Antikörper geg. SD-gewebe & Clomifen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von eule101 30.04.11 - 19:17 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und freue mich auf Erfahrungsaustausch.
Mein Freund und ich sind nun über 9 Jahre zusammen und üben seit 2 Monaten (sicherlich lächerlich im Gegensatz zu anderen)

Ich nehme seit 10 Monaten die Pille nicht mehr und hatte bis jetzt Zyklen von 30-49 Tagen.

Ich bin nun bei einem Gynäkologen in Behandlung, der sich auf KiWu spezialisiert hat. Beim ersten Termin wurde mir Blut abgenommen. Beim zweiten Termin hat er Ultraschall gemacht und Blutwerte ausgewertet. Ergebnis: kein ES und zuviele Antikörper gegen Schilddrüsengewebe. Ich soll jetzt L-Thyroxin nehmen und er hat mir Clomifen verschrieben. Ich habe Clomi vom 21.-25.4. genommen, jeweils 1 Tablette am Tag.

Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen außer Ziehen in den Eierstöcken. Beim 3. Termin hat er wieder Ultraschall gemacht. Er konnte wohl Eibäschen sehen. Ich Dummi habe nicht konkret gefragt. Er meinte jedenfalls, dass in den nächsten Tagen der ES sein sollte und mir wurde noch einmal Blut abgenommen. Am 27. sollte ich anrufen. Man sagte mir, ich solle noch an diesem Tag herzeln, da der Zeitpunkt günstig sei.

Nun warte ich und warte ich und warte auf irgendwelche Anzeichen. Ich glaube eher nicht, schwanger zu sein da ich keine Anzeichen habe. Vielleicht ist das aber auch noch zu früh!?

In 2 Tagen gehts wieder zur Blutabnahme. Ich bin gespannt wie alles ausgeht...

Freue mich, falls jemand Tipps oder Anmerkungen hat.

Alles Liebe euch allen! #winke
Caro

Beitrag von -anonym- 30.04.11 - 19:35 Uhr

Hallo
Ich kann dir nur einen Tip geben.
Wende dich mal mit deinem Schilddrüsenproblem was wirklich leider evtl hinderlich sein kann für eine Schwangerschaft an das Klein Putz Forum.

Am besten in diesen Bereich:
http://www.klein-putz.net/forum/viewforum.php?f=123&sid=7bc72e5e5a46355c41722b3e03c4fd4b

Dort sind mittlerweile richtige Spezalisten die du hier leider in Urbia nicht wirklich findest. Auch ich will dir dazu jetzt lieber nichts raten mein Problem liegt in der Richtung woanders.

Beitrag von eule101 30.04.11 - 19:38 Uhr

Vielen Dank für den Tipp!

Also, dass das hinderlich sein kann, habe ich auch schon gehört. Ich weiß allerdings nicht mal ob diese Antikörper geg. das SD-gewebe jetzt etwas mit einer Unterfunktion zu tun haben oder ob das noch was ganz anderes ist?! Ich weiß auch nicht, wie schlimm die Werte sind. Ich denke, ich muss den Arzt beim nächsten Mal noch einmal fragen. #zitter

Beitrag von angy0312 01.05.11 - 12:58 Uhr

Hallo,

kann es sein dass du Hashimoto Thyreoditis hast? Das habe ich nämlich auch und habe deshalb während der ICSI-Behandlung Cortison nehmen müssen. Aber wie schon gesagt wurde ist es am Besten du gehts zu einem Spezialisten.

LG

angy

Beitrag von eule101 01.05.11 - 13:57 Uhr

Hallo Angy,

ich habe keine Ahnung, was genau ich habe #schmoll
Ich scheue mich auch wenig davor, weiter zu lesen und mich damit zu beschäftigen, da ich glaube, das mich das blockiert und ich mich nur unnötig verrückt mache.

Hätte der Arzt mir das nicht gesagt, wenn ich dieses Hashimoto Thyreoiditis hätte??