Ostergeschenk von der Oma

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katrin0284 02.05.11 - 13:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hab mir jetzt lang überlegt, ob ich das überhaupt hier schreiben soll, denn meistens lese ich hier eh immer Antworten wie:
Lass doch die Oma, sie hat es ja nur gut gemeint.
Aber jetzt muss ich doch mal meinem Ärger Luft machen.

Alles fing schon vor fast 2 Jahren an, als ich schwanger war oder als der Kleine auf die Welt kam. Schwiegermutter meinte dann, als sie alte Babysachen sortiert hat, irgendwo muss noch eine alte Lederhose von meinem Mann sein. Sie kann sie aber nicht finden. Wir sagten da schon immer, ist nicht schlimm, wir wollen eh keine Lederhose für den Kleinen haben.
Als sie die Hose nicht finden konnte fing sie an, sie würde dann irgendwann mal so eine Hose kaufen. Wir sagten mehrmals, wir wollen das nicht, sie kann sich das viele Geld sparen, wir würden eh niemals unserem Sohn eine Ledertracht anziehen.
Vor Weihnachten fing sie wieder an, sie will ihm so ne Hose kaufen.
Wir also wieder gesagt, dass wäre unnötig, ist nicht unser Geschmack und es wäre rausgeworfenes Geld.

Dachten, hiermit hätte sich das Thema Lederhose erledigt.
Und was packen wir jetzt zu Ostern aus?
Jawohl eine Lederhose. Aber nicht nur eine Hose, sondern eine komplette Tracht aus Ziegenlederhose, 4 Hemden und Kniebundstrümpfen. #zitter

Wir haben ihr dann gesagt, dass wir das nicht wollten und ihm die Hose nicht anziehen werden. Sie meinte dann nur: Aber mir gefällt das und ICH WILL das ihr ihm das anzieht.

Bitte nicht falsch verstehen, ich bin bestimmt nicht undankbar, wir hätten auch nichts gesagt, wenn wir nicht schon hundertmal davor was gesagt hätten. Aber so, wurde es einfach über unseren Kopf hinwegentschieden.

Und die, die jetzt meinen, sei doch froh überhaupt was gekommen zu haben, da kann ich nur sagen, wir wollten überhaupt kein Geschenk, wir haben zu den Omas gesagt, ein Nestchen reicht.

So und das schlimme jetzt ist, sie hat seither schon dreimal zu mir gesagt, Sonntags wenn ihr da und da hingeht, könnt ihr ihm ja dann die Ledertracht anziehen. Sie will es nicht kapieren.
Das Ding hat jede Menge Geld gekostet und jetzt liegt das ganze Zeug im Schrank rum. Ist doch echt Schade drum. Werds aber trotzdem nicht anziehen. Aber die Fragerei, wann ich denn nun endlich ihm die Hose zum fortgehen anziehe, nervt ungemein.

So, jetzt hab ich meinem Ärger Luft gemacht.
Vielen Dank fürs lesen.
Liebe Grüße

Beitrag von goldengirl2009 02.05.11 - 13:23 Uhr

Hallo,

setz es bei Ebay rein und kauf ihm "normale" Kleidung.

Wenn man nicht unbedingt im Gebiet für Trachten wohnt würde ich sowas auch keinem meiner Kinder anziehen.

Gruß

Beitrag von puenktchen78 02.05.11 - 13:25 Uhr

Hallo!

Du Arme. Kann mir vorstellen wie Du Dich jetzt fühlst. (kenn das von meinem Schwiegermonster auch nicht anders. :-D)

Steh einfach drüber, lass das Ding im SChrank verschwinden und das wars. Die Zwerge wachsen da doch in dem Alter eh schnell raus.

Dann ist es irgendwann zu klein und fertig ist die Kiste.

Gruß

Beitrag von timohnestruppi 02.05.11 - 13:28 Uhr

www.ebay.de

Und zwar ohne schlechtes Gewissen und Heimlichtuerei.

Wenn sie das nächste Mal fragt, wann er die Sachen anzieht: "Gar nicht, wir haben sie verkauft. Wir hatten dir mehrfach und unmissverständlich gesagt, dass wir keine Trachtenkleidung an unserem Kind wollen."

Auch wenn es unbequem ist, diesen Weg zu gehen, es ist euer Weg.

