unterhalt...hab mist gemacht

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von xxchanelxx 30.04.11 - 20:44 Uhr

hallo ihr lieben...hab mal so richtig scheiße gebaut.......

bekomm elterngeld und alg 2 als zuschuss bis das babyjahr rum is...dann kindergeld...und nun zum unterhalt...

kindsvater wollt unsern sohn erst nicht..hab gesagt, dass ich ihn nicht abtreiben werde..hab gesagt, dass wenn er mit der situation nicht zurecht kommt wir uns trennen müssen...geht schon immer hin und her...schwangerschaft horror und stress pur...er weiß es uis sein sohn, hat wegen dem finanziellen noch keine anerkennung beim jugendamt gemacht...er is der meinung ich wollte ihn und nun muss ich mich auch finanziell allein der verantwortung stellen...

nun hatten wir gesagt machen ne vereinbarung mit festbetrag, dass ich kein uv beantragen muss..wollt ich ja auch nicht, wollt ihm kein reinwürgen..

so vereinbarung is geschrieben und er meinte ich soll sie für ihn unterschreiben, dass ich ihn nich verklagen kann..es geht seit der ss so und wir haben nur stress..in meiner verzweiflung hab ich den schriebs mit seinem namen unterschrieben und abgegeben bei de ämter...wollt einfach nur meine ruhe ham...und nu frag ich mich die ganze zeit ob es ein riesenfehler war...hab angst das ich es nicht allein schaffe finanziell für den kleinen...komm ich aus der scheisse wieder raus irgendwie?????

schiiiite :-(

Beitrag von phili0979 30.04.11 - 20:57 Uhr

huhu,

irgendwie ist mir einiges unklar? Wer hat diesen Vertrag verfasst und aufgesetzt? (Anwalt, Ex, ...)

Und versteh ich es richtig wenn du diesen Vertrag dann als Nachweis bzw. Beleg vorgelegt hast, als es um die Festsetzung des Unterhalts ging?

lg

Beitrag von xxchanelxx 30.04.11 - 21:01 Uhr

die vereinbarung hab ich geschrieben, ihm vorgelegt...nach ewiger diskussion und streit streit streit...hab ich gesagt leck mich steck dir dein geld in arsch und mit seinem namen unterschrieben und abgegeben...

überprüft das jugendamt die vereinbarung? habe 140€ eingetragn als betrag...sie tante von da will noch ne beurkundung mit ihm machen...

musste was abgeben wegen der berechnung beim arbeitaamt

hab scheisse gebaut, stimmts?!?!

Beitrag von phili0979 30.04.11 - 21:25 Uhr

ich muss ganz ehrlich gestehn ich kann das alles nicht ganz so einordnen.

"sie tante von da will noch ne beurkundung mit ihm machen... " eine Beurkundung oder will sie überprüfen ob der Unterhalt von 140,-€ gerechtfertigt ist, bzw. einen z.B: Kontoauszug der bestättigt das der vereinbarte Unterhalt auch gezahlt wird?

Für mich klingt das alles sehr verworren. Ich kann nur soviel aus meiner Sicht der Dinge sagen, ich sehe nicht, dass der Vertrag irgendeinen rechtlichen Bestand vor Gericht hätte. D.h. wenn z.B. die Arge das Einkommen von deinem Ex überprüft und feststellt dass er mehr als die 140,-€ zahlen muss, dann werden sie ihn dazu auffordern. Denen ist es egal was ihr da untereinaner ausgemacht habt und holt sich das Geld von ihm.

Desweiteren ist ein Vertrag an Normen, Richtlinien etc. gebunden. So einfachmal nen Zettel schreiben und den unterschreiben hat selten Bestand vor Gericht.

Also mach dir jetzt mal keinen allzu großen Kopf!

lg

Beitrag von arvid-2007 30.04.11 - 21:48 Uhr

Also wenn ich das richtig verstanden hab, dann hast Du für ihn unterschriben. Das wär dann Urkundenfälschung und insofern schon Mist! Zumal er das gegen Dich verwenden kann, falls er Panik vor der Beurkundung schieben sollte. Da muß er dann nämlich tatsächlich selber unterschreiben und es könnte auffallen

Beitrag von babylove05 30.04.11 - 22:27 Uhr

Hallo

JA das amt will ein nachweiss des Unterhaltes . Also ein Nachweis des du es erhalten hast. Musste dies schon 2 mal einriechen .

Lg Martina

Beitrag von silbermond65 30.04.11 - 21:46 Uhr

Also erstmal....wie dämlich kann Frau sein.Aber das weißt du ja inzwischen selbst.
Und nun nochmal zum besseren Verständnis....ihr habt ein Schriftstück aufgesetzt,daß er dir 140 Euro zahlt fürs Kind.
Bekommst du dieses Geld oder ist das nur proforma?

komm ich aus der scheisse wieder raus irgendwie?????

