große Sorgen

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von schokokeks1990 30.04.11 - 18:46 Uhr

Hallo zusammen,

Ich habe einen Sohn er ist 3,5 Jahre alt. Sein Vater und ich sind schon seit 3 Jahren getrennt, er kennt es also nicht anders. Aber nun ergibt sich eine vollkommen neue Situation, der KV hat schon seit ca. 1,5 Jahren eine neue Partnerin, was vollkommen in Ordnung ist, doch 1. wusste ich nicht einmal das mein Sohn Kontakt mit ihr hat und sie kennt, und 2. Zieht der KV nun mit ihr zusammen das heißt mein Sohn wird sehr viel Zeit mit ihr verbringen (Finn ist 3 mal die Woche bei seinem Vater)

Wir hatten sowieso ein hartes Jahr (Oma mit der er aufgewachsen ist, ist gestorben, Kindergartenwechsel steht an, Ich bin mit meinem Sohn ebenfalls umgezogen, und so weiter)

Ich hab große Angst das er sich emotional mehr an die neue Frau bindet als an mich,
Ich weiß das klingt dumm, aber ich bin nunmal vollberufstätig um unseren Unterhalt verdienen zu können, hab also nicht wahnsinnig viel Zeit.
Noch dazu kommt das es bei mir nunmal Regeln und Grenzen gibt, bei Ihr nicht, sie verwöhnt ihn nach Strich und Faden.
Ich bekomme von meinem Kind in letzter Zeit zu hören, ich hab dich nicht lieb Mama, oder du bist doof, oder ich hab nur den Papa lieb, oder Kim (die neue Freundin) ist besser als du...

Das geht an die Substanz, sag ich euch. Vorallem weil ich mich krumm lege um ihm alles bieten zu können was er braucht.


Ist meine Sorge unbegründet und liebt das eigene Kind die Mama immer egal was kommt?

Beitrag von mama-042009 30.04.11 - 19:05 Uhr

Hallo,
vielleicht solltest Du einfach ein Gespräch mit den beiden führen....wenn das möglich ist und ihnen sagen wie Du dich dabei fühlst.

Beitrag von ppg 30.04.11 - 19:14 Uhr

Ich hab große Angst das er sich emotional mehr an die neue Frau bindet als an mich,

Das ist kompletter Quatsch! Ein Kind wird im Normalfall seine Mutter immer lieben - auch wenn sie arbeitet.


Die Sprüche Deines Sohnes sind altersgertecht und vollkommen normal, er würde sowas auch sagen, wenn Du und der Vater noch zusammen werden. Er ist dann halt sauer auf Dich. Das wird noch häufig so sein, ehe er erwachsen ist.

Begib Dich doch nicht auf das Niveau eines 3 jährigen und nimm Dir diese Wutausbrüche zu Herzen.

Sieh es andersherum: Es ist für ein Kind immer ein Gewinn, wenn es viele Menschen hat, von denen es geliebt wird.


Ute

Beitrag von schokokeks1990 30.04.11 - 19:49 Uhr

Danke für eure Antworten,


Und ich begebe mich nicht auf das Niveau eines 3 Jährigen, ich weiß ja das er dass nicht ernst meint, aber trotzdem ist es demotivierend.


Ich habe schon versucht das Gespräch zu suchen, aber er blockt das komplett ab, er ist der Ansicht, dass mich das alles nichts angeht und ich mich in sein Privatleben einmische.

Beitrag von ppg 30.04.11 - 19:58 Uhr

Ich habe schon versucht das Gespräch zu suchen, aber er blockt das komplett ab, er ist der Ansicht, dass mich das alles nichts angeht und ich mich in sein Privatleben einmische.

Wenn Du damit Deinen Ex meinst hast er vollkommen Recht: Er hat ja auch kein Recht sich in Deine Privatangelegenheiten einzumischen, falls Du eine neue Beziehung hast, und Dein neuer Freund dann Kontakt zu Eurem Sohn hat.

Und warm können für Dich, als erwachsene Frau, die trozigen wütenden Kommentare eine 3 Jährigen demotivierend sein???? Villeicht solltest Du an Deinem Ego arbeiten? Und Dir einen Freundes - und Beraterkreis suchen, der deutlich dem Windelalter entwachsen ist um Dir dort Feetback zu holen.

Ute

Beitrag von jeanie25 30.04.11 - 20:18 Uhr

"Und warm können für Dich, als erwachsene Frau, die trozigen wütenden Kommentare eine 3 Jährigen demotivierend sein???? Villeicht solltest Du an Deinem Ego arbeiten? Und Dir einen Freundes - und Beraterkreis suchen, der deutlich dem Windelalter entwachsen ist um Dir dort Feetback zu holen. "

Du bist selber Mutter , trifft es dich nicht wenn dein Kind sagt "ich hab ... lieber als dich" ?
Das hat nix mit Ego zu tun, und man weiß es meißtens selbt besser, das man es eben nicht persönlich nehmen sollte wenn ein das ein 3 Käsehoch sagt, aber trotzdem gibt es einen Stich ins Herz! Und das ist wohl mehr als verständlich!

