Zum Dok weil er ned Dreirad oder Fahrrad fahren will ??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von puschel80 30.04.11 - 19:58 Uhr

Hallo,

mein Sohnemann ist 3 1/2 Jahre alt und ausser mit seinem Bobbycar interessieren ihn keine anderen Fahrzeuge. Er mag keinen Tretbulldog, kein Dreirad und auf ein Fahrrad mag er sich schon überhaupt ned setzen.

Nun meinte heute eine Bekannte zu meiner Mama als sie darüber geredet haben, das ich Dominik doch mal untersuchen lassen sollte weil das nicht normal sei das er sich für rein gar nix interessiert und sich nicht mal raufsetzen mag #gruebel Das sei einfach kein normales Verhalten für einen 3 1/2 jährigen - ihre Tochter sei da schon ohne Stütze Fahrrad gefahren.

Nun macht meine Mama mich total kirre das vielleicht doch was mit ihm sein könnte #kratz

Weis jetzt ehrlich gesagt gar ned was ich davon halten soll.... ja er braucht halt immer ne Weile bis ihm was gefällt und sein Lieblingswort zu allem ist erstmal "NEIN" #augen aber das ich mit ihm deswegen zum Dok bzw. Psychologen soll ????

Was meint ihr dazu??

Lg Katja

Beitrag von silke-b-g 30.04.11 - 20:01 Uhr

Hallo

Nee Du ist alles in Ordnung!
keine Panik!
zwing dein KInd bloss nicht-wenn er möchte wird er es schon von alleine tun.
jedes Kind hat andere interessen!
Gib ihm Zeit?

Ist er schon im Kiga?
Da kommt ja meist das Interesse für vieles, weil es dort auch andere machen.
Würd mir da keinen Kopf machen!

Nur Du kannst entscheiden ob Du ihn untersuchen lassen möchtest!

LG

Beitrag von puschel80 30.04.11 - 20:05 Uhr

Ja er ist schon im Kiga, er ist seitdem auch ein wenig offener geworden - auch anderen Kindern gegenüber - er kannte halt vorher nicht viele Kinder in seinem Alter gar keine.

Ich weis halt ned was ein Psychologe da machen soll?? Wenn man ihn fragt warum er es ned versuchen will sagt er meist: So halt nicht.

Keine Ahnung warum er es ned versuchen mag.

Danke für deine Antwort.

Lg

Beitrag von silke-b-g 30.04.11 - 20:15 Uhr

Mein Sohn zb kann bis heute kein Dreirad fahren, da er noch nicht trampeln kann.
Find ich aber nicht schlimm! Das kommt alles noch von ganz alleine!
Unser fährt sehr gerne Laufrad!!
Wollte er erst auch nicht und nu kriegen wir ihn nicht mehr los davon! :-D

Ich halte eh nicht viel von Vergleichen mit anderen!
Jedes Kind ist idividuell!!

Gib ihm einfach Zeit und biete es ihm immer mal wieder an!
Du wirst sehen auch er wird irgendwann Spaß daran haben

LG

Beitrag von zahnweh 01.05.11 - 12:39 Uhr

"Ich weis halt ned was ein Psychologe da machen soll?? Wenn man ihn fragt warum er es ned versuchen will sagt er meist: So halt nicht. "

Begründest du immer, wenn du etwas nicht magst?

Stell dir vor dein Mann kommt mit Krokodilfleisch an, kocht es und legt es liebevoll auf deinen Teller. Du bist zwar sonst offen für vieles. Aber DAS, so liebevoll es zubereit wurde, schreckt dich ab. Dein Mann ist enttäuscht und fragt, warum du das nicht essen willst? Dein Bauch sträubt sich, du weißt nicht warum, lecker sieht es aus, gut riecht es. Irgendwas daran schreckt dich ab....

Wie begründest du das deinem Mann?
(bedenke, du hast einen größeren Wortschatz und mehr Erfahrung in netter Formulierung)

um es weniger exotisch zu machen: geht auch mit dem Lebensmittel, das du so gar nicht magst. Es dir schlicht nicht schmeckt. Du selbst aber nicht weißt warum (keine schlechte Erfahrung oder so). Dein Mann bietet es dir immer wieder an, dir schmeckt es trotzdem nicht.
Würdest du dich deswegen zu einem Psychologen schicken lassen?

Beitrag von claudi2712 30.04.11 - 20:05 Uhr

Hach, wie ich solche Hobbypsychologen liebe....

