Clomifen und ZS

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sedona72 02.05.11 - 12:21 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bzgl Clomifen und Schleimbildung. Habe gelesen, daß eine der vielen Nebenwirkungen von Clomifen das Austrocknen ist. Dies ist wiederum hinderlich im Hinblick auf Befruchtung. Auch die GM Schleimhaut soll dünner werden unter Clomifen, was einer Einnistung nicht gerade förderlich ist....
:-(#kratz#gruebel

Wie sind Eure Erfahrungen?

LG

Beitrag von sterni1988 02.05.11 - 12:27 Uhr

also bei mir hatte sich die schleimhaut recht gut aufgebaut aber der schleim war miserabel...

hatten 2 postkoitaltests....

der 1. nach clomi-behandlung war negativ...also nur tote spermien
der 2. nach menogon+puregon-behandlung war suuuuuuuuuuuuuuuper!!!

ich konnte allerdings bei den beiden verschiedenen behandlungen und selber den unterschied erkennen...

bei clomi fast gar kein zs und wenn dann nur cremig...

bei menogon+puregon 5 tage super viel spinnbaren klaren zs ;-)

Beitrag von diekleene581 02.05.11 - 12:44 Uhr

Hallo, diese Erfahrungen habe ich auch gemacht. Habe 2 Zyklen mit Clomi und Menopur stimuliert und war in der ES Zeit total trocken und meine GMSH auch mehr schlecht als recht aufgebaut.
Habe dann diesen Zyklus nur mit Menopur stimuliert und GMSH war viel besser. ZS leider trotzdem nicht vorhanden.

lg

Beitrag von mirabelli 02.05.11 - 15:57 Uhr

Hallo,
kann mich leider nur anschließen...
Unter Clomifen war`s leider nix mit ZS und die GMS war einfach viel zu wenig aufgebaut :-(

Jetzt geht es im nächsten Zyklus weiter mit Menogon...in der Hoffnung, dass es dann besser wird!

Liebe Grüße

mirabelli

Beitrag von sedona72 03.05.11 - 11:45 Uhr

Danke für die bisherigen Antworten. Das hört sich ja alles nicht so gut an. Dann bestätigen sich meine Bedenken hinsichtlich Clomifen....

LG Sedona