Ob der Chef meines Mannes

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Irritiert 02.05.11 - 12:35 Uhr

sich für ihn interessiert?

Hallo!

Hört sich irgendwie blöd an,aber ich muss mal eure Meinungen hören...
Mein Mann arbeitet dort jetzt seit 1nem Jahr.Es fing damit an,dass der Chef meinen Mann in seiner freien Zeit anrief,ob er dies oder jenes gesehen/gemacht hat.Noch nicht weiter schlimm.Dann ging es los,dass er öfters sms geschrieben hat,wo dann zuletzt fast immer stand "Freu mich auf morgen".An einem Abenc rief der Chef dann an,ob mein Mann nicht früher kommen könne um mit ihm den Schnee zu schippen (Er ist nicht der einzige Mitarbeiter in der Firma)Ging dann weiter mit Umarmungen zu Weihnachten und einen Kuss auf die Wange. #zitter
Mein Mann ist nicht Bi oder so,jedenfalls sagt er das #schwitz
So... Nun hat mein Mann genau gegenüber seiner Firma an einer Tanke einen Minijob angenommen.Sein Chef war bis jetzt an jedem Tag dort,an dem mein Mann gearbeitet hat #kratz
Immer brauchte er dann doch noch was von der Tanke,sogar jetzt noch,wo der Chef seinen FS abgeben musste.(Soweit ich weiß,färht dieser sogar zum Kippenautomat mit dem Auto)Da läuft sein Chef also extra zu fuss zur Tanke,jedesmal. Gestern fiel ihm dann ein,er müsste noch Grillen und kaufte die komplette Ausstattung bei der Tanke dafür.
Sooo... Und nun sagt mir das ich spinne oder bilde ich mir das alles nur ein???

LG

Beitrag von redrose123 02.05.11 - 13:01 Uhr

Was sagt dein Mann dazu? Wenn dieser nicht Bi ist mei lass dem Chef doch diese Flirterei :-P Ich kenn die Situation nicht kann also nicht sagen ob er auf deinen Mann steht.....

Beitrag von mansojo 02.05.11 - 13:05 Uhr

hallo,

mir wäre das verhalten zu persönlich
ich würde auf distanz gehen


letztlich muss dein mann das klären

lg

Beitrag von rittmeisters 02.05.11 - 13:07 Uhr

Ist es denn Bekannt das der Chef auf Männer steht? Wenn ja würde ich fast meinen das er Interesse an deinem Mann hat. Was ja nicht weiter schlimm ist, solang dein Mann kein Interesse an Ihm hat!!!

Beitrag von litalia 02.05.11 - 13:08 Uhr

was sagt dein mann dazu?

also einen richtigen hetero mann wäre das wohl zuviel des guten und wäre schwer verwundert.

ich stell mir gerade vor wenn mein mann von seinem chef ein kuss auf die wange bekommt... ich glaub der würde rot anlaufen und keinen gerade satz mehr raus bekommen #rofl

Beitrag von irritiert 02.05.11 - 13:13 Uhr

ja wir hatten gestern ein Gespräch darüber.Er ist sich nicht sicher ob es wirklich so ist. Aber mein Mann würde nie etwas gegen seinen chef sagen,er will immer überall gut dastehen,ist meist sogar der erste auf der Arbeit.... Hmmm

Da stimmt doch was nicht.#schock

Beitrag von milka700 02.05.11 - 13:17 Uhr

Ist der Chef viel älter? Viell. hat er ja "väterliche" Gefühle?
Mitunter wollen Männer ja gewollt keine Kinder, aber im Alter bereuen sie das dann evtl.? Und wenn dann jemand auftaucht, der genau dieses Manko anspricht, weiß keiner, wie sich das äußert...

Beitrag von irritiert 02.05.11 - 13:19 Uhr

Nein er ist grade 40 geworden,da war mein mann auch eingeladen. Meiner ist 32 Jahre

Beitrag von milka700 02.05.11 - 13:23 Uhr

Öhhhm...okay... :D
Dann tippe ich auch auf bi oder homo...

Beitrag von kleiner.fisch 02.05.11 - 13:38 Uhr

Hi,
ob der Chef deines Mannes nun schwul ist oder nur (ganz doll) mit deinem Mann befreundet sein will, ist ja eigentlich egal.
Und wenn das Verhalten deinen Mann nicht stört, ist ja alles gut. Wenn es ihn doch stört, würde er es dir ja zumindest sagen, hoffe ich, und dann kann er auch was dagegen tun.

Für mich hört sich dein Beitrag eher so an, als wärst du unsicher, ob dein Mann vielleicht bi ist. Das ist dann schon eher ein Problem. Aber da kannst du eigentlich auch nur ihn fragen und hoffen, dass er die Wahrheit sagt. Gibt es denn Gründe, an seiner Heterosexualität zu zweifeln?

Lg,
Andrea

Beitrag von irritiert 02.05.11 - 13:42 Uhr

Hallo,

naja ich weiß nicht so recht. Immerhin springt er sofort wenn sein Chef was möchte und anscheinend stört ihn es ja auch nicht,das sein chef sich solche Mühe gibt,dass es ihm in der firma an nix fehlt.ach ich habe keine ahnung.ist nur alles ziemlich komisch

Beitrag von kleiner.fisch 02.05.11 - 13:48 Uhr

Das könnte ja auch daran liegen, dass dein Mann da noch nicht so lange arbeitet und ihm der Job wichtig ist. Vielleicht mag er seinen Chef auch einfach nur.
Ich denke ja, man müßte doch irgendwie merken oder ahnen, wenn der eigene Mann auch auf Männer stehen könnte. Weiß ich aber auch nicht sicher...

