Gott sei Dank kein Maikind/Die für mich völlig überraschende Geburt

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von lotte79 30.04.11 - 22:02 Uhr

Hallo zusammen,

so dann möchte ich jetzt auch mal meinen Geburtsbericht einstellen.

Geboren ist Nils am 26.04.2011 um genau 23:44 Uhr:-D
Der eigentliche Entbindungstermin war jedoch erst der 04.05.2011. Doch ich bin (aufgrund etlicher anderer Geburtstage Anfang Mai) heilfroh, das Nils dann doch schon im April zur Welt wollte:-)

Angefangen hat alles ganz merkwürdig. Nachmittags hatte ich noch ein superkurzes Geburtsplanungsgespräch im KH und ein CTG (da meine FA im Urlaub ist). Auf dem CTG war nicht eine einzige Wehe zu sehen, da dachte ich schon, ach ja das dauert wohl noch ewig:-)

Tja und abends um halb neun, als ich so im Bett liege und fernseh schaue, bekomme ich auf einmal so einen Druck im Unterleib. Ich schwöre, ich hätte das nie als Wehen erkannt#kratz Also lag ich weiterhin im Bett und nach ca. ner Stunde dachte ich, hmmmmm sind das vieleicht doch Wehen die Du hast???#kratz

Also ab in die Wanne. Doch da wurde nichts stärker, aber auch nichts schwächer. Der Druck blieb gleich, bis ich wieder rausstieg. Da habe ich dann nur noch schnell die Sachen in den Koffer geschmissen und meinen Mann gebeten, seine Eltern anzurufen, damit die bei dem Grossen bleiben.

Puh, ab da tat es dann aber doch richtig weh. Im Schnitt alle sechs bis zehn Minuten. Ich habe drei Kreuze gemacht als die Schwiegereltern endlich da waren und wir loskonnten.

Im KH angekommen dann der nächste (für mich) Schock. Der Muttermund war schon 7cm geöffnet#zitter Nix mehr mit PDA oder sonstigen Schmerzmitteln grossartig#schock

Tja und dann ging das gleiche Problem wie bei Niklas damals los. TeilWehenschwäche. Ich hatte mit viel Glück alle zwanzig Minuten mal ne Wehe und musste letzten Endes an den Wehentropf damit überhaupt noch mal eine vernünftige zum Pressen kam. Gott sei Dank brauchte ich dann nur noch knapp 5 Presswehen und Nils war geboren:-D

So habe ich also von meinen ersten Wehen überhaupt nichts mitbekommen und als es richtig ernst wurde, musste nachgeholfen werden. Aber zeitlich her war es absolut top. Hätte ich die Wehenschwäche nicht gehabt, hätten wir wohl ne noch schnellere Geburt hingelegt. So waren wir nicht ganz anderthalb Stunden im KH und Nils war schon auf der Welt:-D

Einziges Manko an der Geburt: Die Plazenta musste unter Vollnarkose entfernt werden, da sie sich nicht löste. Aber unser kleiner süsser Mann macht alle Schmerzen wieder wett und ich könnte Ihn ständig abknutschen, so süss ist er#verliebt

So lief also meine zweite (und letzte) Geburt ab. Im nachhinein betrachtet absolut traumhaft (auch ohne PDA), da sehr schnell und nicht quälerisch langsam......

LG
Silke

Beitrag von meandco 01.05.11 - 09:20 Uhr

na, da machst du mir hoffnung ...

war grade letzten do im kh zur vorstellrunde - ctg eine einzige nulllinie. nicht mal mit viel guten willen hätte man da auch nur ne verspannung rauslesen können #schwitz

na, dann hoff ich mal weiter, dass sich wieder alles ganz spontan von alleine erledigt #pro

ansonsten:
hast ja keine pda gebraucht - ging doch easy #freu so soll es sein!

lg
me

Beitrag von stefannette 02.05.11 - 11:24 Uhr

Herzlichen Glückwunsch und eine tolle Kuschel und Kennenlernzeit wünsche ich euch!!#fest
Da hat sich Dein Männlein einen tollen Geburtstag ausgesucht (ich hab da auch;-))
LG Annette