Briefe und Unterlagen zu sortieren und abzuheften, ich bin ein furchtbares Schlampilein was Briefpost betrifft. Öffnen, ansehen (evtl. bezahlen), in die Ablage legen, fertig. #nanana

Beitrag von hedda.gabler 30.04.11 - 15:31 Uhr

Hallo.

Wir sind zu dritt ... knapp 4-jährige Tochter, Hündin und ich.

Aufstehen zwischen 6:45 Uhr und 7:30 Uhr (dann ist aber allerhöchste Eisenbahn).
Kind bekommt einen Kakao und guckt ein bißchen KiKa oder geht in ihr Zimmer zum Spielen/Malen.
Ich mache die Betten und bereite die Brotbox für den Kindergarten.
Zähne putzen, duschen, anziehen, stylen.
Kind waschen, Zähne putzen, anziehen (manchmal macht sie es selbst, ich lege ihr immer gleich die Klamotten hin).
Kurze gemeinsame Morgenrunde mit dem Hund.
Kind zum Kindergarten (5 min mit dem Fahrrad, 10 zu Fuß, Fahrrad lasse ich am Kindergarten stehen).
In die Bahn ... um 9:00 Uhr sitze ich an meinem Schreibtisch.
Arbeiten bis 13:00 Uhr, meist darüber hinaus, je nachdem was anfällt.
Nach Hause, mit dem Hund raus, manchmal schnell was einkaufen.

Um spätestens 16:00 Uhr (freitags 15:30 Uhr) Kind aus dem Kindergarten abholen.
Danach: Verabredungen, Spielplatz, Einkaufen, Zoo ... wozu wir halt Lust haben ... oder einfach hier Zuhause was.
Ab Sommer kommen Musikunterricht, Ballett und eine Sportart dazu
Manchmal geht meine Kleine auch zu Kindergarten-Freunden mit, wo ich sie gegen 18:00 Uhr/18:30 Uhr abhole ... ich habe manchmal auch berufliche Termin nach 16:00 Uhr.
Abendbrot gibt es um 18:00 Uhr, vorher noch mit dem Hund raus, ab 19:30 Uhr wird die Kleine Bett fertig gemacht ... um 20:15 Uhr ist sie nach einer Geschichte und kuscheln meist Schlaf bereit, manchmal muss ich noch bis 21:00 Uhr öfter noch mal hin (mache ich gerne, ich weiß dass dann spätestens um 21:00 Uhr Ruhe ist und gehört irgendwie mit zum Ritual).

Geputzt hat bis dato meine Putzfrau, die ich gerade entlassen habe.
Saugen täglich, nebenbei.
Staubwischen, nach Bedarf, nebenbei.
Wischen und gründlich sauber machen 1x die Woche, meine Tochter macht mit.
Bügeln (hat meine Putzfrau vorher gemacht) direkt vor dem Anziehen.

Abends mache ich mein "Büro" ... Ablage, Banking etc.
In den letzten 15 Monaten kam noch ein Fernstudium dazu ... muss jetzt noch meine letzte Einsendeaufgabe schreiben.

Am Wochenende schlafen wir beide bis 8:00 Uhr ... samstags gehen wir meist vormittags in die Bücherei. Ansonsten machen wir am Wochenende, worauf wir Lust haben ... mal nur gammeln, mal viel Programm.

Also alles ganz relaxt ...

Gruß von der Hedda.

Beitrag von abenteuer 30.04.11 - 18:37 Uhr

Ich stehe zwischen 7.00-7.45 Uhr auf.

Mein Großer wird 7.30 Uhr von meinem Mann geweckt. 7.45 hat er sich angezogen, Zähne geputzt, gewaschen und ist startklar. Mein Mann hat in dieser Zeit seine Brote gemacht und liefert ihn um 8 Uhr im KIGA ab (wo das Kind dann gleich frühstückt) und fährt dann weiter zur Arbeit.

Ich stehe mit unserem Baby auf. Mal ist der um 7 Uhr wach, mal etwas später. Die Zwillinge schlafen dann meistens noch. Ich mache mich fertig und ziehe das Baby an. Währenddessen werden oft die Zwillis wach, die sich dann auch mit etwas Hilfe anziehen etc.
Es ist nun ca. 8 Uhr
Dann füttere ich das Baby.
Wenn die Zwillinge Frühstücken, ist es ca 8.30 Uhr.