Beitrag von irritiert 02.05.11 - 13:49 Uhr

ich kann nur dazu sagen dass wenn er mit seinem chef spricht seine augen so leuten.eigentlich sollten die bei mir so leuchten#schmoll daher hatte ich den verdacht.

Beitrag von colle 02.05.11 - 14:30 Uhr

hallo

ist es denn sicher das der chef ein mann ist?
also hast du den chef mal gesehen?
oder sagt dein mann nur es ist ein mann, aber der chef ist eigentlich eine cheffin, also frau

Beitrag von irritiert 02.05.11 - 14:34 Uhr

ja er ist ein mann,habe ihn 2 mal gesehen

Beitrag von nele27 02.05.11 - 16:03 Uhr

#schock

Da würden bei mir die Alarmglocken läuten...

Beitrag von manavgat 02.05.11 - 15:43 Uhr

Deinen Mann scheint das nicht zu stören.


Was sagt Dir das?


Gruß

Manavgat

Beitrag von schnee-weisschen 02.05.11 - 16:25 Uhr

Mir sagt es, dass er sich fremdschämt und den Chef nicht mit unnötig verdächtigen will, um das Arbeitsklima bzw. seinen Job nicht zu gefährden.

Aber bestimmt nicht, dass das mögliche Interesse auf Gegenseitigkeit beruht.

Beitrag von nineeleven 02.05.11 - 18:50 Uhr

An seiner Stelle (also als dein Mann) wäre ich vorsichtig. Mir kommt es so vor als würde sein Chef wirklich was von ihm "wollen". Er ist der Chef, dein Mann Angestellter. Schon die Tatsache dass überhaupt ein Chef (egal ob nun männlich oder weiblich) seinem Angestellten (auch egal ob männlich oder weiblich) einen Kuss auf die Wange gibt gäbe mir zu denken.

Ich denke dein Mann sollte klare Verhältnisse schaffen, sonst wird er schnell zum Arschkriecher (nicht wörtlich nehmen :-p) und sobald dem Chef irgendwas an seinem Verhalten nicht passt oder der Chef sich in Hoffnung wägt und dann zurückgewiesen wird, kann es schnell passieren dass dein Mann weg vom Fenster ist und den Job verliert.

Es ist ein Arbeitsverhältnis und dessen sollte sich dein Mann und auch der Chef bewusst sein. Aber wenn dein Mann ihm immer weiter seine Wünsche erfüllt (bei jedem Anruf in der Firma sein usw.) wird sich der Chef Hoffnung machen.

Also, für klare Verhältnisse sorgen oder aber den Job wechseln.

Beitrag von mayabea29 02.05.11 - 18:55 Uhr

kommt mir sehr seltsam vor.....

von dem Chef und auch von Deinem Mann das Verhalten....#kratz
also ich würde mir die gleichen Fragen stellen, die Du Dir stellst.

Allerdings könnte ich mit meinem Mann auch offen über so etwas redenund ihn fragen, wie er das Verhalten seines Chefs findet und das es schon fragwürdig ist udn ob er es noch nicht bemerkt hat.

LG
Mayabea

Beitrag von ich bin bi insider berich 02.05.11 - 22:25 Uhr

Hi,

ich bin w, Ende 30, 3 Kinder und seit 12 Jahren verheiratet. Ich bin bisexuell. Mein Mann auch. :-p

In der Arbeit treffe ich hin und wieder auf lesbische Frauen. Ich habe für so etwas eine sehr, sehr scharfe Antenne. Lesbische Frauen können mich auch ganz klar als eine von ihnen outen, sind dann aber irritiert, dass ich heterosexuell verheiratet bin. Ich kann aber die Anziehung klar steuern und eben auch "nein" sagen, wie es auch bei einem anderen Mann wäre. Jeder, der monogam leben möchte, kommt in diese Situation, wenn nicht mit dem gleichen Geschlecht, dann doch mit dem Gegengeschlecht.

Dein Mann muss seinem Chef sehr freundlich, aber bestimmt eine Grenze ziehen, so, wie wenn er es täte, wenn sein Chef eine Chefin wäre. Möglichst so, dass der Mann sein Gesicht behält und den georndeten Rückzug antritt.

Was ich etwas seltsam finde an der Geschichte - ich treffe beruflich sehr oft auf verschiedene Menschen und bei manchen stimmt einfach die Chemie und es "knistert". Dennoch schaffe ich es (bei Männern und Frauen), das im Vorfeld abzublocken, ohne dass sich jemand falsche Hoffnungen macht. Warum gelingt das deinem Mann nicht? Will er nicht, dass es gelingt? Oder war er überrumpelt, weil er damit nicht gerechnet hat? Spielt die Hierarchie eine Rolle? Wenn ich auf ein verheiratetes Paar treffe, gehe ich erstmal davon aus, dass beide heterosexuell sind und miteinander glücklich. Der Chef scheint davon nicht auszugehen? Warum?
Diese Fragen würde ich mal in einem ruhigen, sachlichen Gespräch mit deinem Mann klären.


Beitrag von kleiner.fisch 03.05.11 - 09:41 Uhr

Super ausgedrückt und vollkommen richtig!

Lg,
Andrea