Abnehmen - wie?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von dickefrau 02.05.11 - 13:14 Uhr

Wie nehme ich denn bloss ab.
Mein Mann sagt, er liebt mich. Seit 8 Jahren sind wir verheiratet. Wir haben 3 Kinder unter 5. Und zwei Sternchen. Diese Zeit ist nicht ohne Spuren an mir vorbeigegangen. Mein Mann hat 10 kg zugenommen. Und ich 50 kg.
1,60 m bin ich klein. Wiege 133 kg.
Problem 1: Wenig Zeit. Die Kinder müssen jeden Tag gefahren werden. Musikschule, Turnen. Viele Arztbesuche. Mein Sohn ist nierenkrank.
Problem 2: Wegen Asthma was ich habe bekomme ich im Winter regelmäßig Infusion mit Cortison.Im Sommer reichen 10 mg jeden Tag mit Tablette.
Problem 3: Meine Knie sind im A..., sie knacken bei jeder Bewegung und schmerzen. Arzt sagt: Abnehmen!
Problem 4: wenig Zeit. Habe wenig Hilfe, mein Mann fährt um 6 zur Arbeit und kommt um 19 Uhr wieder,er fährt jeden Tag 110 km.
Problem 5: kochen. wegen ganz vielen Allergien bei den Kindern darf ich nur bestimmte Sachen kochen für die und koche was anderes für mein Mann und mich.
Ich gehe jeden Tag spazieren,habe diese Trainingsschuhe mit runder Sohle.Wenn ich auf Schokolade verzichte,dreh ich durch.Ich brauch das wie ein Junkie.Manchmal esse ich 4 Tafeln auf einmal.Renne aber danach zum Klo. Therapieplatz bekomme ich nicht.Kur im Moment auch nicht.
Bin unglücklich.Aber komm nicht raus.Aus dem Teufelskreis.Ich esse aus Frust.Durch das Cortison hab ich immer Hunger.Auf fettiges.Deftiges.Süßes.Ich trinke Cola Zero und Wasser.Unterwegs aber gerne mal Cola.Habe das Gefühl,ich MUSS das trinken.
Nachts habe ich oft Hunger.Auf Süßes. Mein Zucker ist ok.Schilddrüse auch.Bin ja dauernd beim Arzt.Habe viel Wassereinlagerungen.Nehme wenns schlimm wird Lasix.Vom Arzt verschrieben.
Ich bin so unglücklich.Trage Größe 62.Traue mich nicht schwimmen.Diese Blicke.Schlimm.Das ertrag ich nicht.Aber zum Sport schaff ich es nicht.Habt ihr Tips für mich?

Beitrag von xbienchenx 02.05.11 - 13:21 Uhr

Ich kann mir vorstellen das du dich schlecht fühlst, aber ich lese irgendwie nur Ausreden. Wenn ich abnehmen will, dann mach ich das! Das ist reine Beherschung und Selbstkontrolle! Überwinde deinen Schweinehund! Kauf dir meinetwegen ne wii und fang da an. Dort siehst du (wii fit) was du an Kallorien verbrennst, dann überlegt man erst mal bevor man in die Schokolade reinbeisst. Man weiss wie sehr man geacktert hat...außerdem macht es noch spaß und die ganze Familie kann mitmachen.

Beitrag von umsche 02.05.11 - 15:39 Uhr

Wenn man Kortison nimmt hilft Beherrschung manchmal leider nicht.

Beitrag von xbienchenx 02.05.11 - 15:54 Uhr

Auch das ist für mich eine ausrede. Meine Tante nimmt auch Kortison und hat es geschafft abzunehmen.

Beitrag von umsche 03.05.11 - 09:31 Uhr

Du kannst doch aber von irgendeiner "Tante" nicht auf andere schließen. Das ist nicht immer das gleiche. Es kommt darauf an, über welchen Zeitraum und in welcher Dosis man Kortison einnehmen muss. Außerdem ist jeder Stoffwechsel anders. Die einen kommen mit der Kortison-Einnahme besser zurecht, die anderen weniger gut.

