ich hab echt respekt vor allen alleinerziehenden!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katrin-ma 30.04.11 - 19:35 Uhr

#winkehuhuu,
bin zwar auch sehr oft mit baby (10wochen) alleine, da mein mann viel arbeitet. aber jetzt ist er do-so weg und ich muss schon sagen, dass es anstrengender ist ohne ihn.. :-p
#sonne deshalb muss ich mal loswerden, dass ich es echt bewundere, wie viele mamas das packen - oft ja auch mit mehr kindern!! #sonne

liebe grüße!

Beitrag von kleineelena 30.04.11 - 19:40 Uhr

#pro

Beitrag von amelie10 30.04.11 - 19:45 Uhr

Das habe ich auch!!!!!

Ich bin auch froh wenn ich den Kleinen abends mal für ne halbe Stunde zum Papa geben kann damit ich mal kurz entspannen kann oder einfach in Ruhe baden :-)

Liebe Grüße :-)#blume

Beitrag von 2joschi 30.04.11 - 20:02 Uhr

Da hast Du vollkommen recht!!! Meine Lina hat die ersten Wochen sehr viel geschrien, meist von 18-21 Uhr. Mein Mann geht auch arbeiten und kommt oft erst um 19 Uhr nach Hause. Ich bin total froh, dass meine Eltern nebenan wohnen. Meine Mama hat mir oft die Kleine dann ne Stunde abgenommen....und da hab ich mich immer gefragt, was ich machen würde wenn ich allein wäre, das wäre echt hart.

Ich muss alleinerziehende Mamas auch bewundern-wirklich Hut ab!!!!!!


Beitrag von katrinchen-p 30.04.11 - 20:09 Uhr

So was zu hören ich immer schön und Balsam für die Seele. Ich bin mit meinem Sohn schon seit seiner Geburt alleine und ja, es war nicht immer leicht. Man weiß aber wofür man es macht, dann erscheint eine schlechte Nacht nach der anderen gar nicht mehr so schlimm zu sein.


Liebe Grüße

Katharina mit Jasper, 1 Jahr alt #winke

Beitrag von sweetlady0020 30.04.11 - 20:13 Uhr



Oooohja wie recht Du hast!

Mein Mann ist gerade heute, dass erste mal seit der Geburt der Kleinen, noch arbeiten und ich musste die Kleine allein ins Bett bringen. War wirklich komisch, denn sonst konnten wir uns das teilen (unsere Kleine kämpft immer gegen das einschlafen). Wenn ich mir vorstelle, dass hätte ich jeden Abend allein #schwitz

Natürlich wächst man daran, keine Frage, aber dennoch ist es glaub ich extrem schwer, einfach mal nicht abklatschen zu können.

Daher bin ich jeden Tag dankbar, so einen lieben Papa für meine Kleine "ausgesucht" zu haben #verliebt

Mit großem Respekt,

SweetLady0020#klee mit Astronautin 8 Wochen auf dem Arm

Beitrag von cinderella-79 30.04.11 - 20:42 Uhr

Als ich Deinen Beitrag gelesen hab war ich wirklich überwältigt.

Es ist wirklich schön, das es doch noch Menschen gibt, die die arbeit einer alleinerziehenden Mutter zu schätzen weiß.

Ich bin selbst alleinerziehend mit 3 Kindern(9 Jahre, 6 Jahre und 8 Monate)m bin seid bekanntwerden der Schwangerschaft alleine und bewältige meinen gesamten alltag alleine und gehe nebenbei auch schon wieder arbeiten.
Doch ich höre so oft von außenstehenden, ich soll mich nicht so anstellen, ich muss doch nur für die Kinder da sein. Meinen Haushalt müsste ich so oder so machen. Ja, schon klar, aber ich hab so die vierfache arbeit. Aber ich mache es ja gerne, denn ich bekomm dafür die Liebe meiner Kinder wieder zurück.

Aber es ist trotzdem schön zu lesen, wenn es jemand zu schätzen weiß, was man tut.

Wünsche allseits noch ein schönes Wochenende

Beitrag von pink20 30.04.11 - 21:03 Uhr

das sehe ich auch so, ich ziehe meinen hut vor jeder mama die den schwersten job der welt alleine meistert!

ihr seid spitze!