Ihre Tochter steht dann wohl für das Maß aller Dinge - guck ma´an - und ich kenne die nichtmal:-)

Will sagen: nur weil ein Großteil der Frauen in meiner Altersklasse ´nen absoluten Schuhtick hat und in extatischen Stöhnen beim Anblick eines Sale-Schildes im Schuh-Laden verfällt, so bin ich froh, wenn ich schöne finde, auf denen ich gut laufen kann und gut. Wenn´s hoch kommt, besitze ich 5 Paar Schuhe (inkl. Hausschuh:-))

Und soll ich Dir was sagen? Ich mag heute -mit 34 Jahren- nicht gern Fahrradfahren...

Jedes Kind, nein jeder Mensch ist anders und solange er sich sonst normal entwickelt, was sprechen, laufen usw angeht und Dir sonst nix auffällt --- DURCHZUG!

LG
Claudia

Beitrag von puschel80 30.04.11 - 20:08 Uhr

Also laufen kann er wie der Teufel - da kommt ihm besagte Tochter der Bekannten ned annähernd nach.

Gut mitm sprechen hat er noch Probleme mit dem "R" und "Sch" aber lt. Kia muss er das noch ned können.....

Ich wär bis auf heute auch NIE auf die Idee gekommen mit ihm deswegen zum Psychologen zu gehen.....

Er ist halt kein solcher Draufgänger der überall hochklettert und rumfährt ....

Lg

Beitrag von gingerbun 30.04.11 - 22:40 Uhr

Und Claudia? Warst Du noch nicht beim Arzt? Jetzt aber schnell !!!
:-)

Beitrag von claudi2712 01.05.11 - 05:34 Uhr

Von dem weiß ich ja, dass deswegen keine Therapie von Nöten ist;-)

Vielleicht hätte ich ihm gegenüber nicht erwähnen sollen, dass ich auch nicht gern jogge - die erste Einzelgesprächsitzung ist am Montag#schein

Alles quatsch, kein Mensch würde auf die Idee kommen, einem Erwachsenen den Gang zum Therapeuten nahezulegen, weil er z. B. keine Lust auf Poker hat (überspitzt gesagt)

#winke
Claudia

Beitrag von gingerbun 01.05.11 - 10:19 Uhr

So ist es! :-)

Ich bin in Behandlung weil ich nicht gern putze .. LOL!

LG! Britta

Beitrag von schildi77 30.04.11 - 20:06 Uhr

Juhu..mein Sohn hat immer alles geschoben..Ja, auf Dreirad setzen aber dann mit den Beinen abschubsen. Mit genau 3 hat er dann das Fahrrad entdeckt und konnte nach paar Tagen fahren. Erst dann ist er Dreirad gefahren !!!

Mein Sohn wird im Juni 4 und sein Bobby-Car muss auch jeden Tag sein :-p

Dreirad fahren soll ja irgendetwas im Gehirn vernetzen, aber ich würde glaube ich deswegen nicht zum Arzt gehen.
Und Fahrrad fahren muss er jetzt auch noch nicht !

Fährt er denn Roller oder Laufrad ?
Fahrt ihr als Eltern viel Fahrrad ?

Macht es ihm doch bisschen schmackhafter, wie toll es ist Fahrrad zu fahren...Macht doch Ausflüge, ihr mir Rad und Sohn mit Laufrad..das machen wir viel.

Alles Gute, Sandra

Beitrag von puschel80 30.04.11 - 20:10 Uhr

Nein er mag auch kein Laufrad. Wie gesagt wenn er auf etwas fährt dann nur auf seinem Bobbycar.

Er mag es auch ned probieren wenn er es bei anderen Kindern sieht - heute im Dorf sind viele mit so Tretbulldogs und Fahrrad gefahren - er sieht ihnen zu, aber mag sich nicht draufsetzen.

Lg

Beitrag von emilylucy05 30.04.11 - 20:26 Uhr

Hi,

das ist doch quatsch. Klar kenne ich Kinder mit mit 2 oder 3 Jahren schon ohne Stützen Fahrrad fuhren aber jeder mag was anderes. Mein Sohn ist auch 3 1/2 und ich habe von zeit zu zeit versucht ihn beim Dreirad fahren zu unterstützen. Gestern ist er zum ersten mal mit einem Trecker gefahren. Sonst auch meist Bobby Car, Laufrad.

