Hatten eure Kids alle ein Laufrad??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von puschel80 02.05.11 - 11:08 Uhr

Hallo,

wir haben von meiner Schwägerin ein kleines Fahrrad mit Stützen dran bekommen. Nach etwas Zögern hat er sich auch draufgesetzt - nur mitm Treten klappt es noch ned so ganz. Ihm fehlt die Kraft wohl noch etwas.

Nun meinte ein Bekannter wir sollen ihn blos ned auf dem Rad mit Stützen fahren lassen da er sonst ganz ganz schwer lernt mal das Gleichgewicht zu halten ohne den Stützen. Besser sei auf jeden Fall ein Laufrad.

Hatten eure alle eins?

Ich hab eigentlich nur drauf geantwortet das es das früher auch ned gab und WIR alle noch ohne Stützen gelernt haben zu fahren. Zum grübeln hat es mich aber jetzt doch gebracht.

Also wie ist es bei euch ??

Lg Katja

Beitrag von hannah1010 02.05.11 - 11:16 Uhr

Hallo!

also ich denk schon, dass Kinder, die Laufrad gefahren sind, ein besseres Gleichgewicht haben unbd auch schneller Fahrrad fahren lernen.

Dein Kind wird sicher auch so irgendwann ohne Stützen radln können...ich weiss auch net, wir alt dein Sohn ist und ob sich ein Laufrad noch lohnt.

Meine Kinder sind beide mit 1,5 Laufrad gefahren und konnten dann mit 2,5 bzw. 3 Jahren frei radln.


lg tina

Beitrag von puschel80 02.05.11 - 11:19 Uhr

Er ist jetzt 3 1/2 - wird im August 4.

Er mag halt allgemein überhaupt nicht gern mit was fahren ausser seinem Bobbycar. Daher wollt ich auch kein Geld für ein Laufrad ausgeben - wir hatten mal eins ausgeliehen das er 4 wochen nicht angeschaut hat - dann haben wirs zurück gegeben.

Beitrag von hannah1010 02.05.11 - 11:23 Uhr

Hallo!

Hmm..also mit 3,5 würd ich auch kein Laufrad mehr besorgen.
Dann lass ihn halt mit den Stützen fahren und versucht sie halt irgendwann, mal abzumachen

lg tina

Beitrag von celia791 02.05.11 - 11:18 Uhr

Hallo,

klar, wir haben auch Fahrradfahren gelernt, meistens aber erst später, als die Kinder heutzutage. Meine Kinder hatten beide ein Laufrad und konnten mit 3 Jahren und ein paar Monaten Fahrrad fahren.
Mein Sohn jetzt ganz aktuell, er hatte vorher eins von Puky und hat nun von einer Bekannten ein gebrauchtes BMW Kidsbike bekommen. Das ist zuerst ein Laufrad und dann kann man Pedalen dranmachen. Er hat eine Woche auf dem Laufrad geübt und als das Gleichgewicht stimmte, haben wir die Pedalen drangemacht. Nun fährt er Fahrrad.

Lg Celia.

Beitrag von engelchen28 02.05.11 - 11:47 Uhr

"Das ist zuerst ein Laufrad und dann kann man Pedalen dranmachen. "

das kann man mit jedem fahrrad machen, es muss kein bmw-bike sein.

Beitrag von ayshe 02.05.11 - 11:28 Uhr

Ja, meine Tochter hatte ein Laufrad und furh dann auch mit 3 Fahrrad ohne Stützräder, am dritten Tag klappte es schon ganz allein.

Beitrag von risala 02.05.11 - 11:33 Uhr

Hi,

unser Sohn hatte kein Laufrad - wie viele andere Kinder bei uns im Ort. Er bekam mit 3 ein Fahrrad mit Stützrädern von Bekannten geschenkt und ist mit ca. 4 3/4 Jahren ohne Stützräder gefahren. Das lag aber nicht am mangelnden Gleichgewicht, sondern daran, dass er einfach ein kleiner "Schisser " ist. Er wollte einfach nicht ohne - und das, obwohl die Stützräder nichtmal gleichmäßig eingestellt waren und das Fahrrad die meiste Zeit sowieso ohne "Stütze" fuhr. Freiwillig ohne ist er erst gefahren, als er sein 16" Rad bekam.

