Endokrinologe?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kermax 30.04.11 - 11:55 Uhr

Hallo

Ich habe den Verdacht das ich an Progesteronmangel habe. Nun meine Frage, soll ich gleich zum Endokrinologe gehn oder erst mal zu meinen Fraunearzt?
Was is da eigentlich der Unterschied? Wird der Besuch beim Endokr. von der KK übernommen, oder muß man den selber zahlen?
Was macht ihr bei Progesteronmangel? Vielleicht hat da ja wer Erfahrung.

Lg Kermax

Beitrag von heimchen82 30.04.11 - 18:43 Uhr

Mein Frauenarzt hat mich zum Endokrinologe überwiesen, weil dieser eben ein Facharzt ist ;-)
Mir wurde gaaaaaaanz viel Blutabgenommen und ein Zuckerbelastungstest gemacht. Habe zuviel männliche Hormone. Meine Pille wurde extra für mich angemischt und ich habe Metformin bekommen (ist eigentlich ein Diabetes- medikament, habe damit einiges abgenommen).
Mußte nichts bezahlen, nur eine Überweisung mitbringen.

LG