Einschulungsuntersuchung- was wird gemacht?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von abenteuer 30.04.11 - 23:23 Uhr

Hallo
Mein Sohn hat am Mittwoch seine Einschulungsuntersuchung. Kann mir jmd. sagen, wie das abläuft?
Darf man als Mutter mit im Raum sein oder nicht?
Und was wird mein Sohn da wohl machen müssen? Er malt sehr ungerne. Wird er das machen müssen?

Sorgen, ob er gut abschneidet mache ich mir sonst eigentlich nicht, da mein 5 jähriger Sohn bereits lesen und schreiben kann (allerdings recht fehlerhaft ;-) ). Auch in Mathe ist er gut. Er rechnet + und - und kann auch schon leichte Multiplikationsaufgaben.
Sprachlich ist er auch sehr gewand. Allerdings ist er schwerhörig (OP ist in 3 Wochen)!


Beitrag von 5678901234 01.05.11 - 08:23 Uhr

warum entspannst du dich dann nicht einfach mal ne runde und lässt es auf euch zu kommen?

oder muss der kleine jetzt noch malen üben bis zum umfallen damit er da gut abschneidet?
nichts für ungut,, aber klingt für mich etwas so:-)

Beitrag von abenteuer 01.05.11 - 11:26 Uhr

Nein, ich habe einfach aus Interesse gefragt.
Mein Sohn malt nicht gerne- das heißt nicht, dass er jetzt von mir dazu gezwungen wird. Das habe ich weder geschrieben noch angedeutet.
Lernen funktioniert nie unter Zwang.

Aber wenn ich meinem Sohn z.B. erzählen kann, dass ihm dort u.a. Rechenaufgaben gestellt werden, dann freut er sich darauf und geht gerne hin. So ist mein Kind halt...

Beitrag von gussymaus 01.05.11 - 19:38 Uhr

sag ihm die wollen halt wissen ob er wohl zur schule kann, ob er gut sehen kann wird auch getestet... ein bisschen zählen ist auch dran. mehr würde ich ihm aber gar nicht erzählen... denn ein bisschen unterschiedlich machen die es eben doch...

Beitrag von velvetsnail 01.05.11 - 08:58 Uhr

Hallo,

bei uns war es so... Mein Sohn musste einen Seh und einen Hörtest machen, obwohl er eine BRille trägt und wir in Augenärztlicher Behandlung sind. Er wurde gemessen und gewogen. Danach musstre er einige kognitive TEsts machen. Mit kleinen Glasnuggets, nimm 5 Stück oder tu 3 dazu. Es wurde gefragt, ob er Sport macht. Irgendwas maclen musste er auch, er malt auchnicht gern!! Ichbin der Meinung, dass er ein Dreieck, ein Viereck und einen Kreis nachmalen musste. Die Untersuchung war so ähnlich wie die U Untersuchung beim Kinderarzt. Ich fand es unnötig, es kam tatsächlich raus, dass er schlecht sieht, oh wunder.
Ich durfte die ganze ZEit dabei sein. Wie gesagt, ich fand die Untersuchung Zeitverschwendung. Ich komme aus Ba-Wü, da müssen die Schulanfänger nicht mehr alle zur Untersuchung, nur wenn der Kindergarten meint , man sollte dort nochmal hin, deswegen verstand ich die Untersuchung nicht, ich dachte da wird noch etwas "besonderes" untersucht, denn zur U-Untersuchung waren wir beim Kinderarzt und wennich ein Problem habe gehe ich líeber zu meinem Arzt anstatt zu einem fremden Schularzt.

Also , viel Spass, es wird wahrscheinlich raus kommen, das Dein Sohn schlecht hört :-)

Gruß Kristina

Beitrag von abenteuer 01.05.11 - 11:14 Uhr

Dankeschön.
Ja, den Hörtest können die sich sparen #rofl

Beitrag von sarahg0709 01.05.11 - 13:20 Uhr

Hallo,

Hörtest, Sehtest, etwas malen, eine Bildbeschreibung, hüpfen auf einem Bein (etwa 2 m mit jedem Bein) und balancieren auf einer Linie. Das Ganze hat etwa 20 Minuten gedauert und ich war die ganze Zeit dabei.


LG

Beitrag von ichclaudia 01.05.11 - 13:49 Uhr

Hallo,

bei uns war es auch vergleichbar mit einer U-Untersuchung. Und jetzt das Ergebnis:


#schock Der Wackelzahn soll doch tatsächlich bald ausfallen. Wer hätte das gedacht ? #ole

LG

Beitrag von marion2 01.05.11 - 14:57 Uhr

Hallo,

das entspricht in etwa der U zum 4. Geburtstag.

Gruß Marion

Beitrag von gussymaus 01.05.11 - 19:36 Uhr

glaub mir allle evtl vorhandenen defizite werden entweder toleriert oder dir wird gesagt wie man das handhaben kann/muss... also ich würde mir da keine sorgen machen. raus musste ich alleine gar nicht, war die ganze zeit dabei - wobei ich glaube einiges hätte besser geklappt wenn ich nicht dabei gewesen wäre... vor allem der kleine war sehr albern zeitweise... aber der ist auch immer sehr unsicher bei sowas... der große ist da cooler, dafür ewben auch schnell mal flüchtig...

die verlangen da keine meisterleistungen von irgendwem.... also brauchst du dir keine sorgen machen müssen... nimm ein gut ausgeschlafenes gut gelauntes kind mit und mach dir keinen kopf... ich hab den kinder lediglich gesagt "die wollen wissen ob du wohl zur schule kannst, aber ich denke mal das wird kein problem..." dann stregen die sich schon an, also meine jungs wollten da unbedingt ein tollen bild abgeben um zur schule zu düfren... wenn ein kind da eher schiss hat würde ich es halt anders formulieren... so dasss es für das kind was nettes ist. dass du nicht genau weißt was da ab geht ist mMn eher ein vorteil... aber auch wenn ein kind ein bisschen störrisch ist ungern mitmacht oder albern ist ist das i.d.R. auch kein problem...