LG emilylucy

Beitrag von anja9002000 30.04.11 - 20:43 Uhr

Hallo,

völliger Quatsch was deine Bekannte erzählt.
Meine Große konnte mit 3,5 Jahren ohne Stützräder Fahrrad fahren. Mein Kleiner interessierte sich bis vor drei Tagen überhaupt nicht fürs Fahrrad, er fuhr nur Laufrad und das auch erst seit diesem Jahr. Dann haben wir es probiert mit dem Fahrrad auf einem großen Parkplatz (Balance halten konnte er schon vom Laufrad her) und siehe da, er fuhr nach einigen Anlaufschwierigkeiten Fahrrad. Er wird im September 5 Jahre.
Ich dachte auch, dass er es nie lernt, vor allem, weil seine Schwester in seinem Alter schon über ein Jahr mit dem Fahrrad fuhr. Er hat halt länger gebraucht.
Lass ihm Zeit, das kommt schon noch.
Deiner Mutter sag, dass sie net so an Schmarrn reden soll. Druck hat noch nie was gebracht außer Ängste zu schüren.
`Vielleicht sollte deine Mutter mal zum Psychologen, weil sie ihren enkel unter Druck setzt um sich selbst vor der Umwelt keine Blöse zu geben. Das ist krank, wenn man nicht zu seinem Enkel steht und vor anderen sagt: " Das macht er schon, wenn er so weit ist!" `(Ironie off)
LG Anja

Beitrag von silbermond65 30.04.11 - 20:44 Uhr

Die einzige ,die zum Arzt muß ,ist die Bekannte.
Wenn er sich dafür nicht interessiert ,dann ist das eben so. Eventuell kommt das Interesse an solchen Sachen später,oder macht lieber ganz was anderes.

Beitrag von basket 30.04.11 - 20:59 Uhr

Keine Panik! Jedes Kind ist anders. Bei meinem Großen ist/war alles was mit Fahrzeugen zu tun hat eine Qual! Während sein Cousine schon Fahrrad fuhr (2,5 Jahre) konnte meiner (gleiches Alter) noch nicht mal Fahrradfahren!
Hat er sonst denn auch andere motorische Auffälligkeiten? Bei meinem Sohn war es so und daher hat er nun Ergo, die auch die ersten Erfolge zeigt!

Lg Basket mit dem Großen, der heute zum ersten Mal ohne Stützrädern gefahren ist (4,5 Jahre) und mit dem Kleinen (2,5) der jetzt anfängt Laufrad zu fahren

Beitrag von keep.smiling 30.04.11 - 21:59 Uhr

Ja, ich wollte meinen Mann auch schon zum Arzt schicken, weil er nicht Inliner fahren mag :-p
Mensch, laß dich nicht verückt machen, wenn ihm sonst nichts fehlt - jeder hat doch andere Interessen. Und je mehr man auf ihn einredet, desto mehr lehnt er es bestimmt ab oder?
Ist halt ein Spätzünder auf dem Gebiet und hat dafür vielleicht ganz andere Interessen.
Ich meine, was soll denn ein Psychologe o Arzt da machen?
Ist ja nicht so, dass er es probiert und überall immer runterfällt - das wäre ein Fall für den Arzt.
Wieist es denn im KiGa - haben die da so Sachen zum Fahren und fährt er damit?

LG ks

Beitrag von mutschki 30.04.11 - 22:35 Uhr

huhu

ach,lass die doch quatschen...

mein sohn ist im januar 3 geworden,und fährt auch nur bobbycar.
dreirad,bulldog,fahrrad,alles keine interesse.klar hockt er auch mal drauf,aber selten und wenn,dann schiebt er sich paar mal mit den beinen vor,findets immernoch doof und geht wieder runter.er mag nicht in die pedale treten.
das einzige,was er öfters mal wieder versucht,ist mitm laufrad.

wenn ich überlege,wie mein grosser in dem alter schon auf dem laufrad abgegangen ist,wir damit sogar zum kiga spaziert sind,müsste ich mit dem mittleren ja auch zum doc #rofl

nee im ernst,jedes kind ist anders.

lg carolin

Beitrag von gingerbun 30.04.11 - 22:42 Uhr

Ich stelle mir gerade vor wie ein Arzt wohl reagierte, käme man mit so einem "Problem" zu ihm .. .
#rofl

Beitrag von redrose123 01.05.11 - 06:20 Uhr

Frag die mal warum sie das meint? Mein Neffe will auf dem Spielplatz nichts machen wie Schaukeln, Rutschen etc. ;-) Ist eben so .....

Beitrag von zahnweh 01.05.11 - 12:32 Uhr

Hallo,

1. jedes Kind hat andere Interessen

a) meine war schon immer ein Bewegungskind. Alles was mit Klettern und Rennen zu tun hatte. Perfekt für sie.

