Hab so ne fette Plautze................

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von 2joschi 30.04.11 - 19:50 Uhr

Hallo zusammen,

Ich habe am 24.01.11 meine Süße per Kaiserschnitt entbunden. Die ersten 10 kg waren sofort weg....hatte zum Schluß der SS 83 kg, Startgewicht 62 kg.
Ich kann mich irgendwie momentan essenstechnisch nicht zusammenreißen....:-[ Wieg immer noch 69 kg, ich möchte noch 10 kg abnehmen.....

Das Schlimmste ist mein Bauch.....schwabbelig und manchmal so aufgebläht. An manchen Tagen seh ich aus wie im 6. Monat....#heul

Was habt ihr dagegen gemacht? Was ist der Grund dafür, dass der Bauch an manchen so "geschwollen" wirkt???? Kann mir jemand ein paar Übungen empfehlen??

Danke schon mal im voraus!!!

Beitrag von babyleo2005 01.05.11 - 10:04 Uhr

Hallo!

Ich habe dasselbe Problem wie Du:-(. Ich habe Anfang März unser 3. Kind bekommen. In der SS habe ich ca. 20 kg zugenommen. 10 kg waren innerhalb von ein paar Tagen runter. Die anderen Kilos hängen mir hartnäckig an Bauch und Oberschenkeln. Wenn ich mich im Spiegel sehe, könnte ich heulen. Und jetzt steht auch noch der Sommer vor der Tür......
Aus der Erfahrung kann ich Dir sagen, daß nur Sport und Disziplin beim Essen helfen. Ich habe aus beiden vorigen SS jeweils 3 kg behalten. Aber damit kann ich leben.
Ich werde nach der Rückbildung wieder mit Sport ( 2x pro Woche) und nach dem Abstillen dann ne Diät machen.
Zur Zeit habe ich immer Heisshunger auf Süsses und kann mich nicht zusammenreissen.:-[

LG Saskia

Beitrag von sweetlady0020 01.05.11 - 20:07 Uhr



Hi Joschi,

mir geht es genauso wie Dir, nur ist die Geburt gerade mal 8 Wochen her, so das ich auch noch nicht viel Sport machen darf #schmoll

Da ich nicht stille, habe ich mich entschieden extrem auf Kohlenhydrate zu achten. Ich esse nix mehr mit Kohlenhydrate nach 17/18Uhr und wenn ich hunger habe um diese Zeit, dann nur Salate in 1000 Varianten (siehe Inet).

Es spricht nix dagegen, ab und an auch mal den süßen Zahn zu füttern, aber eben dringend darauf achten, dass es nicht nach 17/18 Uhr ist.

Ich habe in der ss über 25kg zugenommen. Gestartet bin ich mit 58kg und Endgewicht waren etwa 85kg#zitter. Nach der Geburt war ich bei 74kg und seit ich darauf achte bin ich schon bei 68Kg. Nun arbeite ich an den letzten 10kg. Es geht natürlich nicht von heute auf morgen, aber jede Woche 1-2 Kg ist schon okay finde ich, ohne eine Crashdiät zu machen.

LG

SweetLady0020#klee mit Astronautin 8 Wochen auf dem Arm

Beitrag von lejana 04.05.11 - 08:17 Uhr

Hallo,

diesen 6-Monats-Bauch hab ich auch. Hat aber wohl nix mit den zugenommenen Kilos zu tun.

Weil ich hab am 21.1 entbunden. Hatte vor Ss 60 kg, zum Schluss 69 und jetzt 58,5.

Würd auch gern wissen ob man da was machen kann. Denn obwohl ich weniger wiege komm ich in keine "alte" Hose und die Ss-Hosen sind natürlich zu groß.

lg
lejana