Beitrag von mansojo 02.05.11 - 13:31 Uhr

hallo,

mal ganz doof gefragt
warum zieht ihr dem jungen das nicht an wenn ihr schwiegermutter besucht??

meine zieht die kinder um (den großen nicht mehr ;-) ) sobald wir in ihrer wohnung sind

ich reg mich nicht mehr drüber auf
zwei ohren hab ich da kann ordentlich was durchziehen


ich hab mich nach langem ringen mit meiner schwiegermutter geeinigt
alles was sie für die kinder kauft bleibt auch bei ihr

lg manja

Beitrag von emeri 02.05.11 - 13:32 Uhr

hey,

du willst sie nicht?! schick sie mir, ich würde mich darüber freuen. :-)

gut, ist blöd wenn ihr schon mehrmals gesagt habt ihr wollt sowas nicht (obwohl ich tracht bei kindern sooooo süß finde). gerade wenn sie so klein sind, ist es den kindern schnurz was sie tragen. ich würde es lösen, indem ich sie ihm mal anziehen würde bei einem besuch bei oma. bedanken, foto machen und der oma schenken. und danach nie wieder ansehen.

lg

Beitrag von perserkater 02.05.11 - 13:33 Uhr

Hallo

Meine Schwiegereltern wohnen in Bayern (Franken, also nicht unbedingt tiefstes Bayern;-)) und ich habe meinen kleinen Sohn damals in Lederhose gekleidet. Wir fanden das total süß und alle Leute haben sich nach ihm umgedreht. Über ne Komplettausrüstung hätte ich mich wahnsinnig gefreut.

Ich weiß jetzt nicht wo du wohnst aber anderorts würde ich es wohl nicht machen. Und wenn es einfach nicht dein Geschmack ist dann erst recht nicht. Aber vielleicht ziehst es ihm doch mal an, machts ein paar Fotos und schenkst der lieben Omi ein Fotokalender mit 1-2 Fotos ihres Enkels in voller Ledertracht. Und dann setzt es bei ebay rein und kaufe von dem Geld Kleidung die dir gefallen.

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 02.05.11 - 13:43 Uhr

Zieh ihm das 1x mal an , mach ein paar schöne Fotos , schenk der Oma diese und verkauft den kram :)

Beitrag von any1978 02.05.11 - 19:04 Uhr

Genau so würde ich das auch machen!!
Ein paar Bilder für Omi und weg mit dem Zeug.

Beitrag von katrin0284 02.05.11 - 13:45 Uhr

Vielen Dank schonmal für eure netten Antworten.

Wir wohnen 40 Kilometer von Stuttgart entfernt. Also wir wohnen im Schwabenländle und nicht im Allgäu oder in den Bergen, wo es üblich ist,
dass Kinder oder auch Erwachsene in solchen Trachten aus dem Haus gehen. :-)

Es waren ja schon gute Vorschläge von euch dabei, mal überlegen, für was ich mich entscheide.

Danke und liebe Grüße

Beitrag von cosima07 02.05.11 - 13:58 Uhr

Ich würde es ihm nicht anziehen. Ihr habt es vorher gesagt, und damit basta.
Mein Schwiegermonster ist auch so... Genauso.... Ich gebe nicht klein bei, sie muss lernen das NEIN auch NEIN heißt.!! Basta!!!

Wenn ihr das nicht passt, dann hat sie Pech gehabt.


Gruß Cosi

Beitrag von me-and-my 02.05.11 - 15:09 Uhr

Hallo Du,

witzig- meine Schwiegereltern wollten meinem ersten Sohn auch eine Ledertracht aufs Auge drücken, da sie ja soooooo gerne Urlaub in Südtirol machen und das ja sooooo nett aussieht... #augen
Wir haben dann relativ klar gesagt, dass wir diese, sollten sie eine mitbringen, keinesfalls unserem Kleinen anziehen würden- daraufhin haben sie geschmollt, aber immerhin haben sie keine Lederhose gekauft.
Einmal haben sie aus ihrem jährlichen Urlaub ein Trachtenhemd mit Hirschhornknöpfen mitgebracht, welches ich erst letzte Woche unangezogen aus dem Schrank aussortiert habe....

Ich würde an Deiner Stelle auch versuchen die Tracht zu verkaufen und das Deiner Schwiegermutter auch direkt sagen, denn anders wird sie es vermutlich nicht verstehen (wollen)....

Ich finde Tracht an sich übrigens total nett- wenn es zur Gegend und zum Anlass passt.