Sitzen konnte sie "erst" mit 11 Monaten und sitzt heute eigentlich nur auf meinem Schoß oder auf einem Fahrzeug. Sonst ist sie in Bewegung.

Kinderarzt ist sehr zu frieden. Sie entwickelt sich gut und kann sich bei Interesse auch intensiv mit etwas beschäftigen und konzentrieren.

b) eine Freundin: konnte früh sitzen, bewegen ja, aber Bücher anschauen sind viiiiiiiiiel interessanter. Fahrzeuge kamen dann irgendwann auch. Sie konnte es, aber fahren wollte sie nicht. Keine Lust. Heute studiert sie, fährt in der Freizeit Fahrrad und geht fast überall hin zu Fuß. Auto nur wenn es wirklich sein muss. Rennden oder schnell sein, muss nicht sein. In der Ruhe liegt die Kraft

2. meine eine ist 3 Jahre 8 Monate.
Totales Bewegungskind. Aber ein Fahrrad wird sie nicht vor dem 5. Geburtstag bekommen. Motorisch könnte sie es vermutlich. Aber die Gefahreneinschätzung ist noch lange nicht soweit, dass ich ihr ein Fahrrad geben werde.

Ihr Freund, tut sich mit dem Motorischen noch schwer, fährt Laufrad, Fahrrad oder andere Tretfahrzeuge gar nicht. Wäre dafür von der Gefahreneinschätzung her soweit, dass man ihm mit 4 Jahren ein Fahrrad anvertrauen könnte.

So lange der Kinderarzt mit der Gesamtentwicklung zu frieden ist, prima!!!
Lass andere reden.

Meine war mit 2,5 Jahren viel zu spät dran beim Trocken werden und zwei Sätze weiter, viel zu früh.
Dass sie noch keine Buchstaben erkennt, wird auf meine Erziehung geschoben (viel zu spät). Dass sie Spaß an Zahlen hat ebenfalls (viel zu früh) #nanana#kratz


+ Augen werden bei meiner regelmäßig überprüft
+ Ohren sind auch ok, inklusive Gleichgewicht
+ Kinderarzt ist mit der Gesamtentwicklung sehr zu frieden

Ihre Stärken/Interessen
... Bewegung
... Fahrzeuge aller Art
... Puppen
... reden ohne Punkt und Komma
... Zahlen

ihre momentanen "Schwächen"/nicht Interessen
... still sitzen/sitzen/ausruhen
... vorlesen lassen
... alles was rosa ist oder glitzert
... Grammatik und manche Buchstabenkombinationen (kr, r, gr)
... Buchstaben/lesen

Beitrag von krissy2000 01.05.11 - 13:38 Uhr

Voelliger Quatsch. Ich finde es eher extrem, dass ein Kind mit 3 Jahren ohne Stuetzraeder faehrt. Heutzutage wird ueberall nur noch Druck gemacht. Demnaechst muessen die Kids mit 5 den Autofuehrerschein haben lol. Ich finde es voellig normal. Mein Sohn hatte auch nie einen Traktor oder Dreirad. Das einzige, was er hatte, ist ein Laufrad. Sein Rad hat er auch erst spaeter bekommen und jetzt mit 5 faehrt er ohne Stuetzraeder. Lass dir nichts einreden! Alles ist gut.

Lg Krissy

Beitrag von nana141080 01.05.11 - 15:59 Uhr

Hallo!

Also generell sagt man das Kinder im Durchschnitt mit 3 Jahren ein Tretfahrzeug treten sollen können und mit rund 4 Jahren Laufrad/Roller fahren sollten. SOLLTEN.

Manche mögen es eben erst später, deswegen ist ein Kind noch lange nicht motorisch unterentwickelt ;-)

Einfach den Spaß an Bewegung fördern und Möglichkeiten zum ausprobieren geben. :-)

Lass die Leute reden.....

VG Nana

Beitrag von ichbins04 01.05.11 - 19:12 Uhr

hallo,

du erzählst hier die lgeiche situation von unserem großen. 5,5 jahre.

er ist nie dreirad gefahren, oder laufrad. ausser bobby car fuhr er wuasi nichts.

dieses jahr hat er etwas angefangen laufrad zu fahren, sein kleiner bruder hats ihm vorgemacht.

zu ostern bekam er ein größeres rad ohne stützräder... und 2 h später ist er mit dem rad alleine durch die siedlung gefahren....

du siehst es klappt, zwar spät, aber wen interessierts ??

er hat schon immer etwas seinen eigenen rythmus gehabt..
gruß