Frühgeburt SS-Diabetes,...?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnucki22 30.04.11 - 10:06 Uhr

Guten Morgen ich habe da mal eine Frage,
ich bin nun in der 30 SSW und habe eine starke SS-Diabetes, die gerade krampfhaft probiert wird einzustellen. Mein Kleiner hat dadurch eine Makrosomie und wiegt schon 2000g. Außerdem habe ich Bluthochdruck und einen extrem hohen Pulsschlag (Ruhepuls bei 165) da bin ich aber ganz gut mit Betablocker eingestellt worden. Außerdem nehme ich Eisentabletten und Folio Forte. In meiner 1. SS war die SS Diabetes auch so schlecht eingestellt und meine Tochter kam per Sectio bei 36+0 auf die Welt. Nun würde ich gerne mal wissen, von denen die sich auskennen oder das selber schon hatten. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass der Kleine aus zu früh oder gar noch früher kommt? einfach nur Erfahrungen ich hatte am Ostermontag auch schon nette Senkwehen was meiner Hebi zu früh ist, aber nützt nichts waren nun mal da der Mumu ist noch zu.
Vielen Dank schonmal für eure Antworten...

Beitrag von schnucki22 30.04.11 - 10:07 Uhr

ich habe auch imme rEiweiß und zucker im urin

Beitrag von solymar 30.04.11 - 18:16 Uhr

Hallo

Hatte in meiner ersten SS und auch jetzt wieder Diabetes. Momentan komm ich noch ganz gut mit einer Ernaehrungsumstellung zurecht. Bin trotzdem mal auf den naechsten US in einer Woche gespannt da meine Gebaermutter fuer die Woche in der ich bin schonwieder zugross ist. Hatte in meiner ersten SS zuviel Fruchtwasser und so schon ab der 28. Woche wehen. Die Kleine war allerdings immer normal gross. Trotzdem hat man mir gesagt dass die Maus durchaus zwei, drei Wochen frueher kommen koennte. Das Ende vom Lied war dann das bei mir ab 40+0 Eingeleitet wurde und die Suesse dann endlich bei 40+6 geboren war. Als es naemlich soweit war, waren allen Wehen wie weggeblasen obwohl die Vorhersagen ganz anders waren. Ich denke also dass es trotz vorzeitiger Wehen zu keiner Fruehgeburt kommen muss. Drueck dir die Daumen und wuensche dir noch eine restliche tolle Kugelzeit.

LG

Silvia