Jemand aus dem Einzelhandel??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von .steffib200586 02.05.11 - 13:50 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
erst mal sorry fürs #bla#bla muss mir das einfach mal von der seele schreiben!!

wollte mal gerne wissen wie das alles bei euch so abläuft??
Wir auf euch rücksicht genommen oder hält euer chef sich ans MuSchu??

Dauernd puckelt man sich das gesicht auf halb 7, wird dumm angeschaut wenn man sich 5 min in den aufenthaltsraum setzt, soll auf leere getränkekisten steigen ( sehr schwangerengerecht) um auch die oberen regale auffüllen zu können, 4 tage hintereinander die 21 uhr schicht, obwohl im gesetz steht keine beschäftigung zwischen 20 uhr und 6 uhr. Wenn man irgendwelche punkte versucht sanft anzusprechen, wird man dumm angeguckt oder gar ausgelacht!!

Eigentlich mache ich meinen job gerne und habe bestimmt seit 5 jahren nicht krank gefeiert aber irgendwie kann das doch alles nicht richtig sein??!! #kratz#aerger

Gruß Steffi in ein paar tagen endlich 12 ssw!!

Beitrag von juli789 02.05.11 - 13:59 Uhr

#winke
las dich nicht dum anmachen und sag das was du meinst und stimmt arbeiten nur bis 20 uhr.du musst drauf bestehen und blos nicht schwer heben.ihr habt bestimmt betribsrat also die können dir helfen und wenn nicht spräch mit deinen FA er soll dich krank schreiben. so hätte ich gemacht.übrigens ich arbeite im großhandel aber ist alles gleich von gesetz.
lg barbara

Beitrag von .steffib200586 02.05.11 - 14:03 Uhr

Wir haben leider keinen betriebsrat, iste ein recht kleines unternehmen!!
Ich sehe einfach keine besserung, ich meine ich werde ja nicht beweglicher sondern unbeweglicher...

Ist schon traurig, wievielen chefs das am popo vorbei geht!!

Beitrag von fantimenta 02.05.11 - 14:03 Uhr

huhu :-)

ich arbeite auch im einzelhandel allerdings in der textilbranche.also bei mir halten sie sich dran da guckt keiner doof.aber wenn ich mich mal 5 min setzen will tu ich das ,mir doch egal was die anderen denken.wegen blutungen hab ich zum glück nen teil-bv so muss ich nur noch 4 std,zum glück weil 8 std oder mehr am stück stehen ist echt nicht angenehm.allerdings bin ich wenn ich spät habe punkt 20 uhr verschwunden.die sollten mal versuchen mich länger arbeiten zu lassen.ich lasse mir garnix gefallen würd ich an deiner stelle auch nicht tun.

und wenn sie dich nochmal bis 21 uhr oder später arbeiten lassen würde ich denen mal das muscgu gesetz um die ohren hauen und wenn das nichts hilft würd ich es melden und mir nen bv holen.


alles gute u lg :-)

Beitrag von lahme-ente 02.05.11 - 14:04 Uhr

Ja ich!!!!!!!

Aber ich habe ein herrliches Leben dort. Ich bin quasi nur Kasse und wenn ich mal Packen darf, dann nur die leichten Paletten, wie Klopapier oder so. Bei den schweren Paletten habe ich immer Hilfe und die macht meist das Schwere davon runter.
Ich habe meiner Chefin in der 5. SSW gesagt was los ist und seitdem bin ich erlöst von den lästigen Bierkästen und Bananenkartons :-)

Ehrlich gesagt steige ich auch auf leere Bierkästen um die oberern Regale aufzufüllen. Stört mich nicht. Nur auf die hohe Leiter darf ich auch nicht mehr.

Ja, so sitze ich an der Kasse und kucke meinen Kollegen beim Arbeiten zu.

Aber wir haben insgesamt ein ganz klasse Klima dort. Sind alle per Du und ich gehe auch gerne ausserhalb meiner Arbeitszeit dort vorbei mit nem Kuchen. Auch meine Tochter wird dort gerne gesehen.

LG, Steffi. (heute bei 16+3)

Beitrag von juli789 02.05.11 - 14:10 Uhr

ich stimme fantimmenta zu.BV von FA hollen .du musst selbst auf dich aufpassen und bisschen egoismus im schwangerschaft schadet nicht.
also las dich nicht runterkriegen und schlechtes gewissen machen.ganisse deine zeit und überhaupt GLÜCKWUNSCH zu deiner #schwanger
#ole#liebdrueck

Beitrag von hadi 02.05.11 - 14:11 Uhr

Hallo!

