8 1/2 Stunden KiGa für 3,5 jährige?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lero4ka 02.05.11 - 12:21 Uhr

Hallo liebe Eltern.

ich habe mal eine Frage und zwar: Ist es nicht zu viel 3,5 jahriges Kind für 8,5-9 Std. im KiGa zu lassen? Unsere Tochter geht zwar gerne ins KiGa,aber für 9 Std #kratz? Vielen dank für eure Meinungen!

LG
lero4ka

Beitrag von derhimmelmusswarten 02.05.11 - 12:24 Uhr

Meine Tochter ist noch keine 2 Jahre alt und sie geht bis zu 5 Stunden hin. Sie würde auch noch länger aushalten. 9 Stunden halte ich persönlich für etwas lang. Aber die meisten Kinder verkraften das wohl ganz gut. Vor allem, wenn dort die Möglichkeit besteht, Mittagsschlaf zu machen. Mittagessen dürfte ja dann Standard sein.

Beitrag von jamey 02.05.11 - 12:37 Uhr

hm, also ich persönlich finde es viel, aber nicht zu viel. kann ich auch nicht, denn wenn es zu viel wäre, dann müsste ich meinen job an den nagel hängen. ob das aber die bessere variante wäre....wohl kaum.

mein knapp 2 jähriger und mein 5 jähriger gehen teilweise länger als 9 stunden... sie erkennen mich aber jeden tag wenn ich sie abhole ;-)

Beitrag von loonis 02.05.11 - 12:39 Uhr




Unsere gingen von Anf. an 8h in d.Krippe +anschl. in d.KiTa ...

Für die Kids u. uns völlig normal ....wir sind beide berufstätig...

Das muss jeder für sich entscheiden.

LG Kerstin

Beitrag von visilo 02.05.11 - 12:41 Uhr

Mein Sohn geht 10 Stunden in den Kiga seid er knapp 3 ist, für ihn war das scheinbar kein wirkliches Problem.

LG
visilo

Beitrag von jabberwock 02.05.11 - 15:35 Uhr

Ich hoffe, du meinst das nicht so, wie du es geschrieben hast

http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,315125,00.html

;-)

Beitrag von sternchen1208 02.05.11 - 12:45 Uhr

Hallo #winke,

erstens gibt es in den meisten Kindergärten inzwischen Mittagsschlaf was die Kinder erfahrungsgemäß auch unbedingt brauchen - zumindestens das Ausruhen und zweitens denke ich, dass es bei vielen einfach nicht anders geht als das Kind 7, manchmal auch 8 oder 9 Stunden im Kindergarten zu lassen. Man hofft natürlich dass die Eltern dann auch wirklich arbeiten und nicht in der Zeit sich einen Lenz machen.

Ich gebe meinen Sohn von 9-16.30 Uhr in den Kindergarten, selten auch von 7-16.00Uhr, das ist aber auch so weil es nicht anders geht, mein Mann hat Schichtdienst, bringt ihn hin, da arbeite ich meist schon und ich hole ihn dann ab... .

LG Sternchen #stern

Beitrag von fibia 02.05.11 - 12:51 Uhr

naja, wenn es nicht anders geht, z.B. weil Du arbeiten musst...

Meine Große geht seit sie 3 ist, ca. 7 Stunden in den Kiga und die Kleine wird ab Herbst (dann 2 Jahre alt) auch von 08.00 - 15.00 Uhr in die Krippe gehen, weil ich dann wieder anfange zu arbeiten. Sie essen beide dort und die Kleine macht ihren Mittagsschlaf, so dass die Mittagszeit mit Essen und Schlafen ja sowieso schnell vergeht.
Ich bin als Kind auch ca. 9 Stunden in den Kiga gegangen und habe keine negativen Erinnerungen, komme aber aus der ehemaligen DDR und da war das halt normal.

LG
Fibia

Beitrag von kruemlschen 02.05.11 - 12:55 Uhr

Hi,

mein Sohn ist gerade 3 geworden und geht im Moment Durchschnittlich 9h in die Krippe, ab September wird er sogar 10h gehen.

Wenn ich die Wahl hätte, würde ich ihn nur 7-8h gehen lassen. Sicher, es gefällt ihm schon gut, aber er hätte bestimmt nichts dagegen auch mal ein bisschen mehr Zeit mit seiner Mama zu verbringen und ich ebenso mit ihm ;-)

LG K.