Beitrag von xbienchenx 03.05.11 - 14:50 Uhr

Das hat mit Tante oder sons was nichts zu tun...wenn ich wirklich abnehmen will, dann schaff ich das. Ganz egal was ich für Medikamente nehme. Und ganz ehrlich, wenn ich den Ausgangsthread lese, lese ich nur Ausreden warum sie das nicht kann....Und in diesem Falle kann man sehr wohl von einem auf andere schließen. Abnehmen ist keine Krankheit.

Beitrag von sneakypie 02.05.11 - 18:22 Uhr

Sorry, aber wir reden hier von einem BMI von über 50. Bei einer derart gravierenden Ess-Störung von Kontrolle und Selbstdisziplin zu reden, die man ja angeblich nur braucht, finde ich schon ein bisschen zynisch.

Gruß
Sneak

Beitrag von Megafit 03.05.11 - 06:58 Uhr

Nee Wii mit nem Balanceboard um den Kalorienbedarf zu überprüfen?? #kratz

Das darf man bis max. 100kg belasten!
Das Ding ist nach 1x benutzen hinüber! Sorry, ist so!

Beitrag von milka700 02.05.11 - 13:22 Uhr

Du bist völlig überfordert.
Ich hatte auch Kinder in diesem Altersabstand (Ende 94, Anfang 96, Mitte 97, Ende 2000 dann noch eins), 3 davon mit Kaiserschnitt und hab noch bei den 3 vorderen auf 630 DM Basis gearbeitet, hatte Putzzwang und hab irgendwann das Zahnfleisch zum gehen benutzt. ;) (ich nahm allerdings stark ab statt zu)
Unterstützung hatte ich überhaupt nicht (leider gabs damals kein Internet um Hilfe zu erfragen), aber du solltest welche bei deinem Hausarzt erfragen.
Evtl. verschreibt er dir eine Haushaltshilfe oder sogar Mutter Kind Kur.
Viel Erfolg!

Beitrag von bibiblox96 02.05.11 - 13:27 Uhr

Hallo!

Die einzigen Schrauben an denen man drehen kann sind:

- Ernährung
- und Bewegung

Natürlich musst du nicht auf Schokolade, Chips und Cola und Co verzichten. Nur in Maßen halt essen.

Ernähre dich gesund: Viel Gekochtes Gemüse, Salat, Putenfleisch, Fisch etc. - im Allergikerhaushalt kocht man doch sowieso nur so? oder nicht?

Na und Bewegung musst du schon machen: Würde dir jedoch was Gelenkschonendes empfehlen: Radfahren oder Schwimmen.
Schwimmen ist nun ausgeschlossen - wenn´s dich beruhigt - ich mags so oder so nicht ;-)
Ansonsten besorg dir doch nen hometrainer (fahrrad) - gibts beim Walmart (Interspar) bereits schon für 99,- Euro. Regelmäßig druff - am besten wenn die Lieblingssendung im Fernsehen läuft und noch paar Bauch, Beine, Po Übungen.

Gesunde Ernährung, Regelmäßig Bewegung (2-3 mal die Woche 30 min), und Snacks in Maßen (2 Reihen Schoki pro Tag, 2 Gläser Cola pro Tag machen dich auch nicht dick) - und die Pfunde purzeln wie im Fluge.

Kopf hoch! Der Wille zählt! Du musst Spass an der Sache haben (du tust es für dich!) und von "nix kommt nix" ;-) - daher musst du dir das immer vor Augen halten und nicht vor Verzweiflung in Selbstmitleid versinken.