Im Übrigen wohnen wir auch ca. 40 Km von Stuttgart entfernt, bei Tübingen, also auch in einer "trachtenlosen" Gegend ;-)

Liebe Grüße und lass Dich nicht ärgern,
Lena

Beitrag von katrin0284 02.05.11 - 20:38 Uhr

Ist ja witzig. Wir wohnen neben Reutlingen. :-)

Beitrag von koerci 02.05.11 - 13:50 Uhr

Es stirbt doch niemand, wenn ihr es ihm einmal anzieht.
Mir würde das auch nicht gefallen, ist halt nicht Jedermanns Geschmack, aber ich würds einfach einmal anziehen, wenn ihr die Oma besucht, fertig.

LG
koerCi

Beitrag von timohnestruppi 02.05.11 - 13:55 Uhr

Nur, dass man dadurch das grundlegende Problem nicht löst: Die Oma akzeptiert nicht, dass die Eltern dem Enkel keine Tracht anziehen wollen. Was ist dann das nächste, was sie nicht akzeptiert?

Ich würde in dieser Sache hart bleiben. Dein Sohn ist nicht das Anziehpüppchen deiner Schwiegermutter.

Beitrag von kleenerdrachen 02.05.11 - 14:19 Uhr

Ja, dem kann ich nur zustimmen. Bei uns gibt es immer wieder Diskussionene, weil die Uroma nicht einsehen will, dass es vor den großen Mahlzeiten keine Süßigkeiten gibt, da wird der Zwerg eben um 17.00 Uhr mit Kuchen vollgestopft obwohl sie genau weiß, dass wir halb sechs Abendbrot essen. Und als ich ihm letztens den Kuchen weggenommen hab und ihn wieder rein gebracht hab, war sie mal wieder beleidigte Leberwurst. Leider wohnen die Urgroßeltern mit im Haus und weil wir jetzt viel im Garten sind, verschwindet Sten ab und zu mal durch die Balkontür zu den beiden rein...

Ich kann dich gut verstehen, wenn ihr NEIN gesagt habt, dann ist es auch so und PUNKT!

Beitrag von koerci 02.05.11 - 14:22 Uhr

Da es hier aber nicht um Süßigkeiten, sondern um eine Hose geht, sehe ich das anders. Bei dem von dir beschriebenen Fall würde ich auch konsequent bleiben und auf das NEIN bestehen, aber ich weiß nicht, was daran schlimm wäre, EINMAL die Hose anzuziehen, dass die Oma ihren Enkel darin sieht!?

Man kann doch sagen, dass es bei dem einen Mal bleibt, damit sie ihn mal damit sieht, und fertig!!

Beitrag von katrin0284 02.05.11 - 13:59 Uhr

Ich sollte vielleicht noch dazusagen, dass die SM auch noch bei uns im Haus wohnt. Wir EG sie OG.
Das heißt, wir können es ihm auch nicht anziehen wenn wir sie mal besuchen gehen, sondern sie läuft uns eh jeden Tag über den Weg.

Also ist ein Besuch bei der Oma auch nichts besonderes, wo man sagen kann, heute ziehen wir ihm es an, weil die Oma einem eh ständig begegnet.

Beitrag von singa07 02.05.11 - 14:38 Uhr

Okayyy, das verkompliziert die Sache natürlich maßgeblich.
Dann helfen nur offene Worte. Warum ist ihr das so wichtig? Warum ist es ihr egal, wie ihr das seht? Warum stellt sie sich so stur? Wie würde ein Kompromiss aussehen?

Bei meiner SM ist es so, dass sie oft einsieht, wenn sie über's Ziel hinaus geschossen ist, das aber nicht zugeben kann und dann bockig wird. Wenn sie dann ihre Dramaturgie abzieht, lasse ich augenscheinlich nach, werde ganz sanft und sage: ist ja schon gut, ich weiß ja, dass du einsiehst, dass das zu viel war...
Meistens lacht sie dann, "ich habs doch nur gut gemeint" "ich weiß!"

LG
Singa

Beitrag von anela- 02.05.11 - 14:04 Uhr

Warum macht ihr der Oma nicht die Freude und zieht es ihm an, wenn ihr sie besucht? Was ist da so schlimm dran?

Die Idee mit den Fotos finde ich auch gut. Dann könnt ihr sie immer noch verkaufen.

