29. SSW und BEL. Wie wars bei euch???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hannimami789 02.05.11 - 11:44 Uhr

Hallo!!!
Brauche mal eure Erfahrungsberichte:

War gerade beim FA zum 3. Screening. Dem kleinen Mann gehts super, er wächst und wächst und wiegt momentan so um die 1300 g. #verliebt Bisher lag er auch immer schön in SL, aber heute beim US war der Kopf ganz oben.
Der FA mrinte ich soll mich nicht verrückt machen, er könnte sich noch jederzeit drehen, aber irgendwie mache ich mir schon Gedanken... i

Zu mir:
Habe schon eine natürliche Geburt hinter mir (meine Kleine wird im August 2) und da alles super toll gelaufen ist und ich die Geburt wunderschön fand, bin ich mit meiner Hebamme eine Hausgeburt am planen. Jetzt habe ich totale Angst, dass ich die Hausgeburt abschminken kann, obwohl ich mich schon sooo darauf gefreut habe.#zitter Ich würde zwar auch eine Spontangeburt in BEL probieren, aber zu Hause ist das ja eher nicht möglich...

Wie wars bei euch? Wann haben sich eure Zwerge noch "richtig" rumgedreht??? Wurden dafür besondere Techniken angewendet? Welche? Oder habt ihr eine BEL-Geburt hinter euch?

Vielen Dank für eure Hilfe! Ich weiß ja, das noch etwas Zeit ist, aber über eure Berichte würde ich mich trotzdem freuen!

Liebe Grüße

Hannimami789 mit Hanna (fast 21 Monate) und Zwergi (29. SSW)

Beitrag von haruka80 02.05.11 - 11:46 Uhr

Huhu,

mein Sohn hat sich in der 32. SSW in SL gedreht, es ist noch Zeit:-D
Alles Gute!


Haruka 23.SSW

Beitrag von chris1179 02.05.11 - 11:56 Uhr

Hallo,

wenn Du jetzt in der 29. SSW bist, hat Dein Kleiner noch ne Menge Zeit, sich richtig rum zu drehen.

Wir hatten auch eine Hausgeburt geplant und seit letzter Woche weiß ich nun, dass ich mir diese leider abschminken kann. Ich war ganz schön fertig deshalb, hab mich nun aber mit dem Gedanken, doch ins KKH zu gehen, angefreundet...mir bleibt ja auch nichts anderes übrig.

Meine Kleine lag zum letzten Mal in der 21. Woche in SL, hat sich dann irgendwann in BEL gedreht und liegt seitdem auch so. Alle sanften Methoden haben nicht geholfen. Bei 37+0 (letzten Mittwoch) waren wir im KKH zur äußeren Wendung, die aber leider nicht funktioniert hat, da ich eine Gebärmutteranomalie (Uterus Bicornis) habe und die Kleine somit leider mit dem Köpfchen nicht an dem vorhandenen (jedoch kleinen) Septum vorbei kam. Sie konnte bis QL geschoben werden, dann ging es nicht mehr weiter.

Sie hat den "Eingriff" allerdings sehr gut weggesteckt und die Herztöne waren zu keinem Zeitpunkt auffällig.

Nun weiß ich auch mit ziemlicher Sicherheit, dass sie trotz ordentlicher Aktivität (aua ;-)) es aus eigener Kraft nicht mehr schaffen wird, sich zu drehen.

Am 18.05. haben wir ET, am 12.05 muss ich nochmal ins KKH zur Besprechung. Ich möchte auf jeden Fall eine Spontangeburt aus BEL versuchen und sowohl meine Hebammen als auch die dortigen Ärzte unterstützen und begrüßen meine Entscheidung.

Nun hoffe ich, dass sich die Kleine etwas früher auf den Weg macht, damit sie nicht mehr allzu groß wird ;-)

Und bei Kind Nr. 2 hoffe ich dann, dass sich mein Traum der Hausgeburt doch noch erfüllen wird.

Lg Christina + Annalena (37+5)

Beitrag von hannimami789 02.05.11 - 12:05 Uhr

hey!
Das tut mir echt voll leid! ich finds aber echt super, dass du an deine erste geburt so locker rangehst! du schaffst das schon!!! ich habe mich mit BEL-Geburten noch gar nicht beschäftigt, ich hoffe natürlich, dass ich das auch nicht muss.
Muss am Mittwoch wieder zu meiner Hebamme, vielleicht hat er sich bis dahin ja schon gedreht!

Was sagen die ärzte denn momentan zu größe/gewicht?

Ich wünsche dir auf jeden fall eine wunderschöne geburt!!!

Beitrag von chris1179 02.05.11 - 12:42 Uhr

Hallo,

ja, am Anfang war ich echt ziemlich niedergeschlagen. Man stellt sich ja doch irgendwie vor, wie es laufen soll und nun stehe ich plötzlich vor der "Herausforderung", eine Kliniktasche packen zu müssen und eben nicht daheim, wie es geplant war, gebären zu können.

Die Ärzte im KH meinten bei 37+0, dass die Kleine ungefähr 48 cm hätte und ca. 3000 g wiegen würde. Der Kopf sei allerdings eher schmal und länglich, was wohl ganz gute Voraussetzungen für eine BEL-Geburt seien.

Bin gespannt auf das Gespräch am 12.05 und hoffe, dass es schon vorher losgeht.

Wünsche Dir auf jeden Fall, dass sich Dein Kleiner bald noch drehen wird....und natürlich ebenso eine schöne Geburt.

Lg Christina + Annalena (37+5)

Beitrag von erstes-huhn 02.05.11 - 12:13 Uhr

Geben BEL so helfen: moxen - Hebamme fragen

indische Brücke - habe ich nie auf die Reihe bekommen...

Taschenlampe - dazu mußt du wissen in welche Richtung dein Bauchzwerg sieht, dann die Taschenlampe auf den Bauch halten, vor sein Gesicht, der Strahl schein ja durch deine Bauchdecke, und langsam mit der Lampe nach unten wandern, da wo der Kopf mal hin soll.

Ob es hilft? Keine Ahnung, aber ich habe es immer gemacht, abends im Bett, 3 mal. Beide Kinder haben sich gedreht. Meine Tochter allerdings erst am Tag ihrer Geburt (42 SSW, 3800g, 51cm - geht doch!).

Beitrag von sane75 02.05.11 - 12:17 Uhr

Hallo,

also ich meine zweite Tochter kam hat sich auch zu der Zeit gedreht und sie kam als BEL auf die Welt. Super Geburt nicht mal 1 Stunde.

Hatte auch alles davor versucht, dass sie sich noch dreht. Moxen, der Arzt aus der Klinik hat versucht sie von außen zu drehen. Die Drehung von außen bewirkte nur das die Herztöne von meiner Kleinen runter gingen, dann hat der Arzt gemeint das wäre zu kritisch. Ende vom Lied war, dass ich erst von 2 Kliniken abgewiesen wurde sie machen keine BEL Geburten und dann hat mich die eine doch genommen nachdem die dritte 50 km Entfernung gesagt hatte sie würden das machen. Für mich kam nie ein KS in Frage. Mein ganzer Körper hatte sich dagegen gesträubt.

Hör auf deinen Körper, der wird sich schon richtig entscheiden. Aber Hausgeburt würde ich abstand nehmen. Meine Klinik und Ärzte und Hebammenteam war super.

Dir viel Glück und vielleicht dreht er sich doch noch ;-) kommt ja oft vor.

LG Sane

Also ich würde es auf jeden Fall wieder versuchen.