Irgendwie unglücklich

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von zahnfee1986 30.04.11 - 21:16 Uhr

Hallo zusammen,
eigentlich wollte ich nicht schreiben, da ich mir irgendwie unklar bin, was ich überhaupt schreiben soll.
Ich bin total unglücklich....
Bin seit 2006 mit meinem Mann verheiratet und schon vor der Ehe hat er "fremd getextet" er sagt mir, dass da nie mehr gewesen war. Das war kurz vor der Hochzeit, ich war am überlegen ob ich die ganze Hochzeit absage. Aber...
mein Herz hat gesagt, heirate ihn...
Bis jetzt, habe ich 4 mal zu unterschiedlichen Jahreszeiten raus bekommen, dass er mal wieder seine Handynr abgegeben hat.Und auch Kontakt mit den Frauen hatte.(Da er an manchen Abenden sogar mehreren Frauen seine Nr gegeben hat)
Ich bin sehr feinfühlig und habe dieses immer sehr schnell raus bekommen.
Dies war immer ein riesen Schlag ins Gesicht, da ich mir NIE erklären konnte, warum er das macht. Ich habe eigentlich immer alles für ihn getan. Ich muss dazu sagen ich bin 16 Jahre jünger als er und habe sehr viel Chancen bei anderen Männern (soll nicht eingebildet klingen) aber ich wollte nie einen anderen Mann, weil ich ihn liebe.
Im August 2009 habe ich ihm dann eine kleine Tochter geschenkt und im Februar 2010 musste ich mal wieder mit erschrecken feststellen, dass er mit anderen Frauen Kontakt hatte, als unsere Tochter 16 Wochen alt war.
Mittlerweile sind wir in einer Eheberatung und dieses Thema wurde kurz angeschnitten und dann gar nicht mehr thematisiert, aber, deswegen bin ich doch da, weil ich mit dieser ganzen Geschichte nicht klar komme.
Bis heute habe ich ihm das nie verziehen und ich hasse ihn eigentlich dafür, dafür was er mir damit angetan hat, wie er mich verletzt hat.Er hat damit eigentlich unsere Ehe kaputt gemacht.
Jetzt war er von Dienstag bis Freitag beruflich weg und ich habe ihn nicht einmal vermisst, klar habe ich an ihn gedacht aber es erschreckt mich eigentlich selber das es so ist.
Ich fühle mich ganz komisch, als ob ich einen Elefanten auf meinem Herzen sitzen habe.
Irgendwie haben wir uns voneinander entfernt, so wie Bruder und Schwester.
Es ist eine ganz komische Situation, ich weiss auch nicht...

Jetzt ist es doch länger geworden als gewollt.
Viellecht geht es ja jemanden ähnlich wie mir..

Danke fürs zuhören
LG Zahnfee

Beitrag von soundnichtanders 30.04.11 - 21:20 Uhr

Hallo,

was heißt bei dir fremd getextet? Ich telefoniere täglich (außer am Wochenende), manchmal sogar mehrmals am Tag, mit meinem besten Freund. Wir sind aber "nur" Freunde, mehr nicht. Nur weil man seine Handynummer jemandem gibt und telefoniert oder simst, geht man nicht gleich fremd. Daher würde mich interessieren, was bei deinem Mann Kontakt mit anderen Frauen haben heißt.

LG

Beitrag von zahnfee1986 30.04.11 - 21:29 Uhr

Mh, ich finde es schon komisch, wenn man Abends raus geht und Frauen kennen lernt und denen dann seine Handynr gibt.
Ich habe mit allen Frauen telefoniert und die wussten nicht, dass er eine Frau hat geschweige denn ein kleines Baby ( zu der Zeit)
Weisst du, was hier zuhause los wäre, wenn ich irgendeinem Mann meine Nr geben würde? Ich könnte meine Koffer packen.
Ich sage ja gar nicht, dass er fremd gegangen ist (körperlich) klar ich weiss nicht, ob die sich jemals getroffen haben oder sonst irgendetwas das kann ich dir nicht sagen.
Da muss ich ihm wohl glauben.

Beitrag von dd70 30.04.11 - 22:42 Uhr

Hallo,

also mir würde das auch nicht passen.Wieso gibt ein verheirateter oder vergebener Mann seine Handynummer an Frauen weiter?



LG

Beitrag von milka700 30.04.11 - 22:44 Uhr

Wer seine Nr. (und so oft) rausgibt, will nicht nur smsen.

Beitrag von zahnfee1986 30.04.11 - 22:49 Uhr

Hallo Milka700,
lauf seiner Aussage, brauchte da nur Selbstbestätigung, weil ich zu der Zeit sehr ätzend zu ihm war. Er meint, er hätte nur getextet und mehr nicht. Mir bleibt ja nichts anderes übrig, als ihm zu glauben. Es sei denn, ich schicke eine Treuetesterin auf ihn los und schaue was dabei raus kommt ;-)

Beitrag von milka700 30.04.11 - 23:34 Uhr

Also über Internet mit anderen texten ist ja immer noch "anonym" und irgendeine Barriere - ich erlebe da oft, dass Männer in Beziehungen wirklich selten (später) realen Kontakt wollen.
Aber wer mir seine Handynummer gab, wollte meist mehr. Nicht gleich Sex, aber zumindest ein Date.
Auf jeden Fall hat dein Mann da keine Skrupel...

Beitrag von zahnfee1986 01.05.11 - 21:06 Uhr

Wenn mich nicht jemand interessiert, würde ich demjenigen auch nicht meine Nr geben. Es ist irgendwie eine totale blöde Situation. An manchen Tagen kommt dann alles wieder hoch. Ich vertraue ihm kein Stück mehr, ich könnte immer durchdrehen, wenn er dann mal alleine weg geht. Dann gehts mir total beschissen und ich sitze hier den ganzen Abend und mache mir Gedanken.
Und momentan ist es wieder so, dass ich mich so mies fühle.
Sorry, dass ich dich so zu laber...

Beitrag von zahnfee1986 01.05.11 - 21:06 Uhr

Wenn mich nicht jemand interessiert, würde ich demjenigen auch nicht meine Nr geben. Es ist irgendwie eine totale blöde Situation.
Und momentan ist es wieder so, dass ich mich so mies fühle.
Sorry, dass ich dich so zu laber...