Wie Baby nachts zum Rücken schlafen bringen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yvonneh1983 30.04.11 - 21:45 Uhr

Guten Abend,

folgendes Problem: Meine Maus 9 Wochen schläft tagsüber nur auf dem Bauch, was auch völlig okay ist. Aber das Problem ist, sie schläft keine Minute, wenn ich sie nachts auf den Rücken lege. Sie fuchtelt mit den Armen und kommt nicht zur Ruhe.

Ich warte jetzt immer bis sie eingeschlafen ist, und dreh sie dann. Dann kann es passieren, das sie wieder wach wird und weint.

Sie hat seit 1,5 Wochen ne Tübinger Spreizschiene, d. h. ich kann sie auch nicht auf die Seite legen!

Habt ihr Tipps????

Lg

Yvonne

Beitrag von sandrinchen85 30.04.11 - 21:52 Uhr

hey,

mal ne blöde frage: warum MUSS sie denn auf dem rücken schlafen??

ich weiß,dass es empfohlen wird,aber es gibt halt auch kinder,die das eben gar nicht mögen.stella schläft auch viiiel auf dem bauch(gut,sie ist auch schon 17 monate) und das schon seit sie 2/3 monate alt ist...laut kinderarzt und hebamme ist das kein drama.soll halt nur gucken,dass ihr köpfchen seitlich liegt.
lg

sandra

Beitrag von yvonneh1983 30.04.11 - 21:54 Uhr

hi,

meine hebamme meinte, ich soll sie auf keinen fall nachts auf dem bauch schlafen lassen, da sie evtl ihr köpfchen in die matratze drückt und es dann nimmer schafft auf die seite zu drehen.

die osteopathin meinte, ich kann sie auf dem bauch schlafen lassen...

bin total verunsichert...

Beitrag von sandrinchen85 30.04.11 - 22:21 Uhr

hätte ich stella nicht auf dem bauch schlafen lassen,hätte sie wahrscheinlich nie geschlafen ;)

naja,ich persönlich glaube nicht,dass die mäuse ihre nasen in die matratze drücken..aber ich versteh deine angst und unsicherheit.
sei dir aber sicher: wenn deine tochter sich drehen kann,landet sie beim schlafen eh auf dem bauch ;) willst du sie dann immer wieder zurück drehen??dann kommst du auch nie zum schlafen!

da stella eh entweder bei mir im bett oder im beistellbett geschlafen hat,hatte ich das ganz gut im blick.aber auch als sie mit 4 oder 5 monaten in ihr zimmer umgezogen ist hab ich sie auf dem bauch schlafen lassen wenn sie sich so hingelegt hat.

aber letztlich musst du dich mit der entscheidung wohlfühlen!es hilft nix wenn wir dir sagen du kannst sie auf dem bauch schlafen lassen und dann kriegst du keinen schlaf aus sorge.
lg

sandra

Beitrag von babylove05 30.04.11 - 23:03 Uhr

Hallo

Lass das arme kind so schlafen wie es möchte . Die Hebammen MÜSSEN dir das raten ( leider ) , obwohl sie oft ganz andere Meinung sind .

Ich hab letzen mit einer geredet und sie meint des dieses ganze auf den Rückenschlafen garnicht gut ist , des viel mehr Kinder mittlerweile zu Osteophaten müssen seit dem diese "beratung" raus geht als vorher .

Lg Martina

Beitrag von delfinchen 01.05.11 - 07:21 Uhr

meine hebamme meinte damals, wenn ich es "aushalte", dass meine maus auf dem bauch schläft, soll ich sie lassen.
sie hat in zürich, zum teil auch auf der frühchen-station gearbeitet und da haben die kinder auch auf auf dem bauch geschlafen.

ich hab mich dann durchgerungen, sie auf dem bauch schlafen zu lassen - es warein segen für meine nachtruhe, ein segen für ihre nachtruhe und ein segen für ihren gesamten gemütszustand.


lg,
delfinchen

Beitrag von missanjachen 30.04.11 - 21:54 Uhr

Hey,

vielleicht ist deine Maus eine Bauchschläferin. Ich würde sie einfach so schlafen lassen, auf den Bauch.
Das macht unsere Leonie auch öfter und es gab bisher keinerlei Probleme.
Habe auch mal vesucht sie umzudrehen, da wurde sie sofort wach und seit dem lass ich es und sie schläft einfach auf dem Bauch.