Beitrag von emeri 30.04.11 - 21:17 Uhr

hey,

ja, das habe ich mir auch schon oft gedacht. vor allem seit zwerg nr. 2 da ist und der große ist ja auch erst 2 geworden. ich habe auch sehr großen respekt vor der leistung von alleinerziehenden müttern oder väter.

lg

Beitrag von chidinma2008 30.04.11 - 21:21 Uhr

danke nehme ich gerne an ich lebe seit seit mein großer 1,5 ist alleine jetzt ist er 3 und das baby 7,5 monate war ein abschieds geschenk:-p nein spass bei seite es ist zwar alles super hart ,und ich kann nicht 5 minuten am Tag sitzen weil immer jemand etwas will ,gehe erst gegen 00 uhr schlafen oder auch später und stehe um 6 wegen den kindern wider auf.
ABER ich mache das alles aus Liebe zu meinen kindern das verzichte ich auch auf mein eigendes Leben sie werden ja auch größer.

Ich bin stolz Alleinerziehende Mutter zu sein noch nie habe ich je eiens meiner jungs abgegeben bzw.über nacht.jetzt liegen gerade alle beide neben mir im bett und schlafen#verliebt
Dieser anblick macht alles wider gut was man für einen stress am Tag hat

lg yvonne

Beitrag von knusperflocke99 30.04.11 - 22:35 Uhr

Genau das habe ich auch schon gedacht! Unser ist jetzt 10,5 Wochen alt und der Papa war schon 3 x für je 4 Tage im Ausland. Das erste Mal mit 2 Wochen, dann mit 6 Wochen und diese Woche. Die ersten beiden Male wars schon anstrengender aber dieses Mal wars richtig anstrengend, da der Kleene direkt ab dem Tag nur am quängeln war und ständig dolle Blähungen hatte. Da kommt man zu gaaaaar nix. War froh als wir Papa gestern am Flughafen abholen konnten.

Leider bin ich in 9 Tagen dann etwas länger allein (unbekannte Zeit von vermutlich mind 4 Wochen) und davor graut es mir auch etwas.
Familiäre Unterstützung geht nicht da die alle > 450 km entfernt wohnen. Bleiben nur Freunde und die Hoffnung das der Zwerg besser drauf ist als diese Woche :-D

Also auch mein vollsten Respekt an alle Alleinerziehenden!!!

LG Katja

Beitrag von beckie83 01.05.11 - 08:06 Uhr

Guten Morgen,

das tut wirklich gut sowas mal zu lesen :-)

Bin mit meinem Julian auch alleine.

Aber ich muss ehrlich sagen : Ich finde es garnicht so anstrengend wie viele Mamis mit Mann es sich vorstellen.

Es ist einfach eine Aufgabe in die man hineinwächst. Und wir kennen es ja nicht anderst.
Bin immer ganz verwirrt wenn ich, wie dieses Wochenende Besuch von meiner Mama habe und sie mir soviel abnimmt...

Liebe Grüße
Beckie mit Baby Julian und Oma die nun erstmal frühstücken werden
(Darf mich an schon gedeckten Tisch setzten, was eine Freude :-D)

Beitrag von sandra7.12.75 01.05.11 - 12:11 Uhr

Hallo

Ich bin oft mit meinen Kindern alleine gewesen weil mein Mann oft woanders gearbeitet hat.Und es ist echt manchmal anstrengend gewesen.

Wir haben im Februar unser 5.Kind bekommen und mein Mann war auf Abschlusslehrgang#schwitz,das war jetzt Tageweise echt schlimm.Keine Unterstützung,alle Kinder krank und mein Mann mußte die letzten 14 Tage nur lernen.Dann wurde ich letzte Woche auch noch krank,dazu einen Vollgestillten Säugling die keinen Nuckel nimmt.Ich sag euch ich bin auf dem Zahnfleisch gekrochen und war froh über jede Minute wo hier Ruhe war.

Aber ich bin nicht alleine nur Zeitweise.Das stelle ich mir anstrengend vor aber ich denke das die sich selber gut organisieren.