Ja.Und sieh zu ,daß du das möglichst schnell machst.
Wo auch immer du diesen Wisch abgegebn hast ......geh hin und klär das auf.Das was du gemacht hast ,ist Urkundenfälschung.
Aber hier geht es um den Unterhalt für dein Kind .Sie zu ,daß der Vater zahlt ......daß er das zahlt,was er zahlen MUSS.
Und da setz ich nicht einfach mal aus Nächstenliebe zum KV so einen Wisch auf,sondern laß das ganze entweder vom JA oder Anwalt berechnen und einen Titel aufsetzen.
Damit kannst du dann im Falle eines Falles,wenn er nicht mehr zahlt ,pfänden lassen.
Ihr habt dieses Kind beide gemacht,also soll er bitteschön auch dafür mit aufkommen.

Beitrag von maschm2579 30.04.11 - 22:42 Uhr

Hallo,

hol Dir den Schrieb zurück und erkläre die Situation. Da der Vater ja noch zur Beurkundung muss würde die Frau den Betrug ja merken wenn er dort unterschreiben muss und die unterschrift anders ist.

Davon mal ab steht Dir viel viel viel mehr zu als 140 Euro, und die würde ich einfordern.

Also hingehen, zu Deiner Tag stehen und es zur Not auf die Hormone schieben.

Mit Ehrlichkeit kommst Du wieder raus aus der Sache!

Beitrag von redrose123 01.05.11 - 06:18 Uhr

Unterschriftfälschung kann man Mist nennen wie kommst du auf so eine Idee?

Beitrag von arienne41 01.05.11 - 10:58 Uhr

Hallo

Urkundenfälschung ist Strafbar

von Geldstrafe bis hin zu Gefängnis

Beitrag von meinneuesleben 01.05.11 - 12:16 Uhr

Entschuldigung das ich lache... aber du bist ja echt der knaller.

Ob du mist gebaut hast??? Ich würde mal sagen ja... die Frage ist nur wie groß der Misthaufen noch wird.

Also so wie es aussieht hast du fliesend Wasser und Strom und bist in der Lage einen PC einzuschalten und das Internet zu nutzen. Aber warum in aller Welt informiert du dich nicht bevor du so einen Mist machst?

Naja und wie groß der Misthaufen noch wird das kann dir hier wahrscheinlich keine sagen. Wenn es für dich ganz dumm läuft dann zeigt dich dein Ex wegen Urkundenfälschung an und du musst dich dafür verantworten. Kannst ja mal ein bisschen bei google üben da findest bestimmt was da auf dich zukommen könnte.

Und sonst kann dir oder deinem Ex eigentlich wenig passieren da du ja (so wie ich das verstanden habe) vorgibst das Geld zu bekommen aber tatsächlich kein Geld fliest. Also betrügst du dich ja selber. #klatsch

Wie du wieder aus der Scheiße raus kommst????

Geh zu den Stellen wo du das schon abgegeben hast und erkläre es ihnen. Und dann geh zum Jugendamt und die sollen den Unterhalt berechnen. Oder gleich zum Anwalt. Ich denke eine andere Möglichkeit hast bei dem Exemplar von KV nicht.


Gruß M

Beitrag von ajl138 01.05.11 - 14:11 Uhr

>>Egal wie tief man die Messlatte des geistigen Verstandes eines Menschen legt, es gibt jeden Tag jemanden, der bequem darunter durchlaufen kann.<<

Das ist der Spruch aus deiner VK
#rofl

Danke für den Lacher,aber du scheinst bei einem Tepichleistenrollgerüst nichtmal in die Hocke gehen zu müssen.

Klar ist es Riesenmist,den du gebaut hast.
Ich hab auch keine Ahnung wie man auf sowas kommen kann.

Da hilft nur noch Selbstanzeige bei allen Stellen,bei denen du diesen gefälschten Schrieb abgegeben hast.
Was dann auf die zukommt,weiß ich nicht.Ich hoffe mal,das Glück is wieder mal mit den Doofen.

Nur um Ruhe zuhaben verzichtest du auf 133Euro im Monat,na da muss es dir aber wirklich gutgehen,aber nein,du schreibst ja:

>>...hab angst das ich es nicht allein schaffe finanziell für den kleinen...<<
Ja was denn nun?



Beitrag von xxchanelxx 29.05.11 - 22:16 Uhr

sooooooo manchmal is man halt dumm wenn man in love is...war beim jugendamt, hab vorschuss beantragt, gesagt, dass ich den schrips unterschrieben hab und hab noch ne vaterschaftsfeststellungsklage eingereicht, da er wegen dem unterhalt keine anerkennung machen will....

nu is aus mit verständnis...*schulterklopf*......

endlich aufgewacht...danke an euch