Du bist in der 12ssw und da darfst du laut Gesetz bis 22Uhr arbeiten. Ich bin Schichtleiter in ner grossen Firma die was sowas angeht eher noch genauer ist als es vom Staat erwartet wird.

Kenne mich da auch ein bisschen aus, da ich solche Gesetze ja bei meinen Mitarbeitern umsetzen muss.

Erst ab dem fünften Monat darfst du nur bis 20uhr arbeiten. Also sind die 21Uhr Schichten noch ok. Was das andere angeht eher nicht.
Du brauchgst nicht schwer heben und auf Getränkekisten würde ich auch nciht steigen, auch nicht wenn ich nicht schwanger wäre. Das ist nämlich aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt!
(Habe ne Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten)

Ausserdem steht es Dir zu, dich jederzeit hinzusetzten, wenn du merkst du brauchst das jetzt. Übrigens ist es auch Vorschrift für die Betriebe ne Liege für Schwangere zu haben, damit die sich gegebenfalls auch mal hinlegen können.

Lg hadi

Beitrag von dentatus77 02.05.11 - 14:23 Uhr

Hallo!

Das stimmt so aber nicht, dass schwangere bis zum 5. Monat zwischen 20:00 und 22:00 beschäftigt werden dürfen, das gilt nur für die Gastronomie. Für die Landwirtschaft gilt, dass sie ab 5:00 arbeiten dürfen, und Künstler dürfen bis 23:00 arbeiten:

§ 8 Mehrarbeit, Nacht- und Sonntagsarbeit
(1) Werdende und stillende Mütter dürfen nicht mit Mehrarbeit, nicht in der Nacht zwischen 20 und 6 Uhr und nicht an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden.
(2) Mehrarbeit im Sinne des Absatzes 1 ist jede Arbeit, die
1. von Frauen unter 18 Jahren über 8 Stunden täglich oder 80 Stunden in der Doppelwoche,
2. von sonstigen Frauen über 8 1/2 Stunden täglich oder 90 Stunden in der Doppelwoche
hinaus geleistet wird. In die Doppelwoche werden die Sonntage eingerechnet.
(3) Abweichend vom Nachtarbeitsverbot des Absatzes 1 dürfen werdende Mütter in den ersten vier Monaten der Schwangerschaft und stillende Mütter beschäftigt werden
1. in Gast- und Schankwirtschaften und im Übrigen Beherbergungswesen bis 22 Uhr,
2. in der Landwirtschaft mit dem Melken von Vieh ab 5 Uhr,
3. als Künstlerinnen bei Musikaufführungen, Theatervorstellungen und ähnlichen Aufführungen bis 23 Uhr.
(4) Im Verkehrswesen, in Gast- und Schankwirtschaften und im übrigen
Beherbergungswesen, im Familienhaushalt, in Krankenpflege- und in Badeanstalten, bei Musikaufführungen, Theatervorstellungen, anderen Schaustellungen, Darbietungen oder Lustbarkeiten dürfen werdende oder stillende Mütter, abweichend von Absatz 1,
an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden, wenn ihnen in jeder Woche einmal eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens 24 Stunden im Anschluss an eine Nachtruhe gewährt wird.
(5) An in Heimarbeit Beschäftigte und ihnen Gleichgestellte, +ie werdende oder stillende Mütter sind, darf Heimarbeit nur in solchem Umfang und mit solchen Fertigungsfristen ausgegeben werden, dass sie von der werdenden Mutter voraussichtlich während einer 8-stündigen Tagesarbeitszeit, von der stillenden Mutter voraussichtlich während einer 7 1/4-stündigen Tagesarbeitszeit an Werktagen ausgeführt werden kann.
Die Aufsichtsbehörde kann in Einzelfällen nähere Bestimmungen über die Arbeitsmenge treffen; falls ein Heimarbeitsausschuss besteht, hat sie diesen vorher zu hören.
(6) Die Aufsichtsbehörde kann in begründeten Einzelfällen Ausnahmen von den vorstehenden Vorschriften zulassen.

Die betreffenden Sätze sind der Absatz 1 und der Absatz 3!

Und an die TE: wende dich an den Betriebsrat, und veranlasse eine Risikoeinstufung durch den Betriebsarzt / Sicherheitsbeauftragten, ganz zur Not musst du dich an die Aufsichtsbehörde wenden.

Liebe Grüße!