Brot essen!!Frage frühs und abens?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sust 30.04.11 - 22:01 Uhr

hab mal eine Frage an euch!
meine püppi ist jetzt 7,5 monate und ich geb ihr morgens und abend jetzt brotchen!was macht ihr so als belag drauf? butter oder lieber magarine?
marmelade oder lieber nicht? Kirikäse oder was ...wollt gern ein wenig abwechslung ,aber nicht das falsche! oder im generellen... wie sind eure fütterungsrituale morgens ,mittags ,abends?
danke schon mal#winke

Beitrag von cayuse 30.04.11 - 22:14 Uhr

Hallo!
Meine Zwillinge sind jetzt 9 Monate alt und seit etwa einer Woche gibt es bei uns (nach der Morgenmilch, ca 170 ml)) den Getreide-Obst-Brei. Mittags essen wir etwa 150g Gemüse mit Beilage (nicht mehr als Brei), z.B. Blattspinat mit Kartoffelbrei oder Tomatensuppe mit Brot- und Zucchinieinlage. Nachmittags gibt es eine große Banane mit Dinkelknäcke und am Abend ein halbes Butter- oder Frischkäsebrot mit Gurke. Als nächstes will ich die Gurke durch Tomate ersetzen. Vor dem Einschlafen trinken die beiden noch ein Fläschchen (ca. 130ml).
Das war's!
Liebe Grüße,
cayuse:-D

Beitrag von sandrinchen85 30.04.11 - 22:24 Uhr

stella hat ewig kein brot essen wollen...erst mit über einem jahr fing sie damit an.
daher kann man das vllt auch nicht vergleichen...stella kriegt nur margarine drunter,wenn es keinen schmierkäse oder schmierwurst drauf gibt.
ansonsten bekommt sie alles mal...frischkäse,leberwurst,schnittkäse,frischwurst...aber marmelade gibts nicht(mag sie auch nicht).
bei 7,5 monaten würde ich auch auf die marmelade verzichten.zucker gibts früh genug....aber kiri oder so kannst du sicher mal versuchen.
lg

sandra

Beitrag von pissnelke 30.04.11 - 23:40 Uhr

Meine Tochter 9 Monate bekommt morgens Ihre Milch (6:00 Uhr) und da wir dann so gegen 8:00 Uhr erst frühstücken bekommt sie dann eine Scheibe trockenes Brot und etwas Obst in die Hand (Banane oder weiche Birne) Sie möchte so gerne mit uns zusammen am Tisch sitzen und mit und zusammen essen. Gegen 10:00 Uhr bekommt sie wieder eine Milch.

Am Nachmittag bekommt sie entweder Ihren Getreide Obstbrei oder auch wie morgens ein Stück trockenes Brot (Dinkel oder Roggen) und etwas Obst.

Du kannst aber wenn Du magst etwas Magarine oder Frischkäse draufmachen. Wurst sollen die kleinen unter einem Jahr noch nicht essen besser ist Schinken.


LG

Beitrag von claerchen81 01.05.11 - 05:41 Uhr

Hallo,

in Anbetracht dessen, dass Brot Salz enthält, würde ich es ihr in diesem Alter entweder gar nicht oder wenn dann nur zu einer Mahlzeit geben, dies mal vorweg.

Kiri, Streichkäse, Marmelade oder gar Leber- und Teewurst sind die denkbar ungeeignetsten Lebensmittel für Babies in diesem Alter. Alles enthält zu viel schlechtes Fett, zu viel Zucker (bei Marmelade 50%-70% Industriezucker), zu viel Salz oder gar Geschmacksverstärker. Wenn schon Brot sein muss, dann würde ich persönlich nur Obstmus (reines Obst) oder Gemüsebrei (ebenfalls rein) daran machen.

Butter wäre eigentlich o.k., ist jedoch ein Milchprodukt, mit denen viele sehr vorsichtig sind in den ersten 12 Monaten.

Gruß, C.

Beitrag von kathimarie 01.05.11 - 11:10 Uhr

Hallo,

da kann ich mich Claerchen nur anschließen - bei unserer Tagesmama gibt es zum Frühstück zwar auch Brot und alles, was man drauf essen kann. Die anderen Kinder sind aber auch schon älter. Bei Jannis (8 1/2 Monate) bestehe ich momentan noch drauf, dass er um die Zeit seinen Milchbrei bekommt (morgens Flasche, ca. 10 Uhr Dinkel-Milchbrei, mittags Gemüse etc. / Menü, nachmittags GOB und abends wieder eine Flasche). Er geiert zwar auch nach dem Brot, aber unsere ersten Versuche mit Zwieback und auch mal ein Mini-Happen Brot endeten ohnehin damit, dass er sich verschluckte.

All das (eher negative), was in Wurst, Käse, Brot so drin ist, bekommen die Kleinen wirklich noch früh genug, und bis ca. 10-12 Monate heißt es ja schließlich Bei-Kost und nicht Vollkost vom Familientisch.

LG
Steffi