bildungspaket....??? ich werd wahnsinnig :((

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von 88lovve 30.04.11 - 20:46 Uhr

hallo ihr lieben...


ich bin völlig überfordert mit dem ganzen ...

ich habe das jugendamt gefragt wo ich das bildungspaket beantragen soll, weil auch meine kita meinte das man das da jetzt beantragen soll.
habe ich gemacht!!!
bin persönlich hin, er hat es sich durchgelesen abgestempelt und zu den unterlagen...so das ganze war am montag.
gestern bekomme ich ein schreiben zurück, in dem steht folgendes:

betreff:mittagsverpflegung kita

sehr geehrte frau *****

wie sie dem anliegendem flyer entnehmen können, liegt die zuständigkeit für die kostenfreie mittagsverpflegung bei der kita.
bitte wenden sie sich mit ihren aktuellen bescheid dorthin.

häääääää?????
meine kita weiss davon nichts!!!

ausserdem soll es das doch auch zurückerstattet geben von januar an, so habe ich auch meinen antrag gestellt das ich es zurück erstattet bekomme bis es die gutscheine dafür gibt!

ich versteh überhaupt nichts mehr...keine will oder kann einen helfen...was soll ich denn jetzt machen...wo soll ich denn dann hin??

die machen mich ganz kirre #aerger#augen

dankeeeeeeeee und #sorry für die doofen fragen

Beitrag von silbermond65 30.04.11 - 20:56 Uhr

Hast du die Anträge fürs Bildungspaket zugeschickt bekommen?
Im Begleitschreiben dafür steht doch drin ,wer dafür zuständig ist und wo du damit hin mußt.
Bei uns ist es das Jobcenter und zwar für alles.

Beitrag von 88lovve 30.04.11 - 21:13 Uhr

hallo,

einen antrag habe ich nicht bekommen, habe ein schreiben aus dem internet was mir die frau vom jugendamt mitgegeben.
und gesgat es soll zum jobcenter.
naja die sagen ja die kita is zuständig...dann werde ich denen mal das schreiben vorlegen und fragen wie es jetzt aussieht...aber muss dann auch die kita die rückerstattung machen??

Beitrag von silbermond65 30.04.11 - 21:31 Uhr

aber muss dann auch die kita die rückerstattung machen??

So wie ich das verstanden habe,gibt es die Rückzahlung vom Amt.
Sonst wär das ja Blödsinn,dann würde der Kiga dir das Geld erstatten und die bekommen es dann vom Amt wieder.

Beitrag von 88lovve 30.04.11 - 21:46 Uhr

achso ok, dankeschön!

Beitrag von susannea 30.04.11 - 22:12 Uhr

Was sein kann, die Kitas bzw. Träger müssen dafür erst Anträge ausfüllen und das sind 60 Seiten wurde und vom Träger gesagt. Haben sie das nicht gemacht, gehts nicht.

Außerdem muss doch eh jeder 1 Euro selber tragen, den Rest trägt das Amt, soweit ich das verstanden habe.
Somit wäre für eine kostenfrei Verpflegung wirklich die Kita zuständig und nicht das Amt1

Beitrag von silbermond65 30.04.11 - 23:01 Uhr

die Kitas bzw. Träger müssen dafür erst Anträge ausfüllen und das sind 60 Seiten wurde und vom Träger gesagt

Ich kann mir nicht vorstellen ,daß da 60 Seiten auszufüllen sind.
Was soll da denn drinstehen?

Beitrag von susannea 30.04.11 - 23:05 Uhr

Ob du dir das Vorstellen kannst oder nicht, es sind ca. 60 Seiten, die vom Trger auszufüllen sind um überhaupt dafür anerkannt zu werden als EInrichtung fürs Bildungspaket.

Inhalte waren so dämlich, dass ich es wieder vergessen habe, was sie uns als Beispiele genannt haben.

Beitrag von silbermond65 30.04.11 - 23:28 Uhr

Inhalte waren so dämlich, dass ich es wieder vergessen habe, was sie uns als Beispiele genannt haben.

Das ganze Bildungspaket scheint ziemlich dämlich zu sein.

Beitrag von susannea 30.04.11 - 23:31 Uhr

Damit habe ich mich nicht näher beschäftigt, da das für uns eh nicht interessant ist, kann also nichts dazu sagen.

