elterngeld und vertrag läuft aus....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von sunny101986 02.05.11 - 12:10 Uhr

Hallo ihr lieben ich brauche mal dringend eure hilfe...

und zwar meine kleine schwester ist schwanger (Unfall)...
sie ist noch in der probezeit (#nanana)
Zu dem Fall.
also sie hat jetzt 1 monat gearbeitet ( Mutterschutz besteht)
ihr vertrag läuft 12 Monate und läuft ja dann rechtlich aus?oder sie hat doch keinen Anspruch darauf das er nicht ausläuft oder?

und die zweite Frage hat sie anspruch auf elterngeld?und ja wie lange und kriegt sie die volle Höhe?
sie ja dann keine 12 Monate am stück gearbeitet...

ich find im Internet nix genaues da drüber nur ich muss sie jetzt mal runter holen.....(meine ma ist nicht begeistert hat jetzt endlich nach ihrer Ausbildung nen job gefunden)

Könnt ihr mir helfen?ich hoffe ihr versteht was ich meine...

liebste Grüße

Beitrag von windsbraut69 02.05.11 - 12:37 Uhr

Was meinst Du denn mit "volles Elterngeld"?
Das Elterngeld errechnet sich anhand des bereinigten Durchschnittseinkommens der 12 Monate vor Mutterschutz.

Der Vertrag läuft ganz regulär aus, davor schützt sie die Schwangerschaft nicht.

Gruß,

W

Beitrag von sunny101986 02.05.11 - 13:44 Uhr

Sorry war ein bißchen unverständlich...

also sie hat ja arbeitslosengeld bekommen fließt das dann mit ins elterngeld ein?
wird das bei der berechnung als einkommen angesehen?

danke

Beitrag von windsbraut69 02.05.11 - 14:51 Uhr

Nein.
Arbeitslosengeld ist ja schon Lohnersatz. Die Monate zählen mit 0 in die Berechnung.

Gruß,

W

Beitrag von susannea 02.05.11 - 15:24 Uhr

Nein, ALGI ist genau wie Krankengeld kein EInkommen aus Erwerbstätigkeit, zählt also nicht fürs Eltenrgled. 400 Euro Jobs usw. zählcen aber schon,

Beitrag von sunny101986 05.05.11 - 16:28 Uhr

okay danke für eure Antworten, habe sie dazu bewegt auf der Familienkasse anzurufen und das zu klären.....

Der erste Schock ist jetzt vorüber....

Beitrag von susannea 02.05.11 - 15:25 Uhr

Fürs Eltengeld sind keine 12 Monate nötig (wie beim ALGI) und schon gar nicht am Stück!