Versuchs einfach. Und wenn er halt erst mit 5 ohne Stützräder fährt oder später, dann ist das halt so. Da kenne ich einige Kinder.

Lg
Kim

Beitrag von stefanhaudegen 02.05.11 - 12:25 Uhr

#pro

LG Silke

Immer diese Fragen mit wieviel Laufrad, mit oder ohne Stützräder #kratz
Als wenn man sonst keine Sorgen hätte. Jedes Kind ist anders....
Wir haben früher so gut wie alle Stützräder gehabt und ich glaube, wir haben trotzdem Fahrrad fahren gelernt :-p

Beitrag von pinklady666 02.05.11 - 11:34 Uhr

Hallo Katja

Marie hat ein Laufrad. So mit 2 Jahren bekam sie eins aus Holz, mit dem sie auch gut fahren konnte.
Als das dann zu klein wurde habe ich ihr ein Puky gekauft, damit kommt sie leider bis heute nicht klar. Sobald es ins Kippen kommt kann sie es nicht mehr halten. Sie hat mittlerweile richtig Angst davor damit zu fahren.
Nun hat sie zu Ostern ein Fahrrad bekommen, mit Stützrädern. Ich fand es so einfacher. Nicht dass wir hiermit auch das selbe Problem bekommen wie mit dem Laufrad. Es war mir nämlich zu teuer um ungenutzt in der Ecke zu stehen weil Marie Angst hat damit umzufallen.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von geli0178 02.05.11 - 11:38 Uhr

Hallo,

bei uns werden die Laufräder mehr geliebt als die Fahrräder. Meine Buben sind jetzt 6,5 und fast fünf Jahre alt und bekamen beide mit 2,5Jahren ein Laufrad. Im letzten Jahr bekamen die zwei Fahrräder ohne Stützräder und innerhalb von 30min konnten die beiden Fahrrad fahren. Jetzt stehen bei uns in der Garage neben den beiden Laufrädern noch zwei Fahrräder und unsere Hoffnung das die beiden die Laufräder hergeben wird sich nicht erfüllen :-).

VG Geli

Beitrag von engelchen28 02.05.11 - 11:46 Uhr

hallo katja!
ja, meine beiden sind vorher laufrad gefahren. weißt du, was ich machen würde? ich würde von dem fahrrad die pedalen abmontieren samt gestänge und dann hat dein sohn ein laufrad, welches ihr einfach in ein fahrrad umwandeln könnt, wenn die zeit dafür reif ist.
lg
julia

p.s.: ja, laufräder gab's früher nicht, ich vermute aber auch, dass die kinder fahrradfahren erst später gelernt haben. die meisten fahren heute schon mit 3 jahren - das war früher nicht so...!

Beitrag von ernabert 02.05.11 - 11:46 Uhr

Wir haben ein Laufrad und unser Sohn (27 Monate) nutzt es nicht. Was ihm dafür total Spaß macht ist sein Roller. Das ist extra so ein Kleinkindroller, der nicht umkippt, weil er vorn zwei Räder hat (Mini Micro) und das Ding ist der Hit. Er nutzt ihn schon seit der 18 Monate ist und wird immer besser. Den kann kann er auch noch locker bis 4 Jahre fahren.

Beitrag von d4rk_elf 02.05.11 - 11:47 Uhr

Hey,

meine Jungs haben beide mit 2 Jahren ein Laufrad bekommen und konnten dann kurz nach Ihrem dritten Geburstag ohne Stützräder Rad fahren. Das ganze hat ungefähr 10 min. gedauert bis sie es raus hatten, vorallem auch ohne Stürze!!
Ich denke schon das es für die Kinder einfacher ist. Auch unsere Kleine, wird bald 2, fängt jetzt an Laufrad zu fahren. Ich würde garnicht auf die Idee kommen meinen Kindern Fahrräder mit Stützen zu holen.
Die Kinder die ich kenne die das hatten, haben sehr viel später angefangen ohne zu fahren und hatten weit aus mehr Schwierigkeiten beim üben.

