Wer empfindet das genauso?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von miau78 30.04.11 - 19:25 Uhr

Hallo Mädels,

bin im Moment irgendwie gefrustet. Hört sich vielleicht auch schlimmer an als es ist, kann es aber im Moment nicht anders beschreiben.

Ich habe im Moment das Gefühl, dass jeder Tag irgendwie gleich abläuft und ich das Gefühl habe, nur noch Mama zu sein. Wie ist das bei Euch? Vielleicht ähnlich und wie denkt Ihr darüber?

Danke schon mal für Eure Empfindungen.


LG, Miau

Beitrag von fittine 30.04.11 - 19:34 Uhr

Hallo Miau,

wie ich sehe, bist Du gerade wieder schwanger und ich denke, dass die Hormone in Dir Dich ein wenig beeinflussen:-D.

Mein Sohn ist jetzt 14 Monate und ja, die Tage ähneln sich tatsächlich, doch das ist ja wichtig, für die Kid´s, dass man Rituale hat, die eben immer wieder kehren.
Man kann allerdings immer mal bissl Abwechlsung reinbringen!

Lass den Kopf nicht hängen!!!

Liebe Grüße und eine schöne Schwanger- und Mutterschaft;-)

#winke

Beitrag von miau78 30.04.11 - 19:54 Uhr

Danke für Deine nette Antwort. Ja, das kann natürlich sein. Unser Tagesablauf tut unserem Sohn auch gut, das weiß ich. Fühle mich echt gerade so im Gefühlschaos und jetzt zieht auch noch meine beste Freundin weg. Und immer wenn ich alleine bin (wie gerade heute Abend), dann hab so traurige und unglückliche Gefühle. Echt furchtbar! Ich hoffe, dass das bald wieder besser wird.

Danke! #liebdrueck

LG, Miau

Beitrag von jeanie25 30.04.11 - 19:45 Uhr

HuHu,

ich habe das schon von einigen Mamas gehört, du bist also nicht allein :-)


Bei mir ist das etwas anderst, ich genieße dieses "jeden Tag das gleiche" das gibt meiner Tochter Sicherheit. Auch das "Nur Mama sein" ja im Moment bin ich nunmal auch Nur Mama, was für mich nix negatives hat, ich liebe es Mama zu sein. Die Zeit das man wieder mehr Zeit für sich hat, kommt früh genug- dann jammern wir das unsere Kinder uns nicht mehr brauchen ;-)

Kopf hoch, ein Tief hat jeder mal, das wird schon wieder.

LG

Beitrag von miau78 30.04.11 - 19:56 Uhr

Dann bin ich echt beruhigt, dass es auch anderen Müttern so geht. Mein Mann versteht mich da manchmal nicht (er ist sonst sehr verständnisvoll). Er sagt immer, ich solle doch froh sein, dass ich so viel Zeit für meinen Sohn habe. Im Grunde bin ich ja auch froh, denn ich liebe meinen Sohn über alles. Aber in meinem tiefsten Inneren bewegt mich halt auch so etwas.

Danke für Deine Antwort.


LG, Miau

Beitrag von adventicia 30.04.11 - 19:49 Uhr

Nabend!
Das Gefühl kenne ich nur zu gut!
Aber seitdem ich wieder arbeiten gehe, ist es anders... man ist nicht "nur" (sage ich jetzt einfach mal) zu Hause und kümmert sich um die Kids sondern man hat einfach abwechslung! Man kommt rauß, hört und sieht einfach mal was anderes... ich muss sagen mir tut das echt gut und die Kids sind in der zeit sehr gut betreut, dass ist das wichtigste!!!

Wie läuft dein Tag denn ab wenn ich fragen darf?

Lg
Nicole mit Kevin 6 Jahre und Len&Fynn 1,5 Jahre#herzlich

Beitrag von miau78 30.04.11 - 20:01 Uhr

Hi Du,

morgens mach ich meinen Sohn startklar, frühstücken, spielen und/oder Haushalt/einkaufen, Mittagessen, Mittagschlaf, anschließend wieder spielen/jemanden besuchen/Spielplatz etc., Abendessen und danach bringt mein Mann unseren Sohn ins Bett. So in etwa. Wir machen immer verschiedene Sachen und trotzdem hab ich dieses Gefühl. Es liegt wohl daran, dass ich seit einem Jahr nicht mehr arbeite. Dann bin ich froh, dass es wieder anders werden kann, wenn ich Dich so höre.