Chakkaaaaaaa #ole

Beitrag von mansojo 02.05.11 - 13:39 Uhr

hallo,

frag bei deiner krankenkasse nch

die bieten kurse unter medizinischer aufsicht

wie wäre es mit einer selbsthilfegruppe?

wie lange hast du chon asthma?
gibt es eventuell eine alternative zum cortison?

das wichtigste ist das du dir etwas zeit nur für dich freischaufelst

lg manja

Beitrag von stormkite 02.05.11 - 13:42 Uhr

Du beschreibst ja deutlich, was bei dir alles los ist, und wie schwierig deine Situation ist. Was dich alles behindert beim Abnehmen.

--
Ich sage es dir ungern, aber ändern lässt sich das nur,
wenn du deine Prioritäten veränderst.

Im Moment kommt alles andere VOR dem Abnehmen: Die Kinder, die Krankheiten der Kinder, die Freizeitaktivitäten der Kinder, deine eigenen Krankheiten, Haushalt, Kochen, Süßigkeiten essen ...

Aber wirklich Abnehmen kannst du nur, wenn du A) die Ernährung wirklich umstellst und B) Sport machst. Und durchgeziehen wirst du das nur, wenn diese beiden Themen auf der Prioritätenliste wirklich GANZ oben stehen.

Bei dir ist das Abnehmen keine Sache von "ich will wieder in die alten Jeans passen", sondern eine echte Gesundheitsfrage. Was du brauchst, ist eine vernünftige Ernährungsberatung, und ein gut zusammengestelltes Sportprogramm. Und den Willen, das für die nächsten 2-3 Jahre Tag für Tag für Tag umzusetzen. Und das wird für dich jeden Tag etwa 2 Stunden "Arbeit" bedeuten.

Hol dir Hilfe: Keine Kur, sondern ein GUTES Fitnesscenter mit Kinderbetreuung. Im Telefonbuch findest du auch Ernährungsberater, viele medizinisch ausgerichtete Fitness-Center bieten Ernährungsberatung mit an. Manche Center haben auch ein Schwimmbecken und eine Sauna. Das ist zumindestens bei uns im medizinischen Fitnesscenter so.

Der Ernährungsberater kann dir einen Plan erstellen, der nicht nur deinen verminderten Kalorienbedarf berücksichtigt, sondern auch zu den Allergien deiner Kinder passt. Dann erledigt sich auch das doppelte Kochen. Er/Sie hat vermutlich auch Tipps, wie du deinen Süß/Fett-Hunger kompensieren kannst. Und er kann dir erreichbare Ziele setzen: Das gute Gefühl, wenn man einen Ziel erreicht hat ist ein wichtiger Motivator. Macht Sitzungen alle 2 Wochen ... und lass dich begleiten und überwachen ...

Ich kenne mich mit Asthma und Cortison nicht aus. Kann aber gut sein, das dein Asthma besser wird, wenn du abnimmst, und vor allem, wenn durch den Sport dein Stoffwechsel wieder in Fahrt kommt.

Kite















Beitrag von lichtchen67 02.05.11 - 13:49 Uhr

Problem 1: wenig Zeit. könnte man auch so sehen, wenig zeit = wenig zeit zu essen. Wer wenig Zeit ist und viel durch die Gegend "hechelt" kann nicht gemütlich speisen.

Problem 2: Asthma. Das hast Du und das bleibt auch. Könnte besser werden, wenn Du weniger Kilos hättest...

Problem 3: Knie. Klar sind die im Arsch bei dem Übergewicht, das packen die eben nicht mehr. aber Du sollst abnehmen und nicht morgen einen Marathon laufen. Es gibt gelenkschonende Alternativen falls Du Dich bewegen möchtest.

Problem 4: wenig Zeit. Siehe oben. Die Kinder brauchen doch auch frische Luft und Bewegung, geh mit ihnen gemeinsam raus, Spielplatz oder so.

Problem 5: kochen. Du bist Herr Deiner Ernährung, nicht kochen wäre ein Problem, selber kochen heißt auch selber bestimmen.