LG
d4rk_elf

Beitrag von yvschen 02.05.11 - 12:03 Uhr

hallo

er wird auch ohne laufrad fahrrad fahren lernen.Aber es wird länger dauern und anstrengender für dein rücken sein.

meine mädels hatten ein laufrad und mit 4 jetzt das fahrrad bekommen.Hab es ja nie geglaubt, aber sie haben sich drauf gesetz und konnten sofort losfahren.Wir sind noch 3 -4 mal mitgelaufen.Am nächsten tag konnten sie auch anfahren allein.

lg yvonne

Beitrag von anarchie 02.05.11 - 12:10 Uhr

Hallo!

Jip, meine Großen hatten alle ein Laufrad - und sind ganz fix aufs freue radfahren umgestiegen.

Kind 1 bekam zum 4. Geeb. eines - stieg auf und fuhr los.
Kind 2 bekam zum 3 Geb. eines und fuhr innerhkab ner halben Stunde
Kind 3 auch zum 3. Geb. und fuhr nach ein paar mal üben.

Stützräder kommen mir nicht ins haus.

Nr.4 würde gern laufrad fahrne, ist aber einafch zu lütt...

lg

melanie

Beitrag von zahnweh 02.05.11 - 12:10 Uhr

Hallo,

ja mein Kind hat ein Laufrad. Fahrrad gibt es frühestens mit 5.

Ich selbst hab auch mit Stützen gelernt und massive Probleme umzulernen auf ohne Stützen.

Die Kinder, die vorher nur Dreirad oder Roller oder gar nichts gefahren sind, konnten alle vor mir und vor allem auch sicherer Fahrrad fahren (ohne Stützen), als ich.

Beitrag von silbermond65 02.05.11 - 12:14 Uhr

Meine Tochter hat mit 2 ein Laufrad bekommen und das hat sich ausgezahlt.
Letzten Donnerstag gabs zum 4. Geburtstag ein Fahrrad (16 Zoll ).
Die Stützräder hab ich gar nicht erst angebaut ,damit lernt man kein Radfahren.Wäre mir persönlich auch viel zu wackelig.
Nach einer Stunde üben konnte sie alleine fahren ,mit anfahren ,bremsen,allem drum und dran.
Meine beiden Großen hatten beide kein Laufrad und haben auch erst später Fahrrad fahren gelernt.

Beitrag von loonis 02.05.11 - 12:22 Uhr




Ja ,unsere Beiden hatten ein Laufrad u. ja ,es trainiert
super das Gleichgewicht...

Am besten Fahrrad gleich OHNE Stützräder ...

LG Kerstin

Beitrag von i.w. 02.05.11 - 12:32 Uhr

Hallo,

ich dachté eigentlich auch immer, ja wir haben es früher auch mit Stützrädern gelernt. Aber am Wochenende bin ich aus dem staunen nicht heraus gekommen. Mein Sohn (3 3/4 J.) ist jetzt ein Jahr Laufrad gefahren und wollte jetzt unbedingt ein Fahrrad mit Pedalen. Wir hatten von Bekannten ein altes 12 Zoll-Rad, und mein Mann wollte es am Freitag mal mit ihm üben. Was soll ich sagen... er hat sich drauf gesetzt und ist losgefahren! Ich bin überzeugt, daß das nur durch die Übung mit dem Laufrad möglich war.

LG
Isabell

Beitrag von sunflower.1976 02.05.11 - 12:36 Uhr

Hallo!

Meine Kinder hatten/haben beide ein Laufrad. Mein großer Sohn hat dann zum 4. Geburtstag ein Fahrrad bekommen und konnte nach 1,5 Stunden üben damit recht gut fahren (ohne Stützen). Ohne das Laufrad wäre es sicher deutlich schwerer gewesen. Mein kleiner Sohn düst auf seinem winzigen Laufrad mit viel Spaßhinter seinem großen Bruder her.