Gegen 9 Uhr starte ich 2X die Woche zur Krabbelgruppe. An mind. einem dieser Tage fahre ich danach mit den Kindern zu meinen Eltern, die dann auch den Großen vom KIGA abholen.

An den anderen Tagen mache ich verstärkt die Hausarbeit. Etwa 1X die Woche treffe ich mich mit Freundinnen, die größtenteils auch Kinder haben.
Gegen 13 Uhr habe ich das Mittagessen fertig.
Der Große kommt zwischen 13.30 und 14 Uhr vom KIGA und hat dort gegessen. Da der KIGA nicht grade um die Ecke liegt und ich kein eigenes Auto habe, holt ihn mein Vater öfters mal ab.

Mein Mann kommt gegen 17.45 Uhr heim. Freitags fahren wir dann mit den Zwillingen gleich zum Kinderturnen und lassen die anderen beiden bei meinen Eltern. Der Große hat davor ebenfalls turnen (nur ohne Eltern).

Gegen 18 Uhr gibt es Abendbrot. Danach werden die Kinder gebadet oder geduscht- das tut momentan jeden Abend not, denn sie spielen viel im Garten und sind dann total verdreckt ;-)
Um 19 Uhr gehen die Zwillinge schlafen, um 20 Uhr der Große und ab 20.30 Uhr pennt der Kleinste.

Danach gehe ich duschen und erledige im Zweifel noch die Hausarbeit, die übriggeblieben ist. Dann habe ich Freizeit!

Beitrag von 84kleines 30.04.11 - 19:23 Uhr

man man man
was habt ihr da ne strucktur drin.
ich habe abends oft das gefühl ich bin kaputt und nur noch beine hoch
meist schlafe ich schon ein wenn der kleine noch beim abendbrot sitzt.

und der haushalt bleibt liegen.
mh gehe dabei 5 tage die woche arbeiten
2 tage nur von 7.30 bis 12.15uhr
und an 3 tagen von 7.30 bis 12 und von 14-16 uhr
ich weis net irgendwie schaff i das net #heul

Beitrag von abenteuer 30.04.11 - 21:43 Uhr

#liebdrueck
Gegen halb 7 habe ich auch oft meinen Hänger. Ich bin dann müde und würde mich dann gerne ausruhen- doch genau dann muss die meiste Arbeit erledigt werden.
Das dein Haushalt nicht perfekt ist, wenn du noch 5X die Woche arbeiten gehst, ist klar. Es muss ja auch nicht immer super ordentlich sein. Viel wichtiger ist, dass man selbst und die Kinder glücklich sind.

Ich bin daheim und dennoch sieht es manchmal schlimm aus. Dann laufen die 2jährigen schonmal vom Garten durchs Wohnzimmer und vergessen dabei, dass sie rumgematscht haben und die Füße dreckig sind.
Die Zwillinge sind auch Weltmeister darin ihr Zimmer in kürzester Zeit zu verwüsten ;-) Der kleinste ist ein Speikind. Manche Flecke bekomme ich wohl nie wieder aus dem Teppich raus ;-)
Und der Große hat oft noch Kumpels hier. Es ist unglaublich, wie chaotisch es dann zwischenzeitlich aussieht.

Manchmal ist es schwer abends den Schweinehund noch zu überwinden und das Chaos zu beseitigen. Doch ich weiß z.B. das ich mit der Wäsche nicht hinterherkomme, wenn ich nicht 2X täglich wasche.

Tagsüber gönne ich mir immer wieder pausen. Und am We lässt mein Mann mich manchmal ausschlafen.
Ich bin abends zwar auch müde, doch morgens ist es schlimmer. Das war immer schon so. Ich erledige die arbeit lieber abends und drehe mich morgens noch einmal um. Aufstehen ist ne Qual für mich. Im Studium habe ich nicht ohne Grund lieber erst Kurse ab Mittags belegt. Manchmal hatte ich bis abends Uni- dafür aber den ganzen Morgen frei ;-)

Beitrag von 84kleines 01.05.11 - 13:10 Uhr

nur wenn ich dann zu freunden mit kindern fahre ist es da echt immer sauber ich weis wirklich net wie die das machen,
arbeit kinder haus umbau anbau garten noch 2 nebenjobs usw da muss ich echt sagen respekt