Übrigens, wir wohnen in Norddeutschland und ich finde Lederhosen - gerade bei so Kleinen - total niedlich. Unser Sohn hat auch eine kurze Lederhose (die istnoch vonmir damals).

Beitrag von blucki 02.05.11 - 14:33 Uhr

hallo,

ach naja, da hast du scheinbar auch ein besonders hartnäckiges exemplar erwischt. meine schwiegermutter ist auch furchtbar, aber anders. gehört jetzt aber auch nicht hierher.

ich würde folgendes machen. zieh dem kleinen das zeug mal an und mache ein paar fotos. drucke die aus und schicke oder geb sie der oma. sie wird sich freuen und euch damit dann vielleicht in ruhe lassen. das gute in dem alter ist nämlich, dass die sachen nicht lange passen.

dann ab damit zu ebay und verkauft. dafür dürftest du gerade vorm sommer noch gut geld bekommen.

lg
anja (ich hatte als kind auch eine lederhose, lach. obwohl ich aus hessen bin)

Beitrag von dossitanja 02.05.11 - 14:47 Uhr

Hallo Kartin,

also, ich kann dich hier sehr gut verstehen!!!

Hier geht es ums Prinzip und nicht darum, ein Kräftemessen anzustreben!
Wenn man mehrfach, nett und freundlich darauf hinweist, dass man etwas nicht möchte, ist das zu respektieren. Es geht hier schliesslich um euer Kind - Oma hatte dafür schliesslich Ihren Jungen!!!

Bei uns gab es was ähnliches - allerdings mit meiner Mutter: Sie wollte immer nur hellblaue Sachen für unseren Sohn kaufen.
Ich habe dann ganz deutlich gesagt, dass ich dieses geschlechtsspezifische Anziehen echt zum rüchwärtsessen finde und wir alle Sachen, die in diesen entsprechenden Farben bekommen würden, ungetragen in den Alt-Kleider-Container schmeissen würden (mein Mann steht da auch hinter mir)!!!

Sie war dann doch erst empört:-[, aber ich hab ihr nochmal deutlich gemacht, dass dies nichts gegen sie persönlich ist, sondern dass sie mit ihren Geschenk gegen unseren Wunsch uns somit auch nicht respektiert und anscheinend nicht ernst nimmt!!!

Mittlerweile ist das - Gott sei Dank - kein Thema mehr: Unser Sohn hat letztens ein knallrotes T-Shirt von Oma bekommen;););)#sonne
Also, nicht den Kopf hängen lassen und bleib bei deiner Meinung (halt dir die Daumen - auch dass dein Mann da 100%ig hinter dir steht - ist schon die halbe Miete!)

LG

Dossitanja

Beitrag von sandrinchen85 02.05.11 - 14:47 Uhr

auch wenn du das nicht hören willst: ich wäre froh wenn die mutter meines freundes überhaupt mal angerufen hätte zu ostern!!
neeeein,hat sie aber nicht!
stella wurde im märz zum 2.mal operiert: sie hat nicht nachgefragt!

ich wäre mehr als froh über eine oma (abgesehen von meinen eltern)die sich so um das enkelkind kümmern!
lg

sandra

Beitrag von binecz 02.05.11 - 15:35 Uhr

Ganz ehrlich, für mich ist das auch eine Prinzipiensache. Wäre eine andere Geschichte wenn sie es nicht gewußt hätte. Aber ihr habt ihr mehrmals gesagt ihr möchtet ihm so etwas nicht anziehen. Sie ignoriert das aber dennoch komplett.
Jetzt ist die Frage, ist das öfter so, oder wirklich nur einmal weil die Uroma den Enkel soooooooooo gerne in einer Tracht sehen würde. Wenn das nur eine einmalige Geschichte ist würde ich ihm die Tracht anziehen, mit Oma zusammen Fotos machen und sagen das ich das ihr zu Liebe gemacht habe aber die Tracht jetzt verkaufen werde falls sie sie nicht zurückbringen kann.
Kommt so etwas öfter vor gäbe es keine Fotos und keine "Modeschau" sondern das Ding ginge sofort an den Absender zurück.

Beitrag von josili0208 02.05.11 - 17:32 Uhr

Ziehs ihm an, mach ein Foto, schicks der Oma, häng den Aufzug in den Schrank, warte bis das Zeugs zu klein wird und verkauf es.
Feddisch.
:-p

So macht man das.
lg jo

  • 1
  • 2