Wenn ich mich an meine Kindheit erinnere, haben meine Freundinnen und ich viel später Fahrrad fahren gelernt, als jetzt meine Kinder bzw. die im Bekanntenkreis. Ich denke mal, das hängt auch damit zusammen, dass wir keine "Übung" durch das Laufrad hatten.
Im Bekanntenkreis hat ein Mädchen erst Stützen am Rad gehabt und es hat sehr lange gedauert, bis sie sich überwinden konnte, ohne Stützen zu fahren. Zeitgleich war sie frustriert, dass andere Kinder in ihrem Alter frei Fahrrad fahren konnten und so viel wenidiger waren. Das hat mich eigentlich darin bestärkt, erst gar keine Stützen ans Fahrrad zu bauen und es ging wirklich gut.
Abgesehen davon sehe ich das Laufrad nicht nur als "Übungsfahrzeug" für´s Fahrrad fahren. Meine Kinder hatten/haben damit viel Spaß und wir können so deutlich längere Spaziergänge (5-8km) in recht zügigem Tempo machen.

LG Silvia

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.05.11 - 12:46 Uhr

Laufräder gibt es schon sehr viel länger als du meinst! Und ja klar haben wir auch Fahrrad fahren gelernt- allerdings war ich bereits 6 als meine Stützräder endlich abmontiert werden konnten... Und heutzutage können die Kinder oft schon mit 3- 4 Jahren Fahrrad fahren ohne Stützräder.

Also zurück zum Thema: ja, meine Große hatte ein Laufrad, hat dann zum 4. Geburtstag ein 16"- Rad bekommen und ist direkt ohne Stützräder gefahren.

Unser Kleiner ist jetzt 16 Monate und hat bereits sein erstes Pukylino (kleines Laufrad mit 4 Rädern) und das Laufrad steht schon für ihn bereit!

Auch im Bekanntenkreis bzw Verwandtenkreis haben/ hatten alle Kinder ein Laufrad!

LG

Beitrag von annek1981 02.05.11 - 12:54 Uhr

Hallo Katja,

unsere Kinder hatten beide kein Laufrad. Unser Sohn hat damals mit 4 ein Fahrrad mit Stützrädern bekommen, mit 5 konnte er dann ohne fahren. Unsere Tochter hat mit 3 ein Fahrrad mit Stützrädern bekommen, jetzt ist sie 3 1/2 und fährt nach wie vor mit Stützrädern. Auch sie wird es lernen, ohne zu fahren.

LG Anne

Beitrag von anela- 02.05.11 - 12:55 Uhr

Jaaa, Laufrad ist ein MUß!!

Dein Bekanter hat Recht.
Stützräder braucht kein Kind.

Unsere Tochter hat zum 2. Geburtstag ein Laufrad bekommen, zum 3. hat sie sich dann ein "Fahrrad mit Treten" gewünscht und auch bekommen. Sie konnte noch am gleichen Tag damit fahren (natürlich ohne Stützräder).

Beitrag von annab1971 02.05.11 - 13:31 Uhr

Nein.Bruno hat kein LAufrad und für die Stadt bekommt er auch keins.. Fast alle anderen Kinder hier haben eins aber die halten an der Strasse .Bruno hält gar nicht an.Auch nicht beim LAufen.Aber da komme ich noch hinterher, beim Laufrad schaffe ich das nicht.

Ich bin jetzt auch nicht so sehr hinterher das er ganz schnell Fahrradfahren lernen muss..Wie gesagt auch da finde ich es an der Strasse zu heikel.Ein 3jähriger kann die Gefahr doch noch gar nicht einschätzen. ich finds eben auch icht so wichtig mit drei schon FAhrradfahren zu können..Und wenn es soweit ist dann dauert es eben solange es dauert.Es muss ja nicht auf anhieb klappen..

Er fährt auf unserem Grundstück Dreirad und auf dem Spielplatz und er fährt gern Roller (auch nicht auf der Strasse).
Das muss reichen.

LG

Anna

  • 1
  • 2