Beitrag von ppg 30.04.11 - 20:34 Uhr

Ja, ich bin selbst Mutter, gesegnet mit einer pupertierenden, deren Kommentare nicht von schlechten Eltern sind.

Aber: Ich weiß wer ich bin und was ich leiste - da prallen bockige Sprüche an mir komplett ab! Nein, mir gibt das keinen Stich ins Herz, denn ich weiß das meine Kinder mich lieben

Ute

Beitrag von jeanie25 30.04.11 - 20:38 Uhr

Ja aber es ist wohl ein unterschied ob ein pupertierenter 16 Jähriger was in Wut sagt oder eine kleine Maus vor einem steht und das sagt-

Du bist eine gestandene Frau, das merkt man, aber bitte behaupte doch nicht das du immer so 100 prozent selbstbewusst warst und du nie Sorgen oder Ängse hattest?

Ich find deinen Hochmut (sorry) teilwise wirklich nervend und unangemessen.

Beitrag von ppg 30.04.11 - 20:46 Uhr

Nein, im Bezug auf meine Kinder war ich immer selbstbewußt. Wäre ich mir meiner im Bezug auf die Kinder nicht sicher gewesen hätte ich keine bekommen.

Das hat gar nichts mit Hochmut zu tun, sondern damit sich aktiv mit der Elternrolle immer und immer wieder kritisch auseinanderzusetzten.

Ute

Beitrag von jeanie25 30.04.11 - 20:51 Uhr

Also ich bin auch selbstbewusst und mir kann so schnell keiner was, das schafft nur meine Tochter!- mich wirft das nicht sofort aus der Bahn aber einen Stich versetzt es schon, mir ist dann sofort bewusst das ich das nicht "zu ernst" nehme aber trotzdem beschäftigt man sich erstmal damit.

Das hat dann in meinen Augen nix mit Schwäche zu tun. Ist eben einfach so und jeder Mutter/Vater ging es sicher irgendwann mal so.
Dann hier jemanden hinzustellen als hätte er kein selbstbewusstsein find ich einfach daneben!

Beitrag von schokokeks1990 30.04.11 - 20:28 Uhr

Also bei aller Liebe ich weiß ja nicht wie du dass mit deinen eigenen Kindern handhabst, aber ich weiß gerne mit wem MEIN Kind in Zukunft zusammenleben wird, was das für ein Mensch ist usw, entschuldige bitte diesen sehr unverständlichen Wunsch einer Mutter.
Was er ansonsten mit seiner Freundin treibt interessiert mich überhaupt nicht.

Und an meinem Ego muss ich garantiert nicht arbeiten, aber ich würde dir dringend raten an deinem Ton zu arbeiten, sachlich bleiben ist schon schwer nicht wahr. Erstens bin ich dem Windelalter schon lange entwachsen und auch mein Freundeskreis ist doch schon deutlich weiter, zumindest hab ich schon lange niemandem mehr die Windel wechseln müssen. Auch würde ich nicht unbedingt meine Ziehmutter und meinen Vater als unreif bezeichnen ;-)

Beitrag von jeanie25 30.04.11 - 20:33 Uhr

Nimm dir das bloß nicht an...nach den Beiträgen der Frau zu urteilen hat sie selber mehr als genug Probleme, sie meißtert das aber super und alle andern sind zu doof dafür #augen

Beitrag von ppg 30.04.11 - 20:43 Uhr

Also bei aller Liebe ich weiß ja nicht wie du dass mit deinen eigenen Kindern handhabst, aber ich weiß gerne mit wem MEIN Kind in Zukunft zusammenleben wird, was das für ein Mensch ist usw, entschuldige bitte diesen sehr unverständlichen Wunsch einer Mutter.
Was er ansonsten mit seiner Freundin treibt interessiert mich überhaupt nicht.

Aber Du hast nunmal keinen Anspruch darauf diese Frau kennenzulernen. Ist so.

Wenn Du sie gerne kennenlernen möchtest frag nett - zu fordern hast Du gar nichts!

Doch, auch wenn weh tut: Eine erwachsene Frau und Mutter die sich von wütenden Sprüchen eines 3 jährigen herunterziehen läßt, hat in meinen Augen ein gewaltiges Problem.

Übrigens mein Ton ist sachlich, wenn auch der Inhalt nicht das Heitideiti was Du Dir erfofft hast. Mit Erhlichkeit kommst Du viel weiter im Leben, auch wenn es manchmal gilt sich erst mal mit seinen eigenen Mankos auseinanderzusetzten.

