fast 13 Monate und keine Besserung in Sicht......

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schokojunkie 02.05.11 - 12:58 Uhr

Ihr Lieben,
unsere Kleine ist beim Essen sehr kritisch. Sie wird bald 13 Monate und ist 8 Monatsgläschen, an Brot, Brötchen oder etwa unser Essen ist gar nicht zu denken. Sie würgt bei jedem kleinem Krümel so als müsste sie ersticken. Ich habe nun wirklich Bedenken ihr mal ein Stück Brot in die Hand zu geben weil ich Angst habe das sie sich wirklich schlimm verschluckt. Die 8 Monatsgläschen sind auch noch nicht so lange bei uns zu finden...bis vor einem Monat hat sie nur 4 Monatsgläschen gegessen alles andere hat sie sofort wieder ausgespuckt.....
Ich kenne das so von unserem Großem gar nicht, der hatte nie Probleme mit Stückchen oder Brot.....

Kennt das jemand oder hat sonst noch jemand so einen kleinen Würger zu Hause sitzen?

#herzlich Katja

Beitrag von repumuck 02.05.11 - 13:17 Uhr

schon mal Hafferflocken unter das Gläschen gemengt, das sie sich an Brocken gewöhnt?

Ansonsten einfach keine Angst haben ^^
Mein Rüpelchen hat immer so schnell gegessen und sich dabei regelmäßig so sehr verschluckt das ich dachte der erstickt #schock#schock#schock#schock
Aber hast immer irgentwie hinbekommen und du sitzt ja beim essen auch immer dabei da kannst du ja eingreifen wenn was ist ;-)

Beitrag von schnuffi218 02.05.11 - 14:01 Uhr

Hi

Hört sich ja ganz nach meiner Tochter an. 8 Monatsgläschen gibt es bei uns auch erst seit ca. 2 Monaten, davor alles nur ganz fein püriert. Ich hab es imer wieder probiert und plötzlich war es gut mit dem würgen. Sie scheint das aber auch nicht so gestört zu haben. Sie hat meist gespuckt, sich geschüttelt und dann weiter gegessen.#mampf
Sie ißt nun mit fast 13 Monaten noch nicht das was ihre Brüder in dem Alter gegessen haben, aber es wird immer besser.
Ich denke allerdings der Milchbrei wird uns noch ne Weile erhalten bleiben da Brot noch immer Würgereiz auslöst.
Mh wierklich geholfen hab ich dir nicht, aber ich fühl mit dir.

LG Anja

Beitrag von zitronenwostl 02.05.11 - 14:54 Uhr

Hallo ich hab auch so einen daheim #winke
Also Marian ist mittlerweile 17 Monate alt und es klappt jetzt sehr gut mit dem festeren Essen. Er hat sich am Anfang an allem verschluckt und ich hab mehrmals am Tag mit meinen Panikattacken gekäpft denn ich dacht echt er erstickt mir mal an einem Krümel. Wir haben ganz lang die 4 Monatsgläschen gehabt es war nicht mal an die 8 Monatsgläschen zu denken! Eine Ernährungsbersterin hat mir dann sogar mal Angst gemacht zwecks Speißeröhrenverengung! Als mir dann mein Kinderarzt aber mal den Kopf gewaschen hat und gesagt hat ich soll meinem Kleinen doch die Zeit lassen die er braucht, hab ich mich beruhigt und hab eben weiterhin fleißig die fein pürrierten Sachen gefüttert. Als wir dann einmal beim Metzger ein Stück Gelbwurst bekommen haben, ging es komischerweiße auf einmal ohne würgen. Seit diesem Zeitpunkt ist es immer besser geworden und heut ißt er Bratwurst, Brot, Knödel, Wienerle, und auch die Gläschen für 1-3 Jahre - also es wird alles, ich hab es mir aber auch nicht vorstellen können! (hab mich schon in der Schule das Pausenbrot pürieren sehn;-))
Ich will dir Mut machen und die nötige Geduld zusprechen, biete einfach alles langsam an und nehmt euch die Zeit! Mir hat dann eine andere Ernährungsberaterin sehr geholfen und mir viele Tipps und auch Zuspruch mitgegeben - vielleicht findest du ja auch jemanden der dich unterstützt!
#liebdrueck
Ganz liebe Grüße Simone mit Marian#winke

Beitrag von na-de06 02.05.11 - 20:31 Uhr

Hi Katja!

Der Beitrag könnte von mir sein. Ich habe auch so ein Maus zu Hause. Sie ist mittlerweile 17 Monate alt und essen ist eher so naja...
Habe auch schon einige mal hier gepostet. War echt auch verzweifelt.
Mittlerweile isst Lara sehr wenige Dinge aus der Hand.
Proier es doch einfach mal mit Brötchen oder Laugenstangen. Damit haben wir angefangen und sie würgt nur bei "weichem Essen mit Stückchen" :-)
Alles trockene isst sie. Dinkelstangen, Zwieback und so.
Ab und an Joghurt oder Banane, aber eher selten.
Mittlerweile, also seit 2 Wochen, isst sie Chicken Nuggets ( von Iglo ) und diese Kartoffelgesichter aus der TK. Sonst nicht viel :-(
Sie bekommt auch Sanostol.
Teste trockene Sachen einfach mal aus. Vielleicht ist sie ja so eine Maus wie meine :-)

LG und viel Glück