Wie hat sich bei euch die Geburt angekündigt???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von engelsmami 30.04.11 - 10:36 Uhr

Hallo

Meine Frage steht ja eigentlich schon oben.
Wie hat sich bei euch denn die Geburt angekündigt??

Ist euch was aufgefallen?
Wart ihr zickiger oder gelassener, habt anderst gegessen (mehr oder nix mehr), hattet ihr es "einfach im Gefühl" das es los geht???

Würd mich mal interessieren

Danke für eure Antworten

Liebe Grüße
Christine 36ssw

Beitrag von carrera 30.04.11 - 11:03 Uhr

Hi,
in der Zeit davor war ich eigentlich ruhiger als sonst und ausgeglichener.
Abends ist mir dann die Blase geplatzt#rofl
Der Kleine kam dann aber erst 2 Tage später#schwitz

Beitrag von maerzschnecke 30.04.11 - 11:20 Uhr

Mir ging es eigentlich wie die ganze Zeit zuvor. Ich hatte nur plötzlich nachts ab 1 Uhr Vorwehen. Die gingen im 4-6 Minuten Takt über den gesamten Tag. Nachts gegen 22:30 Uhr ging es dann mit Eröffnungswehen los und morgens um 06:02 Uhr war Emilia da.

Wenn die Vorwehen nicht gewesen wären, wäre es ein Tag wie jeder andere zuvor auch gewesen. Ich war weder ruhiger noch gestresster oder hatte das Gefühl, dass es losginge.

Beitrag von shiningstar 30.04.11 - 13:26 Uhr

Hallo :)

Mein Sonnenschein kam 11 Tage vor ET, und eigentlich sprach nichts dafür, dass er bald kommen würde (nach Aussage vom Frauenarzt, mein Bauchgefühl).
Am Tag, als es los ging, hatte ich mehrmals leichten Durchfall und komischerweise das Gefühl, ich muss noch einiges fertig bekommen, als wenn ich wegfahren würde (Blumen gießen, schauen ob das Katzenfutter reicht etc).
Um 17:00 Uhr fingen Wehen an, ich dachte an Übungswehen. Erst um 22:00 Uhr war ich mir sicher, dass es keine Übungswehen sind (da waren sie schon arg schmerzhaft und kamen alle 3-4 Minuten). Sind um 23:00 in die Klinik gefahren und um 02:08 war mein Sohn da. Die Hebamme sagte, für das erste Kind eine schnelle Geburt und ich solle das nächste Mal früher los fahren ;o)

Ich hatte keine typischen Anzeichen -kein Schleimpfropf verloren, die Fruchtblase wurde unter der Geburt geöffnet, keine großartigen Übungswehen gehabt usw.

Im nachhinein kann es aber sein, dass ich es geahnt habe. Die letzten Tage vor der Geburt habe ich mich komplett zu Hause verkrümelt und war nur noch mit mir und dem Haushalt beschäftigt. Aber vorher bin ich davon ausgegangen, dass ich mindestens noch eine Woche Zeit gehabt hätte ;)

Liebe Grüße, und alles Gute für euch!
shini mit Phillip 9 Tage #verliebt

Beitrag von nadine1013 30.04.11 - 14:40 Uhr

Hallo,

absolut rein gar nicht. Bei beiden Geburten ging es von einer Sekunde auf die andere einfach los, ohne jeglich vorherige Anzeichen dafür.

LG, Nadine mit Helena (21 Monate) + Raffael (9 Wochen)

Beitrag von deichkind. 30.04.11 - 18:46 Uhr

Hej Christine,

ich war auf jeden Fall schon sehr gespannt. Meine kleine Maus war fast eine Woche über Termin. Ich laufe ganz gerne eine Halbmarathondistanz und es war so ein Gefühl wie, jetzt geht das Rennen gleich los. Ich fühlt mich richtig gut vorbereitet und war sehr zuversichtlich.
Körperliche Anzeichen waren dann ca 12 Stunden vor der eigentlichen Geburt: Abgang des Schleimpfropfen, Durchfall, immer stärker werdende Regelschmerzen. Später als die Wehen richtig spürbar waren, kam dann noch Übelkeit mit Übergeben dazu. Später war dann aber alles ganz schnell vorbei.... und wir hielten dann absolut glückselig unser Baby im Arm.
Alles, alles Gute und viel Kraft und Ausdauer für die Geburt.#pro

Beitrag von jora-jolanda 30.04.11 - 19:37 Uhr

Hallo Christine,

bei mir ging 40+6 im KH beim Routine CTG vormittags gegen 11Uhr der Schleimpfropf ab. Die Wehen setzten relativ zeitnah ein, waren aber anfangs wirklich sehr, sehr schwach und mein Sohn kam dann auch erst nachts um 4:05Uhr zur Welt (war aber auch ein Sternengucker).
Ansonsten war vorher alles wie immer; ein Tag wie jeder andere auch und als die Wehen endlich stärker und regelmäßiger wurden und abzusehen war, dass die Zeit nun wirklich, wirklich gekommen ist, habe ich die ganze Zeit gesagt: "Ohhh, ist das schön! Endlich geht es los!!" ;-)

Ich wünsche Dir eine wunderschöne Geburt und alles Gute für Dein Baby #klee

Jora mit Adam*15.02.2011

Beitrag von caramaus 01.05.11 - 06:52 Uhr

Hallo!

Ich habe auch immer (vergeblich) auf ein Zeichen gewartet, dass es endlich losgeht. Hab mich total verrückt gemacht damit.

Los ging es dann ganz unspektakulär. Nachts musste ich zur Toi, da ging der Schleimpfropf ab. Dann begannen ganz zarte Wehen alle 10min, eine halbe Stunde später platzte die Blase. Und dann nochmal gute 28h später hatte ich meine Tochter im Arm.

Dieses Mal will ich ruhiger und entspannter bleiben. Ich weiß ja, dass man vorher nix erahnen oder merken kann - von daher hoffe ich, dass es gelingt...

Alles Gute dir!!!

C.