Sterelisation (hoffe man schreibt das so)

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von alicia22 30.04.11 - 13:59 Uhr

wollte mal hören ob jemand darüber bescheid weis!

ab wann darf man das machen??
wie alt muss man sein??
muss man schon eine bestimmte anzahl kinder haben?
kostet das was? wenn ja, wieviel?!?

hoffe auf antworten

danke schon mal

Beitrag von henzelinos 30.04.11 - 14:31 Uhr

Meine Ärztin hätte es gemacht da war ich 28 und hatte zwei Kinder .... Kostenpunkt so um die 600 Euro ...

Befrag doch einfach mal deinen Gyn dazu.

Beitrag von blaue-rose 30.04.11 - 14:52 Uhr

Hallo alicia,



so wie ich es kenne gibt es in Deutschland keine Aussagen darüber. Wichtig ist aber das die Kinderplanung abgeschlossen ist und man es als endgültige Lösung ansehen sollte.

Ich denke es liegt im Ermessen des jeweiligen Arztes.

Der Preis ist auch sehr unterschiedlich und kann von Arzt zu Arzt variieren.

Ein Einfluss auf dem Preis hat allerdings ob es sich um einen Mann oder um eine Frau handelt die sich sterilisieren lassen möchte. da Beim Mann der Eingriff einfacher ist sind die Kosten auch meist günstiger.


Freundliche Grüße


Beitrag von tweety03 30.04.11 - 17:40 Uhr

Hallo ich war 26 nach dem 3 Kind und hab 100€ bezahlt.
Wenn du mehr infos möchtest schreib ruhig.;-)

Lg#winke

Beitrag von alicia22 30.04.11 - 18:09 Uhr

ah ok! ich bin dann auch 26 aber erst mit dem 2. kind!
würde das halt gleich verbienden wollen mit kaiserschnitt!

aber mein arzt macht das glaube ich nicht! er ist eher so einer, viele kinder

Beitrag von tweety03 30.04.11 - 18:27 Uhr

Willst du wegen der Steri nen Kaiserschnitt?
Du musst dir 100%ig sicher sein und dann solltest du deinen Arzt auch überzeugen können. Rede am besten sobald wie möglich mit ihm darüber das er nicht denkt das es nur so ne Laune von dir ist.
Wegen der Kosten würde ich mich bei mehreren KKh´s informieren.
Was sagt dein Mann dazu?

Beitrag von alicia22 30.04.11 - 21:00 Uhr

ich wollte ja eigentlich nur ein kind und habe meinem mann zuliebe dann doch für ein 2. zugestimmt! versteh mich nicht falsch, ich wollte das dann auch selber. aber ich will sichergehen das ich nicht noch mal schwanger werde!
ich möchte einfach nicht für immer hormone nehmen müssen! und mein mann ist auch einverstanden damit! sonst würde ich das gar nicht machen!

Beitrag von tweety03 30.04.11 - 21:30 Uhr

Ich kann dich sehr gut verstehn, deshalb habe ja ich diese Entscheidung getroffen und bereue es absolut nicht.
Bei mir stand die Entscheidung kurz nach dem ich wusste das ich schwanger bin und hab auch von Anfang an mit meinem Arzt darüber geredet. Es hat keiner etwas dagegen gesagt und ich hätte mich davon auch nicht abbringen lassen ( schliesslich ist es ja mein Leben).
Der Arzt im KKH hat mir gesagt das es diese Möglichkeit mit dem Bauchnabelschnitt gibt (Bauchspiegelung hätte ich nie mehr gemacht) und dafür war ich sehr dankbar.

bis bald lass mal von dir hören

lg;-)#winke

Beitrag von c-a-r-o 01.05.11 - 21:03 Uhr

sollte die geburt ein ks werden, können die die steri gleich mitmachen ostenpunkt 0,.
aber du mußt es bereits beim vorgesprech angeben, denn du mußt min. 24h darüber nachgedacht haben. spontan machen die das nich. machste du es später kann es zwischen 300 und 700,. kosten

Beitrag von s_jehle 04.05.11 - 17:58 Uhr

Hallo,

mein FA bot mir die Sterilisation schon während der Schwangerschaft mit dem dritten Kind an...da war ich 27. Mein Mann wollte sich aber sterilisieren lassen....tja irgendwie schob er es, was meist typisch für Männer ist, immer vor sich her und ich wurde ungeplant mit Nr 4 schwanger.....
Ich habe mich dann während der Geburt des vierten Kindes, das mit KS auf die Welt kam, mit 29 sterilisieren lassen, da die Familienplanung endgültig abgeschlossen ist/war!
Bezahlt habe ich nix dafür...das KH machte das als "Serviceleistung" gratis während des KS.

LG Silke

Beitrag von polo6 07.05.11 - 22:05 Uhr

ich wollte es nach meinem 3 ks machen lassen mit 29 da haben mir die ärzte erst abgeraten könnte in 5 jahren nochmal und war mir nicht mehr sicher hätte da 150 bezahlt beim ks stellten sie fest gebährmutter war ziemlich dünn und alte naht wollte wohl wieder aufgehen ich dürfte keine mehr bekommen aber beim ks haben sie es dann nicht mit gemacht hätte ja unterschreiben müssen mein fa hat dann antrag bei aok gestellt und weils medizinisch not wendig ist hats kk übernommen aber mit wurde gesagt kostet sonst 750 e
sorry für kleinschreibung hab mein kind auf arm

lg katja mit (celine #kerze :-() lena 4 und leon 1