Und mit dem "Windelspruch"meinte ich, hol Dir Dein Feetback von Erwachsenen und nicht von 3 Jährigen! Wenn Du ein intaktes Umfeld hat, wieso kann dann Dein Sohn Dich mit einem ganz normalen Verhalten demotivieren? Warum hast Du dann Angst seine Liebe zu verlieren? Das passt nicht zusammen!

Ute

Beitrag von schokokeks1990 30.04.11 - 20:51 Uhr

Ich hab also ein gewaltiges Problem? Na wenn du meinst, ich betrachte es als normal wenn man das nicht gerne hört wenn das eigene Kind sowas zu einem sagt, auch wenn ich als erwachsene Frau genau weiß das es Bullshit ist was er da sagt.

Ich finde es ja toll das du so ein grenzenloses Selbstvertrauen hast und nie an irgendetwas zweifelst- Gratulation.

Aber ich gestatte mir das "MANKO" manchmal Sorgen zu haben auch wenn sie eventuell unbegründet sind, mein Sohn ist mein Ein und alles, seit 3 Jahren opfere ich mich für ihn auf, allein wohlbemerkt. Jedesmal muss ich mir von seinem Vater allesmögliche gefallen lassen wenn ich eine Beziehung habe, wobei ich bis jetzt noch keinen Partner meinem Sohn vorgestellt habe da ich das nur tun möchte wenn es etwas wirklich ernthaftes ist.

Also wo bitte ist es vermessen zu sagen das ich es gerne gesehen hätte wenn man wenigstens mit mir gesprochen hätte?

Beitrag von ppg 30.04.11 - 21:12 Uhr

Na glaubst Du das ist bei mir anders???

Auch ich war von Anfang an alleine und hab ne Arschkrampe von mann.

Dennoch hatte ich immer genug Ego um niemals an der liebe meines Kindes zu zweifeln.

Also wo bitte ist es vermessen zu sagen das ich es gerne gesehen hätte wenn man wenigstens mit mir gesprochen hätte?

Nein, Du wolltest ihn verpflichten, Dich in sein Privatleben einzufüheren.

Und darauf hast Du nunmal keinerlei Anspruch!

Ute
die jetzt in den Mai tanzt

Beitrag von jeanie25 30.04.11 - 21:16 Uhr

na das glaub ich kaum das du nie sorgen und ängste hattest, grade als deine Kinder noch Klein wahren.

du schimpfst jetzt noch aufe deinen Ex mann das sagt doch alles!

Beitrag von nadineriemer 01.05.11 - 13:42 Uhr

Nein sie ist ein Tier;-)macht alles richtig und ist eine Kampfsau.
Wehe andere sind anders dann flippt sie erst mal rum und fängt an Respektlos mit anderen Usern zu werden.Der Ton macht die Musik,aber na ja.Sie hat wegen dem Unterhalt geschrieben,das sie ihn angezeigt hat u.s.w auch wenn sie weiß das sie es nicht bekommt,aber ihr geht es um da was anderes.
Aber nein sie hat kein Problem mehr mit ihrem Ex

Beitrag von ppg 01.05.11 - 18:44 Uhr

Ich schimpfe auf meinen Ex Mann, weil er vor 3 Jahren im Beisein der Kinder einen Suizidversuch verübt hat und meine Tochter ihm das Leben retten mußte.



Aber mein Erleben hinsichtlich der magelnden Qualifikation unseres KV hat so gar nichts mit der Fragestellung hier zu tun

Ute

Beitrag von nadineriemer 01.05.11 - 21:35 Uhr

Ja aber mal im ernst du wertest hier gleich alle erst mal ab.Weißt du was bei den hier betroffenen alles gewesen ist?Nein und deswegen solltest du vielleicht etwas netter auf die hier schreibenden Menschen zu gehen.
Du tust immer als wärst du hart wie Stein und bist es nicht.Sieht man ja jetzt wieder nach deiner Antwort.
Also lass andere Mamas doch auch ihre Ängste und Sorgen,auch wenn du ja immer wie ein Felß in der Brandung da stehen willst und gehe nicht immer gleich so auf die Mamas los.

Beitrag von nadineriemer 30.04.11 - 20:17 Uhr

Hey,
die Sprüche sagen andere Kinder in dem Alter auch ihren Eltern,wenn sie noch zusammen leben.Versuch das mal zu beobachten in deinem Umfeld.Bei meinen Freunden ist das ganz oft so.Das lass nicht so nah an dich rann auch wenn es dir schwer fällt.Kann deine Gefühle schon verstehen,aber es hat nichts mit der Trennungssituation zu tuen,auch wenn man das in dem Augenblick meint.Vertrau einfach auf dein Kind,was dich immer lieben wird.Du bist seine MAMA!