VG Anja mit Leonie (13 Wochen)

Beitrag von cherry2009 30.04.11 - 22:34 Uhr

Hallo Yvonne,

unser Großer hat auch nach den ersten Wochen entschieden ein Bauchschläfer zu werden. Auf dem Rücken hat er keine Minute mehr geschlafen. Ich hatte wegen der den Aussagen, dass ein Kind unbedingt auf dem Rücken schlafen soll, auch unheimliche Angst, dass was passiert. Aber mir sagte meine Hebamme damals, dass die Empfehlungen wie ein Baby schlafen soll, alle paar Jahre geändert werden. Mal ist es die Bauchlage, dann die Rückenlage, dann die Seitelage. Frag mal deine Eltern...

Du musst daran denken, dass als die Statistik bzgl. des plötzlichen Kindstods erstellt wurde, natürlich viele Bauchschläfer auftauchen, weil damals halt die Bauchlage empfohlen wurde. Heutzutage wären es wahrscheinlch mehr Rückenschläfer.

Ich denke es hat alles seine Vor- und Nachteile. Aber wozu ein Kind in eine bestimmte Schlafpostion zwingen, wenn es so nicht schlafen kann? Ich würde sie auf dem Bauch schlafen lassen, wenn sie es lieber mag. Unsere Kleine schläft auch schlecht auf dem Rücken sondern am besten in der Seitenlage.

Alles Gute für euch! Viele Grüße, Cherry!

Beitrag von delfinchen 01.05.11 - 07:24 Uhr

sehr gut geschrieben :-)

ich glaub auch keiner statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe :-D

hab mir auch immer gedacht, dass, sollte das kind seine milch erbrechen, es in bauchlage doch auch viel besser "rausfließen"kann als in rückenlage? zwar drehen die kinder in dem fall angeblich den kopf zur seite, aber ich weiß nicht.....


lg,
delfinchen

Beitrag von chrisdrea24 01.05.11 - 08:43 Uhr

Meine Tochter ist jetzt 20 Tage und schläft NUR auf dem Bauch, schon allein wegen ihren Bauchschmerzen.
ANDREA

Beitrag von hebigabi 01.05.11 - 08:55 Uhr

Kann sie mit der Schiene denn überhaupt auf dem Bauch liegen?

LG

Gabi

Beitrag von yvonneh1983 01.05.11 - 08:57 Uhr

hi,

mit der schiene kann sie perfekt auf dem bauch schlafen!

lg

Beitrag von hebigabi 01.05.11 - 08:59 Uhr

Hätt ich nie gedacht, weil ich kein einziges Kind kenne, was es mit der Schiene tut, bzw. wo alle Eltern Angst haben, dass es zu arg drückt.

Wieder was dazu gelernt.

LG

Gabi

PS: Dann lass sie auf dem Bauch schlafen und schau, dass alle Risikofaktoren rundherum raus sind

Beitrag von yvonneh1983 01.05.11 - 09:04 Uhr

danke für die antwort!

ansonsten haben wir keinen risikofaktor! hab mir jetzt zu meiner beruhigung angel care bestellt.

lg

Beitrag von hebigabi 01.05.11 - 09:14 Uhr

Dann solltest du auch passenderweise einen 1. Hilfe Kurs für Sgl und Kleinkinder machen, damits im Notfall auch was bringt.

LG

Gabi

Beitrag von yvonneh1983 01.05.11 - 09:18 Uhr

hab die anmeldung von der krankenkasse schon hier :-D

lg :-)

Beitrag von moeriee 01.05.11 - 09:59 Uhr

Hi Yvonne! #winke

Wir haben Louis am Anfang deshalb gepuckt. Keine Ahnung ob das bei euch möglich ist, wegen dieser Spreizschiene. Könnte mir vorstellen, dass es da möglicherweise auch Schwierigkeiten gibt!? #gruebel

ABER: Irgendwann wollte er nicht mehr gepuckt werden und seither schläft er auf dem Bauch. Ich fühle mich auch nicht schlecht deshalb. Er hat da eben seine Vorliebe und das respektiere ich auch. Ich hasse es auch auf dem Bauch zu schlafen. Wenn mir da jemand vorschreiben würde, so zu schlafen... Ich könnte es wohl auch nicht. Dafür haben wir uns Sensormatten zur Atemüberwachung gekauft. Dann sind wir beruhigt und der Kleine schläft gut.

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (21 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von moeriee 01.05.11 - 10:02 Uhr

PS: Ein weiterer Vorteil bei uns war, dass Louis sich nicht mehr ständig erbrochen hat. Ein Arzt im KKH hat uns auch erklärt warum er deshalb nicht mehr so viel erbricht. Und er war ebenfalls der Meinung, dass so in Ordnung ist. Es ist eben nicht ein Kind wie das andere.