Ihm gefällt das Töpfchen so sehr, dass...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von aurora-chantal 02.05.11 - 10:23 Uhr

..er immerzu drauf gehen will.#verliebt

Erst einmal Hallo,

mein kleiner Mann ist 19 Monate und wir haben schon seit einigen Wochen den totalen Wickel- und Anziehkampf, total schlimm. #schmoll Hatte neulich schon berichtet. Er mag absolut keine Windel mehr. Weder Höschenwindel noch ablenken hilft, selbst bei Oma schreit er wie am Spieß.

Seit Freitag hat er ein neues Töpfchen (BAby Walz, sieht aus wie eine kleine Toilette) und es war liebe auf den ersten Blick. Ich habe am WE die Windel zu Hause weggelassen, er freute sich wie bolle, aber er hat soviel spaß daran das er bestimmt alle halbe Stunde drauf möchte, auch wenn wir beim Essen sind. :-(

Wir hatten auch schon Erfolge( zweimal gepullert und einmal groß), aber ob er das geschnallt hat weiß ich nicht. Er griff jedenfall heute morgen hinein ins Töpfen um den Inhalt zu prüfen.#schein

Er hat eben sein Schläfchen abgebrochen, weil er aufs Töpfchen wollte.#schmoll Sohnemann stand im Bett und fasste sich in den Schritt und als ich ihn auspackte, hatte er schon eingepullert und das Töpfchen blieb leer.

Kann soviel Euphorie gut sein???

Kann er das jetzt schon begreifen, was er da macht oder ist es noch zu früh?

wie kann ich da eine Regelmäßigkeit reinbringen?

Und wie geht das sauber werden weiter, natürlich nur wenn mein Schatz möchte?

Wenn er so oft drauf möchte wird es bestimmt schnell langweilig oder?

Soviele Fragen, sorry.

LG aurora-chantal

Beitrag von haruka80 02.05.11 - 10:38 Uhr

Hallo,

wenn dein Sohn daran soviel Spaß hat, dann lass ihn machen, es kommt ja von ihm!
Mein Sohn hatte mit 19/20 Monaten auch so ne Phase, er sagte immer bescheid, wenn er groß mußte und wollte sich dann auch aufs Töpfchen setzen. Ein paar Mal hats geklappt.
Nach 3 Wochen war die Lust vorbei und jetzt ist er 2 Jahre und wollte vorgestern das 1. Mal vor dem Baden Pipi ins Töpfchen machen- hat auch geklappt (vor dem Toilettenaufsatz hat er angst, daher haben wir noch n Töpfchen gekauft).

Ich denke,wenn mein Sohn mit 3 Jahren trocken ist, ist gut. Ich frage ihn immer mal, ob er muß, beim großen GEschäft sagt er weiterhin bescheid, möchte es aber nicht ins Töpfchen machen. Er wird schon wissen, wann er möchte. Ne Regelmäßigkeit würde ich da noch gar nicht reinbringen, gerade ist es ein Spiel für deinen Sohn, mit dem er lernen kann, was da überhaupt passiert und wie sich das anfühlt. Vielleicht bleibt er am Ball und hat da richtig Lust zu, vielleicht ists wie bei meinem Sohn, dass nach 3 Wochen jegliches Interesse weg ist

Einfach abwarten, er ist ja noch keine 4, wo man mal schauen müßte;-)