Sie spricht kaum 2,5j

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von stephi1982 30.04.11 - 14:52 Uhr

Hallöchen Ihr Lieben


Irgendwie mache ich mir große sorgen um meine Prinzessin. Sie wird ende Juli 3 und spricht sogut wie nichts. Wörter kommen ja aber sie kann nicht alle Buchstaben spächen. Nur ein beispiel für Lukas sagt Dudas. Zwei oder mehr worte hintereinander macht sie nicht. Sie sagt meistens nur 1 Wort auser wenn ich zu Ihr sage "Mama hat Dich Lieb" sagt sie immer Lea auch.

Ich lese schon unmengen an Büchern mit Ihr. Rede mit Ihr Normal also keine sogenannte Babysprache wie Heija oder so.

Gehs denn jemanden von Euch genau so?


LG Stephi mit Prinzessin Lea-Marie 2,5j und kleinen Ritter Finn-Lukas 17m

Beitrag von anarchie 30.04.11 - 15:52 Uhr

huhu!

Solange sie sich sonst gut entwickwlt, würde ich mir da erstmal keinen Kopp machen.

mein bruder hat 2 jahre NICHTS gesagt, dann nur mama, papa, nein, ja, melali(ich;-)) und den namen des anderen Bruders...
mit 3 kam es dann quasi über nacht.

Er ist jetzt 20 hat die mündliche Abi-Prüfung mit 15 Punkten gemacht und studiert wirtschaftsinformatik;-)

lg

melanie

Beitrag von dream25 30.04.11 - 16:02 Uhr

Hallo,

mein Sohn, im Januar 09 geboren, fing auf einmal an zu sprechen.

Erst immer einzelne Worte, aufeinmal sagte er immer "ich auch..." wenn er auch was haben wollte. Und kurz darauf fing er an zu reden, als wenn er nie was anderes getan hätte ;)

er fragt auch den ganzen Tag "warum" Warum" warum" ??ß

Also wie gesagt, es kam echt binnen kurzer Zeit.

Jetzt kann er sagen wie er heißt, wie alt er ist, spricht Mehrwortsätze etc,.

Eine Nachbarin hat an seinem 2. Geburtstag gesagt, dass es ja mal Zeit fürs sprechen wäre. Fand ich doof, weil wirklich jedes Kind seinen eigenen Rhythmus hat.

Gestern hatte mein Mann und ich eine kleine Meinungsverschiedenheit, nichts großes, nicht laut, aber der kleine schaut uns aufeinmal an und sagt " Meine Güte" - damit hatten wir gar nicht gerechnet und es war sooooo süß ;)


Wenn Du Dir aber wirklich Sorgen machst, weil sie manche Buchstaben nicht sprechen kann oder will, dann gehe nochmal zu einem Ohrenarzt. Manchmal bildet sich bei Kinder eine klebrige Flüssigkeit, die durch eine Miniop entfernt werden muss. ( Ich weiß nicht mehr, wie man das nennt, ist aber von der Konsistenz so wie Kaugummi) dadurch hören Kinder gedämpft oder als wenn sie unter Wasser wären, können also einige Laute nicht hören!

Gruss

Beitrag von stephi1982 01.05.11 - 20:20 Uhr

Hallöchen

#danke für Deine Antwort.

Beim Ohrenarzt wahren wir schon sie hat seit Feb. 11 Paukenröhrchen drin (Dauerhafte die bis zu 1 Jahr drin bleiben) es ist dadurch auch schon etwas besser geworden. Dadurch spricht sie paar wörter mehr habe halt nicht deutlich da sie nicht alle buchstaben kann.


LG

Beitrag von ida1979 30.04.11 - 21:14 Uhr

Hi,

ich denke auch, dass du mal zum Ohrenarzt mit ihr solltest. Nur zum Abklären, dass es nicht daran liegt, dass sie nicht gescheit hört.
Ansonsten kann es wirklich sein, dass der Knoten bald platzt und sie auf einmal anfängt wie ein Wasserfall zu sprechen. Spätestens bei der U7a wird der KiA sowieso danach schauen und wenn es Bedarf gibt, was zu unternehmen, dann wird er das veranlassen.

LG Julia

Beitrag von stephi1982 01.05.11 - 20:20 Uhr

Hallo Julia

#danke für Deine Antwort.

Beim Ohrenarzt wahren wir schon sie hat seit Feb. 11 Paukenröhrchen drin (Dauerhafte die bis zu 1 Jahr drin bleiben) es ist dadurch auch schon etwas besser geworden. Dadurch spricht sie paar wörter mehr habe halt nicht deutlich da sie nicht alle buchstaben kann.


LG