Nadine

Beitrag von tigaluna 30.04.11 - 20:33 Uhr

Ich kann dir das aus der anderen Sicht schildern. Ich war die "Neue". Ich kann dir nur eins raten: Setz dich nicht so unter Druck. Freu dich, das die Partnerin offenbar gut mit deinem Sohn umgeht. Das ist doch das wichtigste, neben dem Papa! Lass die beiden machen. Auch wenn ihr in Bezug auf Erziehungsmethoden nicht immer der gleichen Meinung sein werdet, wird es deinem Sohn nicht schaden. Er wird sehr schnell merken, was er wo darf und dementsprechend handeln. Das ist aber nicht schlimm. Lass ihn machen was er möchte, sofern es nicht Kindeswohlgefährdend ist, auch wenn es dir nicht passt. Du möchtest ja schliesslich auch nicht vom Kindesvater umgekrämpelt werden, oder? ;-)

Glaub mir, dein Sohn wird dich immer lieben! Er kann doch jetzt noch garnicht wissen was wirkliche Liebe ist. Er drückt nur das aus, was er gerade empfindet und natürlich mag er dann denjenigen mehr, der ihm mehr "schenkt". In diesem Fall ist es vielleicht die Tüte Gummibärchen oder ein Eis. Versuche nicht dich zu vergleichen, es ist oft so, das man sich als Alleinerziehende (und arbeitende) Mama nicht so viel leisten kann, aber dein Sohn freut sich auch, wenn du einfach mit ihm tolle Spiele machst.

Auch ich wurde damals vom Kleinen als Mama betitelt. Also habe ich mich hingesetzt, dem kleinen erklärt, das ich nicht seine Mama bin, sondern XX. Trotzdem wollte er es nicht einsehen und hat Nein gesagt, aber im Endeffekt weis er ja wo er hingehört. Mich hat es immer traurig gemacht, das die Mutter so schlecht von mir geredet hat, denn ich hatte auf Stress gar keine Lust und hab den Kleinen behandelt wie mein eigenes. Sie hätte sich also gar keine Sorgen machen müssen.

Worauf ich hinaus will: Fühl dich nicht gekränkt dadurch. Das sind dahingesagte Sprüche. Bitte den Papa darum, nicht schlecht über ihn zu sprechen. Gleichwohl darfst auch du das nicht.

Sei doch froh, das es so harmonisch abläuft! Also Entspann dich und kuschel mit deinen Zwergen!

Beitrag von redrose123 01.05.11 - 05:10 Uhr

Hallo,

ich kann dir eins sagen, dein Kind wird sich nie von dir, seiner Mutter entfernen. Die Ex meines Mannes arbeitet auch Vollzeit und die Kinder lieben sie ;-) Er wird sie besstenfalls auch mögen und lieb haben, aber nie wie er dich liebt glaub mir

Beitrag von parzifal 01.05.11 - 07:54 Uhr

Du erkennst, dass Dein Kind es nicht so meint und trotzdem frast Du, ob Deine Sorge unbegründet ist?

Das niemand so einen Spruch gerne hört ist klar.

Aber Du hast doch erkannt, dass der Spruch Kinderblabla ist.

Dann gibt es doch auch nichts groß daran zu knabbern. Irgendwie passt das nicht zusammen.

Oder Du nimmst den Spruch doch für bare Münze und sagst nur es wäre nicht so?

Weißt Du was ich glaube?

Das hier der Hase im Pfeffer liegt:

"Ich hab große Angst das er sich emotional mehr an die neue Frau bindet als an mich"

Das spricht m.E. für Eifersucht und/oder mangelndem Selbstbewußtsein.

Daran solltest Du arbeiten. Dann siehst Du die "Neue" auch nicht mehr als Konkurrenz, die Dir den Rang bei Eurem Kind abläuft.

parzifal

Beitrag von schokokeks1990 01.05.11 - 08:52 Uhr

Ich bin nicht eifersüchtig auf Sie,

Ich gönn dem KV es sehr das er jemanden gefunden hat, wir haben ein freundschaftliches Verhältnis in der Regel.

Aber es ist so das mein Sohn alles ist was ich habe, ansonsten ist da außer Arbeit nicht mehr viel, und klar mach ich mir Gedanken. Dass Finn zum bsp irgendwann lieber beim Papa leben würde, weil es da so etwas wie Familienleben gibt.

Ich versuche jeden Tag mein bestes zu geben als Mama, nur manchmal ist das nicht so einfach!

Beitrag von redrose123 01.05.11 - 09:07 Uhr

Da muss schon mehr passieren denk ich

  • 1
  • 2