Beitrag von schullek 02.05.11 - 12:56 Uhr

hallo,

es ist sicherlich nicht ideal. aber wer kann schon ideal bieten.
wenn es ein guter kiga ist, liebevolle erzieherinne udn das kind sich wirklich wohl fühlt, dann ist das sicherlich ok für das kind. sofern es sonst ein intaktes liebevolles zuhause udn familienleben hat. ich kenne sehr viele kinder die 8-9h am tag fremdbetreut werden. mal völlig unproblematisch, wiel eben obiges gegeben ist, mal auch nicht so schön.

mein sohn geht jeden tag etwa 7h in den kiga udn danach haben wir für uns. bzw. zwei omatage, fußball udn schwimmtraining. am wochenende haben wir immer zeit. ihm geht es gut, ich nehme mir zeit, der papa wie er kann.

lg

Beitrag von yvschen 02.05.11 - 13:21 Uhr

hallo


meine mädels musste ab 2,5 jahren 9 stunden in kiga gehen.Von jetzt auf gleich(vorher waren sie gar nicht) , da auf einmal alleinerziehend war.
Den gefällts da total und einige kids sind bis 16 uhr da


lg yvonne

Beitrag von gingerbun 02.05.11 - 13:22 Uhr

Also ich finde daran nichts schlimmes. Meine Tochter ging auch so als ich noch arbeiten war. Vorher in der Zeit zu einer Tagesmutter. Da ich jetzt zuhause bin hole ich sie immer etwas eher ab aber ich seh an dieser Zeit nichts schlimmes.
Gruß!
Britta

Beitrag von ballroomy 02.05.11 - 13:26 Uhr

Ich finde es zu viel, aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Mein Sohn geht noch nicht in den KiGa, er wird im August jetzt 3. Er wird auch dann nur vormittags gehen.
Ich bin eh zu Hause, er muss also nicht.

Beitrag von lero4ka 02.05.11 - 13:59 Uhr

Vielen #herzlich lichen Dank für Beiträge!

unsere Tochter geht zur Zeit für ca 6 Std.in Kiga und wie ich schon sagte sehr gerne! Zum Sptember müssen wir in anderern KiGa wechseln wg.Umzug und dort (da ich mich auch beruflich verändere) muss sie halt für 9 Std. Ich mache mir Sorgen,dass sie damit nicht klar kommt.Neues Umfeld,fremde Menschen, andere Kinder obwohl sie ein sehr aufgeschlossenes Kind ist kann ja sein,dass ihr zu viel wird und Lust am Kindergarten ganz vergeht.?

LG

Beitrag von vreni-l 02.05.11 - 14:10 Uhr

Hallo lero4ka,

Ich denke nicht, dass 8,5 Stunden zu viel sind!
Mein Sohn geht genauso lange in die Krippe seit er 1 Jahr ist. Jetzt ist er 2 Jahre und 9 Monate. Bei uns im "Osten" ist so ein langer Aufenthalt auch nichts ungewöhnliches. Dementsprechend sind dann auch noch nachmittags um 4 genug Kinder zum Spielen da. Wenn ich ihn abhole, ist er immer so im Spiel vertieft, dass er mir immer erst zeigen muss, was er gerade macht und kann gar kein Ende finden. Zeit füreinander oder für sportliche Aktivitäten haben wir dann immernoch.

Ab November haben wir leider keinen Anspruch mehr auf den Ganztagsplatz, weil ich dann wieder in Elternzeit gehe. Mein Sohn blüht doch mehr auf in Gemeinschaft mit gleichaltrigen Kindern, die kann man als Mutter nicht ersetzen - so sehr man auch mit ihnen spielt. Die powern sich dabei auch vielmehr aus!

Ich glaube wir Eltern haben mit dem langen Aufenthalt im Kindergarten ein größeres Problem als die Kleinen. Die haben doch gar kein richtiges Zeitgefühl. Na klar, die Zeit zu der sie regelmäßig abgeholt werden, haben sie schon im Blut ;-) Und mit 3,5 ist deine Tochter ja schon ein richtig großes Mädchen! Was sagt sie denn dazu? Würde sie denn gern später hingehen / früher nach hause gehen?

