Krankmeldung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von goldhaarschwester 02.05.11 - 13:50 Uhr

Bin heute morgen mit starken Kopfschmerzen wach geworden, hab mich daraufhin überwunden zur Arbeit zu gehen.

Zwei Stunden später bin ich zum Chef und habe mich wieder abgemeldet.
Ich werde morgen, wenn ich mich besser fühle, wieder zur Arbeit gehen.

Frage:

Brauche ich für heute eine Krankmeldung?

In meinem Vertrag steht ab dem dritten Kalendertag muss eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden.

Nur um sicher zu gehen: Heißt es, so wie ich es eigentlich auch verstehe, ab dem dritten Krankheitstag?

Oder soll es heißen, spätestens drei Tage nach dem gefehlten zb. einzelnen Tag muss die Krankmeldung her?

Möchte nur ungern heute noch in einem Wartezimmer schmoren, das Sonnenleicht macht mich wahnsinnig. :-(

Beitrag von zimtsternx3 02.05.11 - 13:52 Uhr

also nach 3 tagen musst du einen krankenschein abgeben ! normalerweise müsstest du dir dann einen für heute holen !

Beitrag von annibremen 02.05.11 - 13:58 Uhr

Kleinbetriebe beteiligen sich manchmal (bzw. meistens) an diesem Ausgleichsverfahren der Krankenkassen, die kriegen dann schon für einen Fehltag das Gehalt des Arbeitnehmers (oder zumindest einen Teil) erstattet bei Vorlage eines gelben Scheins.

Ich würde mal nachfragen bei dir im Job, ob das bei euch auch so ist. Wenn ja, würde ich den Chefs den Gefallen tun und zum Arzt gehen. Bei uns muss man das sogar gleich am ersten Tag.

Die gesetzliche Regelung sieht eigentlich vor, dass man spätestens am vierten Tag den gelben Schein vorlegen muss. Die meisten Leute sagen, am dritten Tag, aber im Gesetz steht "nach Ablauf des dritten Tages" und das bedeutet am vierten Tag ;-)

Mach ich eigentlich nur nicht, wenn ich Migräne oder Durchfall hab und beim besten Willen nicht heile zum Arzt käme. Sonst immer.

Gute Besserung ;-)

LG Anni

Beitrag von annibremen 02.05.11 - 13:59 Uhr

Ich seh gerade, dass das bei dir im Vertrag steht - da kommt dann drauf an, was da genau steht. Müsstest du mal die Formulierung kopieren ;-)

Beitrag von goldhaarschwester 02.05.11 - 14:03 Uhr

Da steht:

"Bei Krankheiten ist die Angestellte verpflichtet, spätestens vor Ablauf des dritten Kalendertages nach Beginn der Arbeitsunfähigkeit über deren voraussichtliche Dauer eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen."

Mich irritieren solche Sätze einfach. #kratz

Beitrag von annibremen 02.05.11 - 15:25 Uhr

Das heißt spätestens am dritten Tag, nicht erst am vierten ;-)

Beitrag von susannea 02.05.11 - 15:30 Uhr

Das heißt du brauchst nur wenn du 3 tage oder länger krank bist einen Schein.

Beitrag von annibremen 03.05.11 - 12:12 Uhr

Sorry, aber das ist Blödsinn ;-)

Beitrag von emeliza 02.05.11 - 18:37 Uhr

Die Formulierung sagt für mich klar, dass Du immer eine Krankmeldung brauchst und diese dann spätestens am 3. Krankheitstag auf Deiner Arbeit vorliegen muß.

Ruf den Chef doch einfach an, wenn er dich quasi nach hause geschickt hat, braucht er vielleicht keine Krankmeldung, aber aus der Formulierung im Vertrag lese ich das so heraus. Denn da steht ja nichts von der länge der Erkrankung.

LG Sandra

Beitrag von specki1009 02.05.11 - 14:03 Uhr

Bei uns ist es so dass man bis zu 3 Tage krank ohne Krankenschein "machen" darf. Genutzt habe ich es noch nicht aber es ist eben dafür gedacht dass man eben im Fall von Durchfall, Migräne etc nicht erst zum Arzt muss.

Dann gibts ja noch die Regelung wo spätestens am dritten Tag der Krankheit der Krankenschein beim Arbeitgeber vorliegen muss. Das ist wieder was anderes.

Der Tag heut zählt normalerweise als erster Krankentag. Wenn du unsicher bist dann frage lieber nochmal nach. Kannst du notfalls den Tag heut mit Stunden abgleichen?

Beitrag von goldhaarschwester 02.05.11 - 14:07 Uhr

Leider machen wir keine Überstunden mehr.

Ich denke ich werde gleich einfach mal bei meinem Gyn anrufen, und ggf. dort vorbeifahren mit dunkler Sonnenbrille...

Danke für die Antworten!

Beitrag von specki1009 02.05.11 - 14:12 Uhr

Die Formulierung die du hingeschrieben hast klingt nach der Standardformulierung. Sorry, aber ich denke du mußt dir wirklich nen Krankenschein holen- ist im Prinzip egal von wem.

Es sei denn dein Chef sagt was anderes bzw verbucht den Tag anders.

Beitrag von anna81 02.05.11 - 14:11 Uhr

Verschärfter Nick #rofl#pro


Beitrag von goldhaarschwester 02.05.11 - 14:17 Uhr

Geht auf das Lied Sister Golden Hair zurück, leidenschaftliches Karaokelied von mir.... ;-)

Beitrag von anna81 02.05.11 - 14:19 Uhr

Ach Mensch, und ich hab mich dir jetzt engelsgleich goldgelockt und im WalleWalle-Fummel vorgestellt.....

Und dann ist der Ursprung so profan.


#nanana

Beitrag von goldhaarschwester 02.05.11 - 14:21 Uhr

Deine Beschreibung trifft vielleicht trotzdem zu :-)

Beitrag von anna81 02.05.11 - 14:25 Uhr

Stimmt,man weiß nie....#schein

Beitrag von blapps 02.05.11 - 14:33 Uhr

Wenn du krank nach hause gegangen bist, brauchst du für den Tag eigentlich keine Krankmeldung.........wenn du dann jetzt zum Arzt gehst um dich krankschreiben zu lassen, schreibt der dich ab morgen bis zum Tag xy kank.......das musst du deinen Arbeitgeber am besten telefonisch mitteilen und dann dafür sorgen, dass die Bescheinigunginnerhalb von 3 Tagen bei deinen Arbeitgeber landet.....