Beratung Kinderschuhe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schwilis1 02.05.11 - 12:36 Uhr

Mahlzeit ;-)

als ich meinem Sohn das erste Paar Schuhe gekauft hatte, waren wir auch in einem guten Schuhfachgeschäft (also nicht Deichmann ;-) ) wo es immer hieß gute Beratung top etc...

jetzt war ich in Berlin und bin hin und her gerissen. Die Tochter meiner Freundin bekommt aus einem speziellen schuhgeschäft in Berlin spandau ihre Schuhe und die sind echt riesig. aber wahrscheilnihc nicht zu groß, da die kleine darin super laufen kann.
in meinem Schuhfachgeschäft wären die aber wahrscheinlich zu groß gewesen. und ich weiß jetzt nicht was richtig ist...

also bsp... das Mädel hat gut in die 21er von meinem sohn gepasst. und hatte selber aber schuhgröße 23 an.

Ich denk halt, wenn ich im Sommer nur 1x Geld für Sandalen ausgeben muss weil die groß genug sind dass sie wahrschienlich reichen wäre es ok und man könnte dann vll doch mal mehr geld ausgeben als wenn ich alle 2 monate neue schuhe kaufen muss weil die doch zu klein waren...

woher weiß ich denn nun was richtig ist... ? :(

Beitrag von sunflower.1976 02.05.11 - 12:46 Uhr

Hallo!

Bei so kleinen Schugrößen kann es passieren, dass im Laufe einer Saison neue Schuhe nötig sind. Mein großer Sohn hatte auch mal eine ganze Größe innerhalb von 6 Wochen komplett übersprungen. Nur weil man nach 2 Monaten neue Schuhe kaufen muss, können sie am Kauftag trotzdem optimal passen und auch genug Platz zum wachsen ud abrollen haben.

Die Größen alleine sagen nicht so viel aus da sie von Firma zu Firma sehr unterschiedlich ausfallen können. Da muss man die Innenlänge vergleichen (es gibt spezeille Messgeräte, die einfach nutzbar sind).

Ich achte drauf, dass ich meinen Kindern wirklich gut passende Schuhe kaufe - also auch keine auf Zuwachs (abgesehen von dem empfohlenen 6mm zusätzlich zu den 6mm Abrollfläche). Denn sonst haben die Füße keinen richtig guten Halt. Es reicht mir, dass mein großer Sohn Einlagen tragen muss (nicht durch falsches Schuhwerk!) und da achte ich sehr drauf, dass beide wirklich passende Schuhe tragen, auch wenn ich nach 2 Monaten neue kaufen muss.

LG Silvia

Beitrag von schwilis1 02.05.11 - 13:11 Uhr

silvia
ich geb dir mit allem recht!
also wären es 1,2cm spiel... die in dem schuhgeschäft sagten 1 finger breit... ich koennt mal eben meinen finger ausmessen und sehen ob er auch an die 1,2cm rankommt.... ^^

Beitrag von anela- 02.05.11 - 13:14 Uhr

Nach der Größe kann man leider nicht immer gehen. Die fallen selbst innerhalb der gleichen Schuhmarke total unterschiedlich aus.

Unser Sohn hatte z.B. im Winter 21. Die wurden zu klein. Welche in 22 waren noch viel zu groß, andere in 23 zu klein. Da hilft immer nur anprobieren, am besten die Innensohle rausnehmen und draufstellen.

In neuen Schuhen sollten Kinder 12 mm Platz haben. 6mm sind dann zum wachsen und 6 mm braucht der Fuß Platz bei Abrollen.

Beitrag von trottelfant 02.05.11 - 14:42 Uhr

Also bei uns hat Deichmann einen sehr guten Ruf, was die Beratung bei Kinderschuhen angeht und gegen die Elephantenschuhe kann man ja auch wohl nichts sagen.
Billig heißt nicht immer gleich schlecht!;-)

Beitrag von anela- 02.05.11 - 14:54 Uhr

Hier hat Deichmann einen sehr schlechten Ruf.
Habs selber schon erlebt bei den ersten Schuhen. Die Beratung fand ich sehr schlecht und dann haben die Gr. 19 gemessen. Danach war ich noch in 3 anderen Schuhgeschäften und alle haben 20 gemessen.

Habe im Internet zufällig mal gelesen, daß Deichmann-Mitarbeiter dazu angehalten werden, die Schuhe möglichst klein zu verkaufen.

Beitrag von lobelia 02.05.11 - 14:46 Uhr

Hallo,

ich verlasse mich nie auf die Verkäufer im Schuhgeschäft und habe mir vor ein paar Jahren ein Schuhmeßgerät gekauft und bin super zufrieden:

http://www.kinderfuesse.com/plus12.htm

LG,
Tanja

Beitrag von sarie. 02.05.11 - 17:22 Uhr

Also mein Kleiner sollte jetzt die ersten Schuhe bekommen, weil er jetzt frei läuft.
Ich habe mich entschieden für den Sommer diese zu nehmen: http://lederscheune.de/MODE-FUeR-KIDS/Papoutsi-Bundschuhe-Roemerschuhe:::1_3.html?XTCsid=7ee56bc1081eed792e56323c7aef4546

Die Römersandalen sind echt toll und schützen den Fuß sogar vor Feuchtigkeit!
Ansonsten soll der Kleine so oft wie möglich barfüßig gehen, das ist ja ohnehin das Beste für den kindlichen Fuß!
Der Schuh soll ja nur gegen umwelteinflüsse dh. Steinchen o.ä schützen also gehen auch ganz normale Krabbelpuschen!

Ich bin jetzt davon ab, dass mein Kind unbedingt feste Schuhe braucht, denn der Fuß muss nicht durch den Schuh gehalten werden!

LG

Sarie und Sohn 1. Jahr

Beitrag von mukmukk 02.05.11 - 18:49 Uhr

Hallo!

Ich bin auch aus Berlin und gehe in ein spezielles Schuhgeschäft für Kinder (allerdings in Wilmersdorf :-)). Dort wird der Fuß mit so einer Schablone gemessen und der Verkäufer legte zwischen Finjas Zehen und diesem Schieber noch den Zeigefinger. Heraus kam Größe 24 #schock ! Hätte ich allein nicht gedacht, da ihre Winterschuhe Gr. 21 sind (Firma Primigi) und sie darin noch gut laufen kann. Aber die neuen Schuhe (Firma Naturino) passen ihr gut und sie läuft gut darin. Die Schuhe fallen ja auch unterschiedlich aus...

Wichtig ist, die Sohle aus den Schuhen zu nehmen und die Kleinen da mal drauf zu stellen. Wenn dann noch ein Finger breit Platz ist, sind die Schuhe richtig! #aha

LG,
Steffi mit Finja (knapp 2)

Beitrag von fussverbieger 03.05.11 - 20:17 Uhr

Wirklich gute Antworten sind ja schon da ;)

Es gilt aber zu bedenken, dass Schuhverkäufer(innen) vom Schuhverkauf leben und darum immer Schuhe empfehlen, die oft sogar schädlich sindö. Etwa "Lauflernschuhe" (die sind für Senkfüße verantwortlich)

Mehr dazu auf www.kinderbeine.de