komisches Trinkverhalten

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von vio.lett 30.04.11 - 22:18 Uhr

Hallo zusammen.
Mein Kleiner wird bald vier Monate und seit gestern Abend hat sich sein Trinkverhalten total verändert. An die rechte Brust ist er eh nicht gerne gegangen, jetzt verschmäht er sie völlig und links trinkt er heute total verhalten. Schreit auch, wenn er trinken soll - bzw. ja eigentlich trinken will - und trinkt nicht wie sonst alle drei Stunden sondern alle fünf Stunden. Meine rechte Brust ist total weich, ich glaube, die stellt die Produktion so langsam ein. Habe heute profelaktisch Beba Pre gekauft, falls er sich selbst abstillt. Aber was ist der Grund? Er ist auch total verkuschelt. Ist es ein Wachstumsschub? Die Zähne? Hatte das schonmal jemand? Wird es sich wieder regulieren? Hilft Stilltee?

Danke!
Vio.

Beitrag von sarahjane 30.04.11 - 22:57 Uhr

Der Tee wird hier kaum helfen. Du kannst versuchen, dem Kind immer wieder mal beide Brüste anzubieten.
Dass Kinder ihren Trinkabstand ausweiten, ist ganz normal. Meist stellen sich die Brüste darauf ein.
Falls Zufüttern nötig werden sollte, biete am besten erst beide Brüste und dann das Milchfläschchen an.

Beitrag von zauberli 01.05.11 - 00:05 Uhr

#winke

Also meine Brüste sind mittlerweile auch nur noch weich und ich hab genug Milch. Es sei denn ich bin arbeiten und meine Kleine beginnt von meiner Mutter die Flasche, dann merke ich, wie meine Brüste voll werden.

Biete ihm öfters einfach beide Brüste an, dadurch wird die Produktion angeregt. Stilltee oder auch Malzbier hilft gut zur Milchbildung.

Lg

#klee