Alle Deine Probleme sind keine wirklichen Probleme, Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht, Du verstrickst Dich in Ausreden. 4 Tafeln Schoki auf einmal ist schon heftig und für Dich eine Art Ersatzbefriedigung geworden, zucker ist Dein "Belohnsystem"..... Du kommst alleine da irgendwie nicht raus aus Deinem Kreis, deswegen solltest Du Dir Hilfe suchen. Entweder über die Krankenkasse oder Deinen Hausarzt. Gerade der Doc will doch auch, dass Du abnimmst und sollte da der geeignete Ansprechpartner sein und Lösungen anbieten können....

Du musst Dein Denken umstellen.....

Viel Erfolg, und such Dir hilfe.

Lichtchen

Beitrag von ***kopflos*** 02.05.11 - 13:54 Uhr

Du isst 4 Tafeln ab Stück? Wo ist deine Selbstbeherrschung? Ist nicht böse gemeint, ich will dich auch nicht doof anmachen, aber 4 Tafeln sind schon super heftig und dem musst du mit deinem Willen entgegen wirken. Abnehmen beginnt im Kopf. Zu sagen "ich will abnehmen" klingt toll aber es sind nur Worte. Ich lese in deinem Text 1000 Gründe, warum abnehmen derzeit nicht geht (hast du das für dich und dein Gewissen so geschrieben?). Wie wärs, wenn du mal eine Liste aufschreibst mit 1000 Gründen, warum eine Abnehme unausweichlich ist!?

Du bist Mutter und trägst Verantwortung und eine Vorbildfunktion. Sollen deine Kinder derartige Fressattacken später mal übernehmen?

Such dir Hilfe für deine Psyche und dein Übergewicht. Denn solange du mit dir nicht im reinen bist, wirst du nicht den Willen aufbringen können um abzunehmen.


Beitrag von any1978 02.05.11 - 13:57 Uhr

Hallo,
ich hab vor 2 Jahren mit Weight Watchers 20 Kilo in 3 Monaten abgenommen .
Bin abends noch immer ein bißchen laufen gegangen aber ich glaube es hätte auch ohne funktioniert.
Mann muß es halt streng durchziehen!
Wenn man auswerts ist und es gibt keine Coke Zero dann muß man halt Wasser trinken und Schoki muss man sich Knicken, weil mal ernsthaft jeden Tag 4 Tafeln kann man nicht mit Sport ausgleichen wenn du das nicht abstellst siehts mit dem abnehmen echt schlecht aus!!!
Mit dem Kochen sollte es auch keine probleme geben weil man ja alles essen darf halt nur nicht so viel .

Beitrag von nudelkatze 02.05.11 - 14:08 Uhr

Hallo,

Ich kann Dir nur ans Herz legen: suche Dir ärztliche Hilfe, evtl. sogar in einer Adipositas-Klinik !

Vor gut 2 Jahren ging es mir ähnlich, ich wusste nicht mehr wie ich "die Kurve kriegen" soll...

Mir wurde toll geholfen (und ich rede jetzt nicht von einer Magen-OP, das hab ich immer abgelehnt) - ich war bei regelmäßigen Check-Ups bzw. Gesprächen bei den Ärzten und sogar auf einer speziellen Kur.

Ernährungstechnisch hab ich mich komplett umgestellt, allein das hat schon viel ausgemacht.

Ich bin immer noch übergewichtig und ich werde (wg. Lipödem) wohl nie mehr wieder eine normale Figur bekommen ... aber es sind immerhin -30 kg .

Mein Astma ist besser geworden (kaum noch auffällig), ich trau mich auch wieder zum schwimmen und mache das nun mehrmals regelmäßig und voller Spaß mehrmals in der Woche.

Grüble nicht zu sehr, was andere evtl. denken könnten - Du machst das nur für Dich !! Sowas kann das Leben soviel schwerer machen und das muss nicht sein !

Der Anfang ist verflucht schwer und ich wünsche Dir, dass Du es schaffst !