Danke für Deine Antwort.


LG, Miau

Beitrag von adventicia 30.04.11 - 20:06 Uhr

Ja das kann es natürlich sein!
Aber ich würde sagen genieß die zeit zu Hause und dann bald mit 2 Kids... irgendwann kommen dann auch wieder andere zeiten!

Dir weiterhin noch alles alles Gute!#klee
Lg
Nicole#herzlich

Beitrag von katrinchen-p 30.04.11 - 20:00 Uhr

Hallo Miau78,


in meinen Bekanntenkreis höre ich so etwas schon öfter. Ich allerdings finde es bisweilen noch sehr angehm "nur" Mutter zu sein. Allerdings bin ich auch nicht sehr eingebunden bei mir daheim. Ich bin nicht verheiratet, mein Sohn ist mein einziges Kind und Jaspers Papa ist sehr oft auf Geschäftsreisen. Ich bin quasi den ganzen Tag alleine mit meinem Sohn. Als mir das irgendwann auf den Geist ging bin ich einfach in den Urlaub gefahren. Das mache ich nun jedesmal so, wenn ich der Meinung bin mir fällt die Decke auf den Kopf. Mein Sohn und ich reisen viel.
Natürlich kann man so was nicht machen wenn man daheim voll eingespannt ist. Momentan kann ich mir diesen kleinen Luxus aber noch gönnen und das genieße ich in vollen Zügen. Sicher, bald kann ich das nicht mehr machen. Dann werde ich aber wieder arbeiten gehen und mein Tagesablauf muss neugestaltet werden. Darauf freue ich mich auch schon sehr.

Was ich vor allem sehr wichtig finde, ist das wir Frauen wirklich auch mal aus dem Alltag ausbrechen können. Nicht nur Mutter und Hausfrau sein, sondern vor allem einmal nur Frau sein. Sich einen Tag "Auszeit" gönnen und schon geht man mit neuem Elan an seinen Alltag.


Vllt. konnte Dir dies eine kleine Hilfe sein.

Ganz liebe Grüße

Katharina mit Jasper #winke

Beitrag von miau78 30.04.11 - 20:07 Uhr

Hallo Katharina,

das hört sich echt toll an. Mein Mann ist selbständig und hat deshalb eigentlich nie Urlaub. Könnte natürlich alleine fahren, aber mir ist mein Mann auch sehr wichtig und am schönsten wäre es natürlich, ihn dabei zu haben. Vielleicht schaffen wir es ja bald mal wieder, ein paar Tage wegzufahren. Trotzdem tolle Idee und vielleicht mach ich das ja mal.

Dank` Dir für den tollen Tipp. Manchmal kommt man ja auf die einfachsten Sachen nicht selbst ;-).


LG, Miau

Beitrag von katrinchen-p 30.04.11 - 20:13 Uhr

Vor lauter "Mutter sein" vergisst man schnell mal sich selbst und seine Bedürfnisse. So was kennt glaube ich jede Mutter. Aber es ist sehr wichtig, sich mal über andere Dinge als den Haushalt und die Kinder auszutauschen. Oder auch mal etwas anderes sehen. Sich etwas Balsam für die Seele holen. Frau sein. #herzlich

Beitrag von bonsche 30.04.11 - 20:00 Uhr

hallo miau,

kann dir nachempfinden. bevor ich wieder arbeiten gegangen bin, ging es mir genauso und ich hab meine arbeit so vermisst. seit februar gehe ich wieder arbeiten. der tagesablauf ist aber trotzdem auch immer wieder gleich, ausser das ich wieder arbeiten gehe und mein kleiner in der kita ist.

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von miau78 30.04.11 - 20:08 Uhr

Tolles Geburtstdatum ;-) !

LG, Miau

Beitrag von canadia.und.baby. 30.04.11 - 20:21 Uhr

Nö hier ist es jeden Tag aufs neue "spannend" , Jasmin macht immer was anderes.
Mal gehen wir raus auf den Spielplatz , mal spielen wir auf dem Balkon.
Mal kuscheln wir einfach nur, mal kochen wir zusammen.

Ich bin gerne nur Mama und Ehefrau :)

Beitrag von dragonmam 30.04.11 - 20:48 Uhr

und immer grüsst das murmeltier!

bei uns ist auch ein jeder tag gleich!
kind hüten haushalt machen, spatzieren und einkaufen gehen, koche!

abwechslung bringen eigenlich nur besuche oder treffen mit aderen menschen!