Beitrag von arienne41 01.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo

Bei uns gibt es die Anträge sogar in der Kita.
Es ist eine Seite die in 1 Minute ausgefüllt ist denn die Kita muß nur bestätigen das dein Kind in die Einrichtung geht.

Deiner Kita scheint es wohl zu viel zu sein.

Beitrag von susannea 01.05.11 - 16:43 Uhr

Ich glaube, du hast keine Ahnung, wovon ich rede.

Es geht um die Anträge, die die Kita erstmal ausfüllen muss, um überhaupt als Einrichtung anerkannt zu werden. DAs da nachher pro Person dann später nur eine Stempel ist, ist ja möglich, aber soweit muss das ja erstmal sein.

UNd nein, eine Seite wäre wohl genau wie ein Stempel keine Problem, 60 Seiten für momentan ein Kind und 50 Cent je Mahlzeit, die er bekommt schon! Das machen sie dafür einfach nicht!

Beitrag von silbermond65 01.05.11 - 20:20 Uhr

die die Kita erstmal ausfüllen muss, um überhaupt als Einrichtung anerkannt zu werden.

Wenn eine Kita keine "Einrichtung" ist,ja was soll sie denn dann sein ?

Beitrag von susannea 01.05.11 - 20:25 Uhr

Naja, es gibt ja auch nicht staatliche Einrichtungen und die müssen erstmal als entsprechende Einrichtung, die zur Bezuschussung des Essens richtig ist, anerkannt werden.

Beitrag von silbermond65 01.05.11 - 22:25 Uhr

Manchmal hat man echt das Gefühl ,die machen das absichtlich so kompliziert ,damit möglichst wenige Anträge stellen.

Beitrag von susannea 01.05.11 - 22:29 Uhr

Das ist gut möglich.

Beitrag von la1973 30.04.11 - 22:30 Uhr

Ich kann Dir zwar nicht helfen,habe aber mit dem Antrag auch schon Erfahrungen gemacht.
Ich arbeite in einer kleineren Kommunalverwaltung und wir machen auch Sozialamt - d. h. wir nehmen Anträge entgegen, schauen sie kurz durch ob alles dabei ist (soweit wir informiert sind, was dazugehört), stempeln ab und leiten das ganze dann an die ARGE, Jobcenter oder wo auch immer, weiter.

Von dem Bildungspaket haben wir zwar gehört, hatten aber keinerlei Informationen darüber.
Plötzlich stand dann tatsächlich ein Vater mit dem Antrag bei uns und wollte das mit uns gemeinsam ausfüllen - da habe ich diesen Antrag zum ersten Mal gesehen.

Als ich dann beim zuständigen SB beim Jobcenter anrief, weil noch einige Fragen aufgetaucht sind, konnte der uns auch nicht helfen. "Wissen Sie Frau W., wir haben die Anträge auch erst jetzt bekommen"!

Wir stehen da also echt im Regen und haben uns alle Infos weitestgehend selber zusammengeklaubt, weil was Offizielles bisher noch nicht kam.

Beitrag von la1973 30.04.11 - 22:34 Uhr

Nachtrag:
Die Beantragung wurde ja jetzt verlängert, da bemängelt wurde, es würden noch zu wenig davon Gebrauch machen - ganz ehrlich, bei den nicht vorhandenen Infos, keiner weiß was, wie, wo, weshalb, warum - wundert mich das nicht.

Beitrag von 88lovve 01.05.11 - 20:49 Uhr

ja das ist wirklich wahr...da soll man noch wissen was man machen soll wenn nicht mal die stellen die bescheid wissen sollten, irgendeine information haben....echt fast schon gruselig sowas...

Beitrag von sandrinchen85 30.04.11 - 22:47 Uhr

meine tante arbeitet im jobcenter hier und sie selber sagt auch,dass die bis jetzt keine infos haben wie die anträge bearbeitet werden sollen und ob die überhaupt von denen bearbeitet werden oder nur gesammelt und dann weitergeleitet werden müssen.
fakt ist aber,dass du 1 euro pro mahlzeit selber zahlen musst.die kita muss eine bescheinigung über die kosten ausfüllen(wie oft im monat dein kind dort isst und was das im schnitt kostet)...

was die kita da aber soll,versteh ich nun nicht....
lg