LG, die Nudelkatze

Beitrag von carrie23 02.05.11 - 14:11 Uhr

Ich lese viel, aber vorallem viele Ausreden warum du etwas nicht kannst.
Auch ich hab immer gerne Schokolade gegessen, doch beim dritten Kind bekam ich insulinpflichtige Diabetes und durfte nicht mehr.
Egal ob ich dachte ich müsse oder ich wollte ich durfte nicht um mich und mein Kind nicht zu gefährden.
Auch mit drei Kindern und vielen Arztterminen und einem Mann der viel außer Haus ist ( meiner ist im drei Schichtbetrieb und hat heute Doppelschicht ) kann man was tun.
Vor 8 Monaten bekam ich mein drittes Kind, ich hatte bei 1,60 110kg.
Ich wollte wieder auf 50 runter und ich wiege jetzt 56kg.
Ich mache Sport, ich gehe ins Fitnessstudio entgegen den Arbeitszeiten meines Mannes und zwar in eines das so gute Öffnungszeiten hat dass ich jederzeit gehen kann und wenns abends oder am Wochenende ist.
Angefangen habe ich jedoch mit meinem Crosstrainer daheim zumal ich die dritte Sectio hatte und Bauchübungen anfangs noch nicht machen durfte.
Dafür findet man Zeit wenn man wirklich will.
Außerdem habe ich mit WW angefangen und abends keine Kohlehydrate mehr gegessen.
Es gibt nur zwei MÖglichkeiten: Ausreden sein lassen und was tun oder aufhören zu jammern und mit dem Gewicht leben.
Besser wirst du mit Nummer 1 fahren denn JETZT hast du noch keine Diabetes aber bei dem Gewicht kommt die schneller als du denkst.

Beitrag von krokolady 02.05.11 - 14:23 Uhr

Das Du selber sagst das Du dringend abnehmen musst ist schonmal ein guter Ansatz!

OK....ganz so viel Gewicht wie du hatte ich nie.....aber auch ich bin "zu fett"
Aber diese Gewichtsprobleme hab ich schon immer eigentlich.

Mit 18 wog ich 75 kg bei ner Größe von 1,79 m
Dann kamen 2 Kinder.....danach hatte ich 96 kg.
Irgendwann moch ich mich selbst nicht mehr ansehen - und hab FDH gemacht...........viel Tee getrunken, wenig gegessen.....nach 3 Monaten hatte ich 19 kg abgenommen.
Über die Jahre kamen wieder ein paar Kilo dazu, aber nicht sooo extrem viel.

Jetzt nach dem 5.Kind begann ich mit Frustessen bzw. Essen aus Langeweile, weil ich ne WE-Ehe führte.
Anfang 2009 hatte ich 109 kg und machte wieder FDH, bekam aber nur 12 kg runter........2 kg davon kamen mit der Zeit wieder drauf.
Und seit ner Woche ist wieder der Punkt: es muss was passieren......
Ich essen nur noch Schwarzbrot mit dünnem Belag.....mehr Salat, verzichte auf Süsses.....trinke nur noch "Light-Produkte".....denn ich hasse Wasser.

Du darfst Dir keine zu großen Ziele setzen!

Sag Dir einfach: jetzt mache ich FDH - bis runter auf 125 kg......such Dir eine Belohnung aus die Du dir dann kaufen willst....z.B. ein gutes Buch oder so.
Wenn du bei 125 kg angekommen bist setzt dir das nächste Ziel....etc.

Natürlich ist es schwer auf Süsses und ungesundes zu verzichten - aber es geht!
Du musst nur Deinen inneren Schweinehund überwinden.