Liebe Grüße
Verena

Beitrag von josili0208 02.05.11 - 15:23 Uhr

Finde ich normal, meine gehen auch solange, es sind halt die normalen Arbeitszeiten. Meine würden sogar noch länger bleiben, denn abzüglich Morgenkreis, AG´s, Mittagessen, Schlafen, Vesper... bleibt nicht wirklich viel Zeit um mit den Freunden zu spielen. Mein Sohn trifft sich dann abends nach dem KiGa noch mit seinem Freund aus der Gruppe, der nebenan wohnt, weil sie ja gar keine Zeit hatten im Kindergarten zu spielen #augen;-)

Meine Kinder sind 2 und 4Jahre alt.
lg jo

Beitrag von maschm2579 02.05.11 - 16:20 Uhr

Hallo,

meine Tochter geht seitdem sie 7 Monate ist von 8.00/8.30 - 16.45 Uhr.

Jetzt mit 3,5 Jahren habe ich Glück das sie mal weniger gehen kann. Meist erst von 8.30 - 15.00 und bei Sonne um 16.00 Uhr. Dann aber einfach weil sie kein anderes Leben kennt und es überhaupt nicht einsieht bei Sonnenschein nicht draußen im Kiga zu spielen... das darf sie dann immerhin ist sie es so gewohnt. Bei Regen geht sie bereitwillig mit #freu

lg Maren

PS: ich finde es nicht schlimm!

Beitrag von zahnweh 02.05.11 - 16:37 Uhr

Hallo,

kommt aufs Kind und den Kindergarten an.

Meine würde es nicht aushalten. Wenn sie müsste müsste sie, aber dann bekäme ich jeden Abend ein schreiendes Bündel zurück.

Andere Kinder halten das sehr gut aus.

Und dann kommt es noch drauf an, wie der Kindergarten gemacht ist. Mit Ruheplätzen, Möglichkeit zum Mittagschlaf oder Zwangsmittagschlaf, Dauerstress...


Wie schätzt du dein Kind ein?
Was sagt dir dein Bauchgefühl?
Gibt es alternative Möglichkeiten?
Oder traust du ihr die Zeit zu und es wird schon passen?

Beitrag von yihah86 02.05.11 - 17:00 Uhr

Huhu,
ich persönlich glaube, dass manche Eltern sich da mehr Gedanken drüber machen als die Kinder (nicht jetzt speziell du, das will ich damit nicht sagen!)...
Wenn ich mir überlege, dass die Kleinen im KiGa andere Kinder zum Spielen haben, etwas zu Essen bekommen, sich ausruhen können, und so weiter... das finden doch die meisten eher toll, oder? :-)

Ich finde es gar nicht schlimm, wenn Kinder ganztags in den Kindergarten gehen, zumal es ja auch teilweise einfach gar nicht anders machbar ist...
Ich bin alleinerziehend von Beginn an, beende gerade meine Ausbildung, meine Tochter war ab 4 Monate von 8 bis 16 Uhr bei einer Tagesmutter, und ihr geht es prima ... wir genießen die gemeinsame freie Zeit (die momentan zwar wegen Examen rar ist aber dennoch irgendwie rein passt), und sie genießt es, bei der Tagesmutter zu sein.
Im Kindergarten wird sie dann auch so von kurz vor 8 bis 16/16.30 bleiben müssen, weil es halt nicht anders geht.

Ich entdecke aber bisher definitiv kein Problem darin, dass sie so lange betreut werden muss.... sie entwickelt sich total sozial, ist fast den ganzen Tag mit Kindern zusammen, ... ich find es gut.
Klar, wenn man mehr Zeit hätte, hätte ich sie definitiv nicht als 4 Monate altes Baby schon so lange am Tag weg gegeben, aber es beruhigt mich zu sehen, dass es ihr scheinbar nicht geschadet hat.


liebe grüße!
Hannah

Beitrag von smeedy 02.05.11 - 19:45 Uhr

Warum sollte das denn nicht gehen? Mein Sohn 2 1/2 geht von 6.30 Uhr bis 16 Uhr (8 1/2 Stunden) in die KITA und fühlt sich dort pudelwohl.

LG smeedy