Und du musst Dir immer vor Augen führen: Du stehst bereits mit einem Bein im Grab!!!!
Willst Du das Deine Kinder ohne ihre Mutter aufwachsen müssen?
Wenn nein - TU WAS

Beitrag von carrie23 02.05.11 - 14:26 Uhr

Hab ich auch so gemacht, also nicht das FDH sondern lieber WW aber mir kleine Ziele gesetzt.
Immer im 10kg Schritt aber ohne Pause dazwischen, so wars überschaubarer als 60kg.
Meine Belohnung war die 52-54 Klamotten ausortieren und jetzt 36-38 zu tragen.
Oder mal nen neuen Nagellack, mein lieblingsparfüm ( das mir sonst zu teuer ist weils 80 Euro die unze kostet ), meine Schuhe fürs Fitnesscenter....
Manche belohnen sich ja mit Süßigkeiten was ich in Anbetracht der Tatsache dass man ja Abnehmen will eher kontraproduktiv finde

Beitrag von krokolady 02.05.11 - 14:34 Uhr

ich hab sogar nie auf Süssigkeiten verzichtet......
Gegen den Heisshunger gabs immer mal 2 - 3 Stücke Zartbitterschokolade am Tag.
Oder was auch gut hilft bei Heisshunger ist ne Schale Schokoladen-Müsli zu essen. Das sättigt super....hat zwar auch Kalorien, aber nicht zu viel wie reine Schokolade.

Ich hab ja grad erst wieder angefangen......mein Ziel ist es bis zum 15.6. rum auf 90 kg zu kommen.......also 7 - 8 kg noch bis dahin.

Beitrag von carrie23 02.05.11 - 14:46 Uhr

Ich hab keinen Gusto auf Schoko was aber daran liegt dass ich bei Luna Insulin spritzen musste und somit schon von Schokolade "geheilt" war als ich mit Abnehmen angefangen habe.
Zartbitterschoko find ich eklig wenn ich ehrlich bin, meinen Mann reizt die eher.
Aber mich störts nicht wenn er neben mir seine M&Ms verdrückt oder seine Chips ( er ist ja auch untergewichtig ) ich halte meinen Insulinspiegel mit der richtigen Ernährung konstant und habe seit 8 Monaten keinen Heißhunger mehr.
Die 8kg schaffst du schon, das ist ja ein machbares Ziel.
Ich möchte noch 6kg bis 16. juni abnehmen, da feiern wir unseren 7. Hochzeitstag und da könnte ich dann wieder in mein Hochzeitskleid passen denn damals bei der kirchlichen wog ich auch 50kg.
Bei der standesamtlichen wog ich 39kg, da sah ich wahnsinnig krank aus aber das lag auch am Absetzen der Pille, da flutschten die Kilos auf einmal.

Beitrag von moeriee 02.05.11 - 14:49 Uhr

Wow! 39 kg... Omg... Wie groß bist du denn, wenn ich fragen darf? Ich unterschreite schon bei 59 kg den empfohlenen BMI.

Beitrag von carrie23 02.05.11 - 14:55 Uhr

Ich bin nur 1,60 aber auch dafür sind 39kg viel viel viel zu wenig.
Ich hatte damals 44kg gehabt und dann die Pille abgesetzt, binnen einer Woche waren 5kg weg.
Aber dafür hab ich gut zugenommen als ich zu Marcello schwanger wurde#schein

Beitrag von krokolady 02.05.11 - 14:55 Uhr

da hast Du ja echt schon ordentlich was geschafft - Respekt!

Ich hätte auch liebend gern ganz schnell 30 kg weniger - aber ich weiss das ich das sicher nie schaffe.
Bin schon froh wenn ich erstmal auf 85 kg kommen würde.......dann wäre ich nicht mehr fett sondern nur noch "kräftig"......
Das Schlimme ist aber dann dann das gewabbel der Haut *grusel".....nach Kindern ist eh das Bindegewebe hinüber.....und dann noch Gewichtsreduzierung........

Beitrag von carrie23 02.05.11 - 14:57 Uhr

Also mein Bauch ist zwar ein bissl faltig, aber hängende Haut ist da nicht weil ich auch Kraft Training mache und Ausdauer.
Ich kenne dich ja ich weiß von deiner Kleinen und dass DU da wirklich nur sehr wenig Zeit fürs Fitnessstudio hättest, aber vielleicht besorgst dir einen Crosstrainer?
Meine Brust hat schon immger gehangen, aber sonst hängt bei mir nix.

  • 1
  • 2